Fußball | 3. Liga Carl Zeiss Jena sucht Sportdirektor – Verhoene der Trainer an Klingbeils Seite?

Der FC Carl Zeiss Jena strukturiert seinen sportlichen Bereich weiter um. Nach der Inthronisierung von Teamchef Klingbeil wollen die Thüringer gleich zwei weitere Posten besetzen.

Jena: Geschäftsführer Chris Förster und Präsident Klaus Berka
Bildrechte: imago images/Karina Hessland

Das abstiegsbedrohte Drittliga-Schlusslicht Carl Zeiss Jena will sich personell neu aufstellen. Neben einem neuen Cheftrainer suchen die Thüringer auch einen Sportdirektor für die kommende Saison.

"Es ist sinnvoll, neben dem Trainer eine Person zu haben, die sich dauerhaft mit der Kaderzusammenstellung beschäftigen kann", sagte Geschäftsführer Chris Förster der "Ostthüringer Zeitung" (Montag, 24. Februar). Man sei in allen Bereichen sehr schmal aufgestellt, "da ist diese Aufgabe nicht für den Trainer allein zu leisten". Förster führt bereits Gespräche und will bis März einen neuen Sportdirektor präsentieren.

Neuer Job für Ex-Sportdirektor Verhoene?

Kenny Verhoene (CZ Jena)
Kenny Verhoene Bildrechte: imago/Karina Hessland

Bereits am Samstag hatte Förster entschieden, dass Interimstrainer René Klingbeil trotz fehlender Lizenz bis zum Saisonende im Amt bleibt. Der Ex-Profi fungiert daher als Teamchef, ihm muss ein offizieller Fußballlehrer zur Seite gestellt werden. Dem Vernehmen nach könnte das U19-Trainer Kenny Verhoene übernehmen. Der Belgier war bereits drei Jahre Sportdirektor des Klubs.

---
red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 29. Februar 2020 | 16:30 Uhr

13 Kommentare

ForzaFCC vor 12 Wochen

Mir dreht sich der Magen, wenn ich Leistungen wie gegen Meppen sehen muss und noch mehr, wenn ich den Herrn Förster oder Herrn Verhoene in den Medien sehe. Zimme hätte nie gegangen werden dürfen und ein Ziegner wird sich vermutlich Jena nicht antun. Jena hat immer ganz gut gelebt, wenn es auf der Bank und im Kader eine gewisse Kontinuität gegeben hat. Herr Förster ist ein Wendehals, der sich seine Aussagen so bastelt und dreht wie es gerade in den Wind passt. Herr Berka ist ein netter älterer Herr, allerdings völlig überfordert. Um es kurz zu machen: Herr Förster ist das Grundübel, der muss weg. Jeder halbwegs Sachverständige hat gesehen und musste sehen, dass es mit dem Kader so nix wird. Nichts gegen die Jungs, jeder einzelne hat sicher seine Stärken und Qualitäten, aber es fehlt an einem Männergrundgerüst im Kader, in dem man jüngere hätte mit einbauen können. Die Mannschaft ist in der Zusammensetzung nicht drittligatauglich. Die Tabelle lügt nicht.

A-Block vor 12 Wochen

Genau🤣🤣🤣
Alles klar Herr Förster😉

Andauernd wir von Beständigkeit bei uns im Club gefaselt...
Als kleine Randnotiz:wir werden spätestens morgen den FÜNFTEN Trainer in dieser Saison vorgestellt bekommen.
Zimme musste damals gehen weil er Verhoene,Förster und Co zu unbequem war!
Er war einer der letzten der wahren Fussballsachverstand bei uns nach weißen konnte.

Seine Entlassung in Verbindung mit der belgischen Connection haben uns doch erst auf diesen Absteigenden Ast gebracht!

Bei solchen Kommentaren frag ich mich wirklich zu was mein geliebter FCC verkommen ist.

lindi vor 12 Wochen

Hallo, also ich wäre auch dafür, das Ziege den Club übernimmt und uns in 2 Jahren wieder in die 3 Liga bringt, zumal er ja auch in Jena wohnt und eine enge Bindung zum Club hat. Die sollen in der Führungsetage endlich mal aufwachen, sonst geht es uns am Ende noch wie Erfurt 🤨🤮