Fußball | 3. Liga Hallescher FC trauert um sein Idol Bernd Bransch

Der Hallesche FC trauert um Bernd Bransch. Wie die Hallenser am Sonntag mitteilten, starb die Klublegende nach schwerer Krankheit mit 77 Jahren. Bei der Fußball-WM 1974 führte Bransch die DDR-Nationalmannschaft als Kapitän aufs Feld.

Bernd Bransch 2 min
Bernd Bransch starb im Alter von 77 Jahren. Bildrechte: IMAGO / Eckehard Schulz

Der Hallesche FC trauert um seinen größten Sohn. Wie die Hallenser am Sonntag (12.06.2022) mitteilten, ist Bernd Bransch am 11. Juni nach schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren gestorben. Der gebürtige Hallenser gilt als der erfolgreichste Fußballer des Klubs. Er trug 72 Mal das Trikot der DDR-Nationalmannschaft und holte bei Olympia sowohl die Gold- als auch die Bronzemedaille.

Zweimal DDR-Fußballer des Jahres

Der Abwehrspieler absolvierte fast 300 Erstligaspiele für den SC Chemie und den HFC Chemie. Nach dem Abstieg der Hallenser 1973 schloss sich der vom Stürmer zum Libero umfunktionierte Bransch dem FC Carl Zeiss Jena an, mit dem er in der gleichen Saison Pokalsieger wurde. Zur Spielzeit 1974/75 kehrte er zum wieder aufgestiegenen HFC zurück. Zweimal wurde Bernd Bransch DDR-Fußballer des Jahres.

Fußball-WM 1974: Kapitän der DDR-Nationalmannschaft

Bei der Weltmeisterschaft 1974 führt er die DDR-Mannschaft beim historischen 1:0-Sieg über die BR Deutschland in Hamburg als Kapitän aufs Feld. Bransch war der Wegbereiter gewesen, dass die DDR überhaupt an der Weltmeisterschaft teilnehmen konnte. Im entscheidenden WM-Qualifikationsspiel im September 1973 in Leipzig gegen Rumänien hatte er mit zwei Freistoß-Toren dafür gesorgt, dass die DDR dank des 2:0 das WM-Ticket löste.

Bernd Bransch WM-Qualifikation 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Bernd Bransch vor der Weltmeisterschaft 1974 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Er sorgte mit seinen Treffern gegen Rumänien für die erste und einzige WM-Teilnahme der DDR. Vor dem Turnier 1974 äußerte sich Kapitän Bernd Bransch zum Stand der Vorbereitungen.

So 12.06.2022 14:39Uhr 02:45 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-bernd-bransch-vor-wm-neunzehnhundertvierundsiebzig100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Erinnerung an Bernd Bransch - Bilder aus seinem Leben

Die Spielführer Franz Beckenbauer (BRD, li.) und Bernd Bransch (DDR) tauschen die Wimpel vor Schiedsrichter Ramon Barreto (Uruguay, Mitte)
Legendär: Die DDR-Nationalmannschaft überrascht bei der Fußball-WM 1974 die BR Deutschland nach einem Sparwasser-Tor mit 1:0. Vor der Partie tauschen die Kapitäne Franz Beckenbauer und Bernd Bransch die Wimpel aus. Bildrechte: IMAGO / Ferdi Hartung
Die Spielführer Franz Beckenbauer (BRD, li.) und Bernd Bransch (DDR) tauschen die Wimpel vor Schiedsrichter Ramon Barreto (Uruguay, Mitte)
Legendär: Die DDR-Nationalmannschaft überrascht bei der Fußball-WM 1974 die BR Deutschland nach einem Sparwasser-Tor mit 1:0. Vor der Partie tauschen die Kapitäne Franz Beckenbauer und Bernd Bransch die Wimpel aus. Bildrechte: IMAGO / Ferdi Hartung
Bernd Bransch ( DDR ) / Uli Hoeneß (GER) bei der Weltmeisterschaft 1974
Weltmeisterschaft 1974: Bernd Bransch treibt den Ball, Uli Hoeneß hat das Nachsehen. Bildrechte: IMAGO / Pressefoto Baumann
Johan Cruyff (Niederlande, re.) und Bernd Bransch (DDR, re.) tauschen die Wimpel Vsw Begrüßung Wimpeltausch Wimpel tauschen
Weltmeisterschaft 1974: Shake Hands zwischen Weltstar Johan Cruyff (Niederlande) und Bernd Bransch. Die DDR verlor die Partie mit 0:2. Bildrechte: IMAGO / Ferdi Hartung
Bernd Bransch (Deutschland) präsentiert stolz seine olympischen Medaillen
"Branscher" präsentiert stolz seine olympischen Medaillen (2004). Bildrechte: IMAGO / Köhn
Bernd Bransch (li.) und sein ehemaliger Nationaltrainer Georg Buschner im Gespräch
Bernd Bransch mit seinem ehemaligen Nationaltrainer Georg Buschner im Gespräch (2004). Bildrechte: IMAGO / Köhn
Rüdiger Schnuphase, Bernd Bransch, Peter Ducke, Jürgen Sparwasser, Jürgen Pommerenke (v.l., DDR, Deutschland)
Mit ehemaligen Nationalmannschaftskollegen: Rüdiger Schnuphase, Bernd Bransch, Peter Ducke, Jürgen Sparwasser, Jürgen Pommerenke (v.l.) (2008). Bildrechte: IMAGO / Christian Schroedter
Bernd Bransch 2009 im Kurt Wabbel Stadion
Bernd Bransch, der einstige Libero, an alter Wirkungsstätte: Schappschuss 2009 im ehemaligen Kurt-Wabbel-Stadion anlässlich seines 65. Geburtstages. Bildrechte: IMAGO / Köhn
Bernd Bransch (r.) mit Klaus Urbanczyk (l.) als Zuschauer beim Spiel der 3. Bundesliga zwischen dem Hallescher FC und dem VFL Osnabrück
Plausch zwischen den ehemaligen Hallenser Mannschaftskameraden Klaus Urbanczyk und Bernd Bransch beim Drittliga-Spiel zwischen dem Hallescher FC und dem VfL Osnabrück (2018). Bildrechte: IMAGO / Eckehard Schulz
Alle (8) Bilder anzeigen

