Fußball | 3. Liga Zwickau mit Leistungssteigerung und tragischer Figur

11. Spieltag

Ein 0:0 der besseren Sorte - diese Formulierung trifft auf das Spiel FSV Zwickau gegen den SV Waldhof Mannheim zu. Großchancen gab es auf beiden Seiten genug, nur ein Torschrei blieb den Akteuren versagt. Einer musste nach Schlusspfiff besonders getröstet werden.

Maximilian Wolfram FSV Zwickau unten, wird von Ronny Koenig FSV Zwickau getroestet, da er kurz vor Schluss Grosschance vergeben hat,
Zwickaus Maximilian Wolfram wird von Ronny König getröstet. Bildrechte: imago images/Eibner

Zwickauer Wolfram hat Siegtor auf dem Fuß

Nur die Belohnung für einen starken Auftritt der "Schwäne" fehlte. Ausgerechnet (wie es oft so schön heißt) der gebürtige Zwickauer Maximilian Wolfram hatte in der Nachspielzeit das Tor des Tages auf dem Schlappen. Doch sein Schuss aus etwa acht Metern wurde von Waldhof-Keeper Jan-Christoph Bartels glänzend entschärft.

Wolfram wurde in der 63. Minute eingewechselt, belebte das Angriffsspiel der "Schwäne" und wurde doch irgendwie zur tragischen Figur. Dabei hätten seine Kollegen Dustin Willms oder Felix Drinkuth bei ihren Hochkarätern in Hälfte eins genauso gut für die Entscheidung sorgen können.

Sport im Osten - Zwickau-Mannheim 12 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 21.11.2020 16:30Uhr 11:58 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten - Zwickau-Mannheim 12 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 21.11.2020 16:30Uhr 11:58 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Reaktion gezeigt und Negativserien beendet

Dennoch ist es auch ein gewonnener Punkt für den FSV. Nach drei Pleiten in Serie bzw. den vier Niederlagen im heimischen Stadion nahm Zwickau wieder Zählbares mit. Der FSV zeigte die von Sportchef Toni Wachsmuth geforderte Reaktion: Die Einstellung der Spieler stimmte und auch die Null wurde von FSV-Torhüter Johannes Brinkies gehalten. Ein Ziel, das Trainer Joe Enochs schon für die Partie in Wiesbaden ausgegeben hatte. Und gegen einen Gegner, der zuletzt begeisternden Angriffsfußball gespielt und neun Tore in zwei Spielen erzielt hatte.

Enochs erklärte: "Wir wollten eklig sein, Torchancen haben und wenige Chancen zulassen. Natürlich hatte Mannheim in der zweiten Halbzeit eine Druckphase, aber wir sind mit dem Auftritt der Mannschaft zufrieden."

 Marcel Costly Mannheim, 17, Davy Frick Zwickau, 19 Zweikampf
Voller Einsatz: FSV-Abwehrspieler Davy Frick grätscht gegen den Ex-Magdeburger Marcel Costly. Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Blick geht nach vorn - Zwickau wird angreifen

Mittelfeldmann Mike Könnecke, der gegen Mannheim in die Startelf gerückt war, sagte bei FSV TV: "Wir haben uns leider nicht belohnt. Wir müssen das Ding über die Linie drücken, aber es war ein Schritt in die richtige Richtung. In Köln wollen wir jetzt einen Dreier holen."

Defensivallrounder Maurice Hehne, der nach abgesessener Rotsperre erstmals wieder mitmischte, ergänzte: "Wir hätten in der Schlussminute den Lucky Punch machen können. Da braucht er (Wolfram) sich aber keinen Kopf zu machen, da stehen wir als Mannschaft drüber. In den englischen Wochen können wir die Punkte holen."

Am Mittwoch beginnt für den FSV die erste von drei englischen Wochen bis Jahresende. Bei Viktoria Köln soll der Ball dann auch wieder im Netz zappeln, damit Zwickau gegen die "Siegreiche" wieder mal drei Punkte einfährt.

Toni Wachsmuth 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 21.11.2020 18:23Uhr 01:43 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fsv-sportchef-toni-wachsmuth-mit-der-letzten-aktion-das-spiel-entscheiden-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Toni Wachsmuth 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 21.11.2020 18:23Uhr 01:43 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fsv-sportchef-toni-wachsmuth-mit-der-letzten-aktion-das-spiel-entscheiden-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Videos und Audios zur 3. Liga

Ein Trainer nach dem Spiel im Interview
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Spieler nach dem Spiel im Interview
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (211)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 21. November 2020 | 16:30 Uhr

1 Kommentar

RealistZ vor 7 Tagen

Kurzes aufbäumen, es reicht nicht für mehr, nächste Woche wirds wieder Punkte für den Gegner geben.
Aber wenn man sich das Forum so durchliest, da sind Trainer dabei.......lach