Fußball | Fritz-Walter-Medaille Hohe Auszeichnung für Dynamos Kevin Ehlers

Vor drei Jahren wechselte Kevin Ehlers zur SG Dynamo Dresden und schaffte schon in der vergangenen Saison den Sprung in die Zweitliga-Mannschaft. Jetzt erhielt der 19-Jährige die Fritz-Walter-Medaille in Silber.

Kevin Ehlers
Bildrechte: imago images/Steffen Kuttner

Große Auszeichnung für Kevin Ehlers. Der 19-jährige Abwehrspieler der SG Dynamo Dresden erhält die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchsfußball in Silber. Seit 2005 prämiert der Deutsche Fußball-Bund (DFB) die größten Talente der U17 und U19 mit der Fritz-Walter-Medaille. "Kevin Ehlers hat bei Dynamo in den vergangenen Jahren eine beachtliche Entwicklung genommen und immer wieder gezeigt, welch großes Potenzial in ihm steckt", erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker.

Ehlers: "Tolles Gefühl"

Wegen der Covid-19-Pandemie findet in diesem Jahr keine offizielle Ehrungsveranstaltung geben. Die Übergabe der Medaille soll wohl  im September in Dresden stattfinden. „Es ist ein tolles Gefühl diese Auszeichnung zu erhalten. Das zeigt mir, dass ich mich auf einem guten Weg befinde und der Schritt zu Dynamo der richtige für mich war“, sagte Kevin Ehlers.

 Ehlers war 2017 zu Dynamo gewechselt, gehörte schon in der vergangenen Saison zum Stammkader des damaligen Zweitligisten und absolvierte 19 Einsätze.  Zudem lief er bisher fünfmal für die deutsche U19-Nationalmannschaft auf. 

 Bronze für RB-Spieler Jäkel

Die Auszeichnung in Gold erhielten Noah Katterbach (1. FC Köln/U19),  Florian Wirtz (Bayer Leverkusen(U17) und Gia Corley (Bayern München/Juniorinnen).  U-17-Spieler Frederik Jäkel (RasenBallsport Leipzig) erhielt die Auszeichnung in Bronze.

Frederik Jäkel
Frederik Jäkel Bildrechte: imago images/Christian Schroedter

pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 19. August 2020 | 17:45 Uhr

0 Kommentare