Fußball | 3. Liga KFC Uerdingen - Tradition und Ambitionen

Der KFC Uerdingen kann sich mit Fug und Recht ein Traditionsverein nennen. Vergangene Woche wurde das 115-jährige Bestehen gefeiert. Damals hieß der Verein noch FC Uerdingen 05. Mittlerweile hängt der Drittligist am finanziellen Tropf von  Michail Ponomarew, der seit vier Jahren viel Geld in den KFC gesteckt hatte. Mittlerweile ist Uerdingen eine feste Größe in der dritthöchsten Spielklasse.

Stefan Krämer Cheftrainer Uerdingen mit Präsident Mikhail Ponomarev
Bildrechte: imago images/Revierfoto

Der Investor

Michail Ponomarew in Investor und Vereinspräsident. Sportlich ging es mit dem KFC nach oben, zwei Aufstiege in Folge, aber nie ohne Nebengeräusche. Und finanziell, nachdem der Klub zuvor drei Mal insolvent war, 2003, 2005 und 2007, es folgte der Absturz des einstigen Bundesligaklubs bis in die sechste Liga.

Der Trainer

Im Osten kein Unbekannter ist Stefan Krämer. Und auch beim KFC kennt man sich, Krämer war bereits nach dem Drittliga-Aufstieg 2018 Coach der Krefelder, wurde dann im Januar 2019 freigestellt. Im März 2020 kehrte Krämer nach einer Zwischenstation in Magdeburg zurück.

Saisonbilanz

Die Uerdinger stehen momentan im Niemandsland der Tabelle, haben vier Partien gewonnen, vier verloren. Auffällig ist dabei die Abschlussschwäche: ganze zehn Treffer gelangen in zehn Partien. Am vergangenen Samstag holte das Krämer-Team bei 1860 München ein 0:0.

Bester Torschütze

Muhammed Kiprit hat vier Buden gemacht, kam erst im September von Hertha BSC II, wo er in dieser Spielzeit in fünf Spielen drei Tore gemacht. Beim als Knipser geholten Heinz Mörschel platzte der Knoten erst zuletzt beim 3:1 gegen Unterhaching, da erzielte er seine ersten beiden Treffer.

Die Duelle

Tatsächlich standen sich der Hallesche FC und der KFC Uerdingen erst fünf Mal gegenüber. 1994 im DFB-Pokal gab es ein 1:4, die beiden Auswärtsspiele gingen verloren, zu Hause holte der HFC einen Sieg und ein Unentschieden.

Videos und Audios zur 3. Liga

Ein Trainer nach dem Spiel im Interview
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Spieler nach dem Spiel im Interview
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (211)

0 Kommentare