Fußball | 3. Liga HFC verpflichtet Abwehrspieler Lukas Boeder

Der Hallesche FC arbeitet weiter am Kader für die neue Drittliga-Saison. Nach den Offensiv-Verstärkungen von Mitte August präsentierte der Verein am Mittwoch einen neuen Abwehrspieler.

Lukas Boeder, Hallescher FC
Lukas Boeder bei seinem ersten Training in HFC-Kluft. Bildrechte: imago images/VIADATA

Der Innenverteidiger Lukas Boeder lief in der vergangenen Saison in 34 Spielen für den Ligakonkurrenten MSV Duisburg auf, sein Vertrag wurde dort allerdings nicht verlängert. Beim HFC erhielt Boeder nun einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2021. Er ist vielseitig einsetzbar und kann nach Vereinsangaben neben seiner Position als Innenverteidiger auch rechts oder vor der Abwehr spielen.

Führungsspieler in jungen Jahren

Doch die Vielseitigkeit war nicht das Hauptaugenmerk des HFC. "Mit seinen erst 23 Jahren verfügt Lukas Boeder bereits über enorme Führungspersönlichkeit, kann eine Abwehr organisieren und gilt als spielstarker Abwehrspieler mit Übersicht", sagt Halles Sportdirektor Ralf Heskamp in einer Vereinsmitteilung.

Boeder trainiert schon mit

Boeder ist bereits im Trainingslager der Hallenser in Bad Blankenburg eingetroffen, wo er sich mit der Mannschaft auf die Saison 2020/21 vorbereitet. Er wird das Trikot mit der Rückennummer 29 tragen.

(ten/dpa/pm)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 26. August 2020 | 19:30 Uhr