Fußball | 3. Liga HFC-Trainer Max Bergmann: Vom Nachwuchs-Analysten zum Interims-Chef

Nachholer 32. Spieltag

Doppelte Überraschung am Dienstagabend in Halle: Der HFC knöpfte Top-Team Osnabrück einen Punkt ab. Und: An der Seitenlinie überzeugte Coach Max Bergmann, der jüngste Trainer der 3. Liga.

Max Bergmann 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wegen der Sperre des Cheftrainers André Meyer durfte der 24-jährige Assistent Max Bergmann gegen Osnabrück auf der HFC-Bank sitzen. Er erlebte ein aufregendes Debüt.

Di 19.04.2022 22:11Uhr 02:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hfc-bergmann-achterbahnfahrt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Max Bergmann 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Wegen der Sperre des Cheftrainers André Meyer durfte der 24-jährige Assistent Max Bergmann gegen Osnabrück auf der HFC-Bank sitzen. Er erlebte ein aufregendes Debüt.

Di 19.04.2022 22:11Uhr 02:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hfc-bergmann-achterbahnfahrt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Das nennt sich dann wohl kometenhafter Aufstieg. Vor ein paar Jahren und mit Anfang 20 schrieb Max Bergmann noch für eine Fußballplattform im Internet - am Dienstagabend ging er als jüngster Trainer der 3. Liga in die Geschichte ein. Der 24-Jährige coachte den Halleschen FC im Abstiegskampf gegen Osnabrück und holte beim 3:3 sogar einen Punkt.

"Mittagsschlaf gab es heute nicht"

"Es ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle gewesen", sagte Bergmann nach dem Spiel bei "Sport im Osten". Er meinte damit nicht nur den rasanten Spielverlauf, in dem sein HFC zweimal mit zwei Toren hinten lag und am Ende das Spiel sogar noch hätte gewinnen können.

Co-Trainer Max Bergmann (Halle) vertrat heute den gesperrten HFC Cheftrainer Andre Trainer Meyer
Max Bergmann gegen Osnabrück in Aktion Bildrechte: PICTURE POINT / Leipzig

Bergmann war wegen einer Sperre von HFC-Cheftrainer André Meyer zum Chef an der Seitenlinie aufgestiegen und gestand nach dem Spiel: "Die Nacht habe ich sehr gut geschlafen. Der Tag heute hat sich dann doch etwas gezogen. Ein Mittagsschlaf gab es nicht so richtig, weil ich da nicht zur Ruhe gekommen bin. Da war die Anspannung da schon da."

Erst seit dem Sommer bei den Profis

Offiziell ist Bergmann beim HFC als Videoanalyst beschäftigt. Nach zwei Jahren als Analyst und Trainer im Nachwuchszentrum der Hallenser stieg er im Sommer 2021 ins Team der Drittliga-Mannschaft auf. Als Schnittstelle zwischen Chefscout Timo Röttger und Coach Florian Schnorrenberg sollte Bergmann fungieren. Unter dem neuen Coach André Meyer ist der junge Mann näher an den Cheftrainer herangerückt.

Bergmann: "Austausch au Augenhöhe"

Im MDR-Podcast "Badkurvenversteher" beschrieb er erst Mitte März, dass er dabei mit den teilweise älteren Spielern versucht, "einen Austausch auf Augenhöhe zu erreichen. Der jetzt nicht unbedingt einer Hierarchie unterliegt. Sondern ich versuche den Spielern zu vermitteln, was ich wahrgenommen habe."

Punkt als "Vorlage für den Klassenerhalt"

Am Dienstagabend holte er als Übergangs-Chef an der Seitenlinie einen Punkt gegen das Drittliga-Top-Team Osnabrück. Ein wertvoller Zähler? "Es ist ein weiterer Punkt im Abstiegskampf. Es ist möglicherweise sogar die Vorlage, mit einem weiteren Sieg den Klassenerhalt auch rechnerisch klarzumachen", sagt Bergmann, und lässt die Analyse gleich folgen: "Wichtiger ist aber die Leistung, weil sie gezeigt hat, dass jeder Spieler alles gibt auf dem Platz und voll dabei ist. In den nächsten Spielen werden wir mit ähnlichen Leistungen auch Punkte holen."

Ole Werner hält Altersrekord

Offiziell jüngster Trainer der 3. Liga ist übrigens der jetzige Werder-Bremen-Coach Ole Werner, der 2016 als 28-Jähriger Holstein Kiel beim 3:0-Sieg gegen Zwickau betreute. Diesen Alters-Rekord wird Bergmann noch nicht knacken, da er ja nur in Vertretung von Meyer an der Linie stand. Aber vielleicht war das für den Videoanalysten ein erster Schritt in Richtung Trainerkarriere bei den Profis. Denn, so strahlte Bergmann am Dienstagabend nach dem Spiel: "Das Coaching hat Spaß gemacht, etwas beeinflussen zu können. Es war am Ende ein toller Abend."

Co-Trainer Max Bergmann (Halle) vertrat heute den gesperrten HFC Cheftrainer Andre Trainer Meyer
Bergmann: "Coaching hat Spaß gemacht" Bildrechte: PICTURE POINT / Leipzig

Dirk Hofmeister

Videos und Audios zur 3. Liga

Spieler von Chemie am Ball.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
15 min

Der Hallesche FC hat einen Comeback-Sieg gegen Waldhof Mannheim eingefahren und sich damit etwas Luft im Abstiegskampf verschafft.

Sa 05.11.2022 17:33Uhr 14:56 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hallescher-fc-wladhof-mannheim-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (142)

Dieses Thema im Programm: MDR S-ANHALT | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 20. April 2022 | 19:00 Uhr

1 Kommentar

Herbert 11 vor 32 Wochen

Na ja Punkt gerettet.Lob an den jungen Ersatztrainer.Hat alles richtig gemacht.Zum richtigen Zeitpunkt und nicht erst 3min. vor Schluss Wechsel durchgeführt was sofort Wirkung zeigte.Ansonsten in der ersten Hälfte wieder das alte Lied Abwehr als Hühnerhaufen.Der Kapitän wieder einer der Schwächsten in der Mannschaft.Guttau auch wieder mit Licht und Schatten.Bin gespannt wenn er mal als Stürmer ein Tor schiest.Jetzt in Dortmund nachlegen wäre gut.

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga