Fußball | 3. Liga HFC bindet Verteidiger Reddemann längerfristig

Der Hallesche FC hat den Vertrag mit Sören Reddemann um zwei Jahre verlängert. Der Innenverteidiger gehörte zum Stammpersonal, bis ihn eine schwere Verletzung zum Pausieren zwang. Jetzt ist der 25-Jährige wieder fit und will im neuen Jahr angreifen.

Sören Reddemann (Hallscher FC)
Sören Reddemann steht dem Halleschen FC wieder zur Verfügung. (Archiv) Bildrechte: IMAGO / Christian Schroedter

Drittligist Hallescher FC hat Sören Reddemann langfristig an sich gebunden. Der Club teilte am Dienstag (11. Januar) mit, dass man den Vertrag mit dem Verteidiger bis 2024 verlängert hat. Ursprünglich wäre der Kontrakt des gebürtigen Zwenkauers im Sommer ausgelaufen.

Minge: "Bringt alles mit, was moderne Innenverteidiger benötigen"

Aufgrund einer Verletzung konnte der 25-Jährige in der Hinrunde nur zwei Spiele bestreiten. Sportchef Ralf Minge setzt große Stücke auf den Abwehrmann: "Sören Reddemann bringt alles mit, was moderne Innenverteidiger im Profifußball benötigen. Mit seinem starken linken Fuß ist er wichtig für den Spielaufbau, verfügt zudem über eine gute Grundschnelligkeit und die Statur für einen robusten Abwehrspieler."

Reddemann: Sind "noch nicht am Zenit"

Sören Reddemann Hallescher FC, HFC, 25 muss auf dem Platz behandelt werden, mit Schmerzen nach einem Foul,
Sören Reddemann musste in München in der 56. Minute verletzt vom Feld. (Archiv) Bildrechte: imago images/foto2press

Bereits am zweiten Spieltag in der Partie bei Türkgücü München (2:2) hatte sich Reddemann einen Wadenbeinbruch zugezogen und musste danach operiert werden. Davor gehörte er nach seinem Wechsel vom Chemnitzer FC an die Saale stets zum Stammpersonal.

"Ich fühle mich wohl in Halle und in dieser Mannschaft, sowohl unser Team als auch ich persönlich sind mit der Entwicklung noch nicht am Zenit", bekräftigte der 1,91 Meter große Spieler.

jmd/pm

Videos und Audios zur 3. Liga

Joe Enochs
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (277)

Dieses Thema im Programm: MDR S-ANHALT | SACHSEN-ANHALT HEUTE | 11. Januar 2022 | 19:00 Uhr

16 Kommentare

AufmerksamerBeobachter vor 5 Tagen

Ja, das war etwas überraschend, Hosiner hätte sicher auch in Mannheim, 1860 oder Lautern einsteigen können. Sobotzik hatte ihn ja damals als 1:1 Frahn-Ersatz zum CFC geholt.

Ich denke auch, das Offenbach mit Garcia, Bozic, Milde und nun Hosiner ein 'Best of CFC' der letzten drei Jahre dort zusammengeholt hat, die werden bei Aufstieg ordentlich in der Dritten Liga einsteigen. Ich prophezeie eine ähnliche Karriere wie Regensburg. Hofentlich holt er nicht auch noch Kuba zum OFC, wobei ich ihm die Dritte Liga zum Ausklang seiner Karriere gönne, das ist sein Level und der CFC steigt in zwei Jahren nicht auf.

Sobotzik ist ein Top-Sportdirektor. Wenn man dagegen die Amateure in Jena oder beim HFC sieht.. wobei Minge sicher kein Amateur ist, aber er hat offenbar nicht viel zu sagen, das Setup ist amateurhaft, der Kader passt durch drei Trainer, die ihn geholt haben NULL zusammen.

Banne vor 5 Tagen

Redde kann eine"dringende"Verstärkung für unsere Abwehr werden!Ich hoffe es sehr! Auch hoffe ich auf eine "Stabile"Abwehr am Samstag!Auch ,das ein"Feuerwerk abgefackelt"wird!Im letzten Vorbereitungsspiel war nicht viel davon zu sehen!35min war es ein ganz ansehnliches Spiel von uns,doch danach fiel das Spiel wieder in den alten Trott,vor allen Dingen eben auch in der Abwehr!Deshalb wäre es gut und wichtig das ein Mann wie Redde schnell fit ist und die Abwehr verstärkt! RWG und toi toi toi für Samstag .

revolvere vor 5 Tagen

es waren ziegner u. heskamp. die boyd nach halle holten, und fetsch, der ein jahr gesetzt und in top form war, war damit raus. das muss man leider so sagen. der terrence wird mir verzeihen, wenn ich heute sage, dass ich (als darmstädter) damals eigentlich gegen diesen deal gewesen bin.
die entwicklung hat mir dann leider recht gegeben.