Fußball | 3. Liga Hartmann-Comeback beim HFC? Minge: "Werden uns austauschen"

Die Ära von Marco Hartmann bei Dynamo Dresden ist in dieser Woche nach acht Jahren und 149 Pflichtspielen zu Ende gegangen. Gerne hätte der Ex-Kapitän noch ein Jahr drangehangen, doch der 33-Jährige erhielt keinen neuen Vertrag. Spekulationen machen seither die Runde, ob Hartmann vielleicht zu seinem früheren Verein, dem Halleschen FC, gehen könnte. Dort kam er von 2006 bis 2013 auf insgesamt 117 Pflichtspieleinsätze. Zudem ist in Halle Ralf Minge seit Mai als Sportdirektor tätig.

Ralf Minge und Marco Hartmann, 2014
Ralf Minge (li.) und Marco Hartmann kennen sich aus gemeinsamen Zeiten in Dresden. Bildrechte: IMAGO

Der frühere Manager von Dynamo Dresden schätzt Marco Hartmann noch aus seiner gemeinsamen Zeit bei den Sachsen, wo beide insgesamt sechseinhalb Jahre zusammengearbeitet hatten. Neben seinen sportlichen Qualitäten lobt Minge vor allem Hartmanns "Führungsqualität" und "menschliche Qualität", verrät der Ex-Sportdirektor der SGD im MDR-Interview.

HFC-Sportdirektor Minge: "Wir werden uns austauschen"

Über eine mögliche Rückkehr des Innverteidigers nach Halle, hält sich Minge allerdings bedeckt. "Wir werden jetzt die Tage telefonieren aber da wird es nicht über ein Engagement beim HFC gehen, sondern ganz einfach aus alter Verbundenheit werde ich ihn anrufen. Wir werden uns austauschen, ich werde hören, wie es ihm geht. Das ist der Stand der Dinge", sagte Minge.

HFC-Abwehr mit Personalsorgen

Gegen eine Verpflichtung würde jedoch die Verletzungsanfälligkeit Hartmanns sprechen. Allerdings hat der HFC in seiner Abwehr akute Personalsorgen. So stehen derzeit vier von acht Verteidigern aus Verletzungsgründen nicht zur Verfügung. So wurde zuletzt das 19-jährige Abwehrtalent Fynn Otto von Eintracht Frankfurt ausgeliehen.

red

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (213)

8 Kommentare

Abseits vor 8 Wochen

Vor seiner Verletzung Anfang letzter Saison war Hartmann wieder Stammspieler in der IV und hat Top gespielt, ist er fit ist er dort denke ich eine Verstärkung. Vucur hatte letztes Jahr aber auch anfangs Probleme und immer wieder Aussetzer. Bei Eilers als ähnlichem "Fall" glaube ich nicht mehr daran das er länger spielen kann. Sehr knifflig für den Manager.

revolvere vor 8 Wochen

keine renten-verträge und wenn, dann nur für unsere eignen talente und spieler, die wir selbst ausgebildet haben.
papadopoulos und manu sind ein beispiel, wie der markt funktioniert. lasst euch nicht einfallen, letzteren wieder zu holen.

Flo vor 8 Wochen

Ein gesunder Harti wäre natürlich eine absolute Verstärkung, da ja genau auf seiner Position ein Defizit bei uns vorhanden ist.
Ich glaube aber eher, dass er dem Lehrermangel in Sachsen entgegenzuwirken hilft.