Fußball | Testspiele Kammlott schießt Rot-Weiß Erfurt zum Sieg

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat ein thüringisches Vorbereitungsspiel gegen den ZFC Meuselwitz gewonnen. Nicht so gut lief es für den FSV Zwickau. Lok Leipzig und Germania Halberstadt präsentierten sich in Torlaune.

Tor für Erfurt durch Carsten Kammlott; Torwart Steven Braunsdorf ist machtlos
Tor für Erfurt durch Carsten Kammlott - ZFC-Torwart Steven Braunsdorf ist machtlos Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

Drittligist FC Rot-Weiß Erfurt hat am Freitag ein Testspiel gegen den Thüringer Regionalligisten ZFC Meuselwitz mit 3:0 (3:0) gewonnen. Im Sportzentrum Cyriaksgebreite erzielten Carsten Kammlott (2. Minute/9.) und Tobias Kraulich die Tore für die Erfurter. Rot-Weiß-Trainer Stefan Emmerling wechselte zur Halbzeit komplett durch, um dem gesamten Kader Spielpraxis zu geben. Den letzten Test bestreiten die Rot-Weißen am 16. Januar bei Zweitligist FC Erzgebirge Aue.

Für den ZFC war es im zweiten Vorbereitungsspiel die zweite Niederlage. Am Dienstag unterlag das Team von Heiko Weber gegen den FSV Zwickau mit 1:2, zeigte dabei aber eine bessere Leistung. "Wir hatten wohl den Gegner etwas unterschätzt, da wir hofften, dass es so wie gegen Zwickau läuft. In der 2. Halbzeit lief es nach den Spielerwechseln besser – eigentlich so wie gewünscht. Positiv war nach der Einwechslung Michael Rudolph, der nach langer Achillessehnenverletzung auffällig gespielt hat", sagte der ZFC-Übungsleiter im Anschluss.

Zwickau verliert bei Hertha Reserve

Mit dem Gefühl einer Niederlage im letzten Testspiel muss der FSV Zwickau die letzten Tage der Wintervorbereitung verbringen. Die Westsachsen unterlagen bei der U23 von Hertha BSC mit 0:1 (0:0). Berlins Tahsin Cakmak verwandelte in der 47. Minute einen Foulelfmeter zum einzigen Tor der Partie, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand. Dabei hatte der Drittligist im Spielverlauf durchaus Chancen auf einen eigenen Treffer, Christian Mauersberger scheiterte in der ersten Hälfte mit einem Schuss am linken Pfosten (23.). Herthas Torhüter Luis Zwick verhinderte mit einer Parade gegen den durchgebrochenen Sinan Tekerci in der 55. Minute den Ausgleich.

"Trotz der Niederlage hat das Spiel wieder viele neue Erkenntnisse gebracht. Wir wissen genau, woran wir noch zu arbeiten haben", sagte Ziegner nach dem Abpfiff. Am 20. Januar beginnt für den FSV mit einem Auswärtsspiel bei den Sportfreunden Lotte die zweite Saisonhälfte.

Lok Leipzig fegt Sachsenligist weg

Beim ersten Freiluft-Test der Wintervorbereitung hat sich der 1. FC Lok Leipzig gleich in Torlaune gezeigt. Der Regionalligist siegte gegen den zwei Klassen tiefer spielenden SSV Markranstädt locker mit 8:0 (3:0) durch. Die Tore im Stadion am Bad erzielten Markus Krug, Djamal Ziane, Hiromu Watahiki, Nils Gotschick und Vierfachtorschütze Matus Lorincak. Zudem gab Sascha Pfeffer nach fünfmonatiger Verletzungspause sein Comeback und spielte die zweite Hälfte.

Halberstadt setzt sich gegen Tennis Borussia Berlin durch

Ebenfalls acht Tore bekamen die Zuschauer beim Testspiel zwischen Germania Halberstadt und Tennis Borussia Berlin zu sehen. Am Ende siegten die Sachsen-Anhalter mit 5:3 (3:2). Dabei gingen die Gäste zunächst durch Nils Göwecke in Führung (22.). Flodyn Baloki (24.) und Marcel Goslar (38.) brachten die Germania zunächst in Front. Doch Alexander Schmitt (40.) sorgte umgehend für den erneuten Ausgleich. Ein weiteres Tor von Ivan Franjic sorgte für den Halbzeitstand. Nach der Pause erhöhten Kay Michel (50.) und Benjamin Boltze (86.) auf 5:2, bevor Boris Hass (88.) noch einmal verkürzte.

___
dpa/rho

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | 12. Januar 2018 | 19:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2018, 21:36 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

13.01.2018 22:52 Matze 4

Ist es wahr,-der FC Rot-Weiss Erfurt hat gewonnen? Ohne Gegentor? Und das gegen Meuselwitz? Da ist doch ein Lichtschein am Horizont und ich dachte immer,dass Emmerlings Truppe garnicht gewinnen kann und nun das,-tja hartes Training zahlt sich aus!-Leute mal ehrlich,hätte Erfurt gegen Meuselwitz gepatzt wäre RWE selbst beim letzten Optimisten unten durch! Was hat dieser Sieg für einen Wert? Keinen!! Ich hoffe RWE steigt ab und fängt ganz neu an!!

13.01.2018 12:44 wicky 67 3

@2: junges Talent ;-) Super, daß Du meinen ironischen Spaß genau so verstanden hast, wie ich ihn gemeint habe :-) Denn es ist doch schon etwas peinlich, wenn da so ein seltsamer Mensch aus Meuselwitz seit Monaten immer den selben Kommentar von sich gibt... Manchmal mache ich mir ja schon richtig Sorgen um diesen Typ, weil es ja leider durchaus möglich sein könnte, daß er evtl. eine kaputte Schallplatte verschluckt haben könnte :-) Okay,-anderes Thema: Danke, daß Du mit RWE mitfühlst. Und ich befürchte leider auch, daß wir am 22.01. Lehrgeld zahlen müssen. Sollte aus unserer Sicht jedoch ein Wunder geschehen, wünsche ich den coolen FCM nach wie vor von ganzem Herzen den fälligen Aufstieg in die zweite Liga! Das Talent dafür sollte diese Saison endlich ausreichen! Und unseren Jungs wünsche ich von Herzen eine erfolgreiche Mission Klassenerhalt 2018! Freundschaftliche Fangrüße von der Apfelstädt nach Magdeburg ;-) :-). ;-). :-) !

13.01.2018 10:47 jungesTalent 2

@wicky 67 -
Es heisst ja auch nicht umsonst: Meusel-WITZ ;)

Viel Erfolg beim Mission Klassenerhalt - am nächsten Spieltag gibt es allerdings leider nichts zu holen, da kommen die 3 Punkte mit zu uns. BWG aus MD!

13.01.2018 01:20 wicky 67 1

Wir spielen 3.Liga. Und wir werden die Klasse auch halten. Wer spielt nächste Saison gegen uns?: Kaiserslautern? Greuther Fürth? Darmstadt 98? 1.FC Heidenheim? Eintracht Braunschweig? 1.FC Union Berlin (steigt auf). Naja:, Schaunmer Mal Herr Meuselwitz.... (Ich muss jetzt endlich Mal aus vollster Seele ganz herzlich Lachen (-: (-; ) !!!!