Klubpräsident und im Verwaltungsrat

1977 beendete Bransch seine Karriere, blieb aber immer den Hallensern verbunden. Als Klubpräsident erlebte er nach der Wende den Auftritt der Saalestädter im Profigeschäft in der 2. Bundesliga. Er saß im Verwaltungsrat des Drittligisten, spielte in der Traditionsmannschaft und besuchte regelmäßig die Heimspiele seines Vereins.

HFC-Präsident Jens Rauschenbach sagte: "Im Namen aller Mitglieder, Aktiven, Fans, Sponsoren, Mitarbeiter und Gremienvertreter spreche ich der Familie von Bernd Bransch unser herzlichstes Beileid aus. Es liegt an uns allen, die Erinnerung an unser Ehrenmitglied, eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des Vereins und wichtigsten Botschafter der Stadt Halle, in Ehren zu halten und sein Vermächtnis fortzuführen."

jmd/pm

Videos und Audios zur 3. Liga

Vorschaubild Enochs
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

FSV-Coach Joe Enochs vor dem Auswärtsspiel bei Aufsteiger SV Elversberg.

Do 11.08.2022 19:09Uhr 03:07 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-enochs-vor-elversberg-zwickau-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Vorschaubild Göbel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

FSV-Mittelfeldmotor Patrick Göbel vor dem Auswärtsspiel bei Aufsteiger SV Elversberg.

Do 11.08.2022 19:06Uhr 02:12 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-goebel-vor-elversberg-zwickau-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (293)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 12. Juni 2022 | 19:30 Uhr

40 Kommentare

Dirk Brockhaus vor 8 Wochen

Die Tulpe die keiner so recht schätzen mag sag ich nur. Nicht nur ein HFC Idol, auch der Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft und ein Olympiagewinner. Wer den nicht kennt oder als nicht grossen Spieler tituliert hat schlicht keine Ahnung vom Fußball. Aber egal, Tulpen verwelken auch irgendwann.

matze0762 vor 8 Wochen

Ein ganz großer Fußballer und feiner Mensch ist von uns gegangen. Ich habe ihn noch in meinen frühen Jahren in Halle spielen sehen. Da er schon lange sehr schwer krank war, kam die Meldung nicht überraschend und trotzdem ist die Endgültigkeit extrem traurig und schwer zu fassen. Mein aufrichtiges Beileid und den Hinterbliebenen für die kommende Zeit viel Kraft. Rot/Weiße Grüße aus Halle

Vollstrecker vor 8 Wochen

Die ersten Sätze Ihrer Äußerungen vergessen wir einmal. Eine Eigenschaft hatte nämlich Bernd Bransch, die heute jeder Fan, auch das Thommi, einfordert. Treue zum Verein! Bernd war seinem HFC treu. Er starb als HFCler und Ostdeutsche Ikone des Fußballs.
Bernd hat seinen HFC geliebt. Erfolge? Hat er geholt. Respekt hatte er bis zum Tod.
Stände Ihnen Herr Tulpe nicht schlecht. Schade.

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga