Fußball | 3. Liga Grünes Licht für den HFC-Auftritt am Mittwoch beim FC Ingolstadt

Die Drittliga-Partie des Halleschen FC am Mittwoch beim FC Ingolstadt kann stattfinden. Nach positiven Corona-Fällen bei den Oberbayern letzte Woche gab es nun Entwarnung in Form von zwei "vollständig negativen Testreihen".

v.l.: Lukas Boeder (29, Halle) und Caniggia Elva (14, Ingolstadt)
Bildrechte: Picture Point

Nach der coronabedingten Absage des Drittligaspiels beim KFC Uerdingen hat der FC Ingolstadt Entwarnung für die Heimpartie am Mittwoch (19:00 Uhr) gegen den Halleschen FC gegeben. Wie die Schanzer am Dienstag mitteilten, kann die Begegnung stattfinden. Dem zuständigen Labor zufolge sind die positiven Corona-Befunde vom vergangenen Wochenende "falsch positiv beziehungsweise negativ" gewesen. Dies habe eine weitere Testreihe bei den Ingolstädtern ergeben.

Die für Sonntag geplante Partie des FCI beim KFC war wegen Corona-Infektionen abgesagt worden. Das komplette Team der Uerdinger Gastgeber musste wegen zwei Covid-19-Fällen in häusliche Quarantäne geschickt werden, später machte auch der oberbayerische Club positive Befunde öffentlich.

Geschäftsführer Manuel Sternisa sagte nun: "Wir sind sehr froh, dass dank des guten Zusammenspiels der involvierten Behörden und Ämter schnell Aufklärung betrieben werden konnte und wir wieder zwei aufeinander folgende, vollständig negative Testreihen vorweisen können."

dpa

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (93)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 27. Januar 2021 | 21:45 Uhr

1 Kommentar

revolvere vor 11 Wochen

einfach nur schön. dynamo verliert in der 6. minute der nachspielzeit durch 11er.
und tschüsss.