Fußball | Testspiele HFC, CFC und BSG mit Siegen - FCM remis

Drittligist Hallescher FC hat sich im Testspiel beim FC Eilenburg in Torlaune präsentiert. Auch beim 1. FC Magdeburg fielen zahlreiche Tore. Der Chemnitzer FC steigerte sich gegen die zweite Mannschaft von Hannover 96 und durfte spät jubeln. Chemie Leipzig meldete sich nach der 1:7-Klatsche gegen den FSV Zwickau mit einem Sieg zurück.

Symbolfoto: Fußballspiel
Bildrechte: imago images/Zink

Hallescher FC in Eilenburg torhungrig

Fußball-Drittligist Hallescher FC ist seiner Favoritenrolle im Testspiel gerecht geworden. Die Elf von Cheftrainer Florian Schnorrenberg bezwang den Regionalliga-Neuling FC Eilenburg nach einem dominanten Auftritt mit 5:0 (1:0). Damit setzte sie ihre Siegesserie in der Vorbereitung fort und blieb erneut ohne Gegentor.

Nach einer Flanke von Neuzugang Tom Zimmerschied köpfte Terrence Boyd den Ball früh ins Tor (4.). Nach der Pause vollendete Zimmerschied einen Zuckerpass von Sören Reddemann zum 2:0 (57.). Zudem traf Boyd, mit 18 Toren 2020/21 Toptorjäger in Halle, nach einem Foul an Jan Shcherbakovski per Elfmeter (65.). Später war Shcherbakovski selbst erfolgreich – nach Zuspiel von Michael Eberwein (77.). Reddemann (89.) schraubte das Ergebnis in die Höhe (89.).

Florian Schnorrenberg
Florian Schnorrenberg (Archiv) Bildrechte: IMAGO / kolbert-press

1. FC Magdeburg und Viktoria Berlin trennen sich 3:3

Der 1. FC Magdeburg hat sein Trainingslager mit einem Remis abgeschlossen. Gegen Drittliga-Aufsteiger Viktoria Berlin hieß es nach 90 intensiven Minuten 3:3 (0:1). Falcão (26.) und Moritz Seiffert (51.) brachten Berlin in Front. Luca Schuler (56./68./Foulelfmeter) und Florian Kath (62.) drehten die Partie, bevor Kimmo Hovi ausglich (79./Foulelfmeter).

In der ersten Hälfte hütete der erst am Freitag ausgeliehene Benjamin Leneis das FCM-Tor und musste einmal hinter sich greifen: Berlin ging nach einer Ecke in Führung. Der FCM kam gegen die defensive Viktoria kaum zu Chancen. Nach der Pause wurde die Partie turbulenter. Zunächst erhöhte Berlin nach einem Konter auf 0:2, doch der FCM kombinierte schnell den Anschluss durch Schuler heraus. Minuten später glich Kath nach schöner Einzelleistung aus. Nach Foul an Jason Ceka drehte Schuler mit seinem zweiten Tor die Partie. Kimmo Hovi per Elfmeter setzte den Schlusspunkt.

Cheftrainer Christian Titz und Mannschaft des FC Magdeburg
Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Chemnitzer FC dreht Spiel in Dessau

Regionalligist Chemnitzer FC hat sich im Testspiel in Dessau mit 2:1 von der U23 von Hannover 96 getrennt. Auf dem gepflegten Rasen blieb das Team von CFC-Coach Daniel Berlinski wie die Niedersachsen zunächst ohne Treffer. Nach der Pause zappelte der Ball aber noch mehrmals im Netz: Nachdem sich CFC-Torwart Jakub Jakubov bei einem Rückpass verschätzt hatte, traf Culic für den Klub aus der Regionalliga Nord (63.). Doch Neuzugang Furkan Kircicek staubte aus Nahdistanz zum 1:1 ab (81.). Den Siegtreffer köpfte Kapitän Tobias Müller nach einem Eckball (87.).

Kapitän Tobias Müller trifft für den Chemnitzer FC
Kapitän Tobias Müller trifft für den Chemnitzer FC Bildrechte: Picture Point/Gabor Krieg

Chemie Leipzig wacht nach Rückstand auf

Auch die BSG Chemie Leipzig konnte am Samstag jubeln. Nach der 1:7-Pleite unter der Woche gegen den FSV Zwickau setzte sich der Regionalligist im Leutzscher Holz 4:1 (0:0) gegen den israelischen Drittligisten Betar Nordia Jerusalem durch.

Dabei spielten die Gäste von Beginn an munter auf und suchten immer wieder den Weg Richtung Leipziger Tor. Chemie fand erst nach einigen Minuten in die Partie, doch es fehlte zumeist die Präzision. Die beste Gelegenheit verbuchte Andy Wendschuch in der 12. Minute, als sein Distanzschuss aus gut 25 Metern knapp das Gehäuse verfehlte. Für die zweite Hälfte wechselte Chemie acht frische Kräfte ein. Dennoch ging der Gast nach einer Schlafeinlage der BSG-Abwehr durch Yahav Katar in Führung (53.). Doch die Sachsen meldeten sich kurz darauf mit dem Ausgleich durch Tom Müller zurück, der per Aufsetzerkopfball das 1:1 markierte (55). Zehn Minuten später brachte Benjamin Luis die BSG aus dem Gewühl heraus mit 2:1 in Führung. Neuzugang Denis Jäpel sorgte mit einem Doppelpack (66./81.) für den letztlich klaren Sieg.

___
red

Videos und Audios zur 3. Liga

Spieler kämpfen um den Ball.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
FSV Zwickau - Hallescher FC: Pressekonferenz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Halles Florian Schnorrenberg begann, Zwickaus Joe Enochs reagierte. Nach dem 2:2 im Drittliga-Duell gingen beide Trainer verbal in ein Privat-Duell.

Do 16.09.2021 14:05Uhr 01:19 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/joe-enochs-florian-schnorrenberg-nach-dritter-liga-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (199)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL – Das Nachrichtenradio | 03. Juli 2021 | 16:40 Uhr

6 Kommentare

peter1. vor 10 Wochen

Sieht bisher gut aus in den Vorbereitungsspielen,aber waren nun auch nicht die Gegner für unsre Jungs.
Bin auch mal gespannt was es da noch an Neuverpflichtungen geben wird. Herr Minge führt ja jede Menge Gespräche,hoffentlich keine Selbstgespräche ;-).
Fürs Trainingslager wäre es bestimmt besser gewesen,wenn der Kader schon kompletter wäre.
Will keiner mehr zum HFC ???
Die bisherigen Neuen schlagen ja ganz gut ein,bisher jedenfalls.

FCMfox vor 10 Wochen

Ein unterhaltsames Spiel mit Höhen und Tiefen für den fcm. Man konnte sehen das einige der Neuzugänge echtes Potenzial haben, Conde' und Schuler haben besonders überzeugt. Die Berliner waren mir für ein Vorbereitungsspiel zu aggressiv, teilweise mit ueberharten Fouls. Das Schiedsrichter Team einfach nur schwach.
Trotzdem insgesamt eine gelungene Probe für die Saison. Luft nach oben ist allerdings deutlich vorhanden.

Chemieschwein vor 10 Wochen

Leider war der Kommentator wieder mal unterirdisch ...uns mehrfach FC Sachsen zu nennen , mag ich noch verschmerzen .. aber Wendschuch ständig Wendschuh zu nennen und uns in die Oberliga zu stecken ... naja das hat ja gottseidank ab dieser Saison dann ein Ende ..