Fußball | 3. Liga Waldhof Mannheim: Der Trend zeigt nach unten

Nach einem ordentlichen Saisonstart musste Waldhof Mannheim zuletzt zwei Niederlagen in Folge hinnehmen. Die Partie gegen den 1. FC Magdeburg am Sonnabend (14 Uhr, live im MDR) könnte daher zu einem Schlüsselspiel für die Badener werden.

Max Christiansen, Leon Bell Bell und Jan-Hendrik Marx
Bildrechte: imago images/foto2press

Nachdem Waldhof Mannheim in seiner ersten Drittliga-Saison 2019/2020 lange um den Aufstieg mitspielen konnte, scheint es in der zweiten Spielzeit schwieriger für die "Buwe" werden. Nach dem Aus im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten SC Freiburg (1:2) spielten die Mannheimer in der Liga zu Beginn dreimal Unentschieden (darunter ein 1:1 gegen Dynamo Dresden). Danach gab es zwar gegen Wehen Wiesbaden den ersten Sieg (1:0), doch darauf folgten zwei Niederlagen gegen Hansa Rostock (1:2) und bei Bayern München II (0:2).

Glöckner hofft auf Zeiteffekt

In der Liga belegt das vom ehemaligen Chemnitzer Coach Patrick Glöckner trainierte Waldhof damit nach sieben Spieltagen Rang 15 - vier Plätze vor dem FCM. "Die Jungs haben eine gute Energie, aber letztendlich geht es um Punkte und Effektivität. So wird es in jedem Spiel schwer. Ich hoffe, dass es nur eine Frage der Zeit ist", sagte Glöckner nach der Bayern-Partie bei "Magenta Sport".

Patrick Glöckner Trainer
Patrick Glöckner, inzwischen Trainer bei Waldhof Mannheim. Bildrechte: imago images/foto2press

Zusätzliche Unruhe gibt es bei den Badenern gerade durch die Causa Bouziane. Der frühere Waldhof-Stürmer beschwerte sich gegenüber dem "Mannheimer Morgen" über den "respektlosen" Umgang. Im Sommer sei er lange hingehalten worden, ohne dass ihm gesagt worden sei, dass man nicht mehr mit ihm Plane. Letztlich wechselte Bouziane zu Aufsteiger Türkgücü München.

Torschützen der bisherigen Duelle nicht dabei

Die Bilanz beider Teams ist bisher völlig ausgeglichen. In den einzigen beiden Duellen in der Vorsaison trennte man sich jeweils 1:1. Interessanterweise trafen dabei jeweils Sören Bertram für den FCM und Valmir Sulejmani für Waldhof. Ersterer wird nach seiner Suspendierung beim dritten Aufeinandertreffen wohl nicht dabei sein, letzterer auf keinen Fall, da er im Sommer zu Zweitligist Hannover 96 wechselte.

---
cdi

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 31. Oktober 2020 | 14:00 Uhr

0 Kommentare