Fußball | 3. Liga Routinier und Antreiber Nazarov bleibt in Aue

Dimitri Nazarov hat Ja zu einer weiteren Spielzeit bei Erzgebirge Aue gesagt. Der 32-Jährige ist seit sechs Jahren im Erzgebirge und einer der wichtigsten Pfeiler der Mannschaft. Enstsprechend groß ist die Freude bei den "Veilchen".

Siegjubel Dimitrij Nazarov
Dimitri Nazarov spielt seit 2016 für Erzgebirge Aue. Bildrechte: IMAGO/Picture Point

Dimitri Nazarov macht sich nicht einfach vom Acker, sondern bleibt dem FC Erzgebirge Aue auch in der 3. Liga treu. Der 32-jährige Stürmer verlängerte seinen Vertrag um ein weiteres Jahr. Zudem enthält der Kontrakt eine Option auf eine erneute Verlängerung.

Leonhardt: "Einer der wichtigsten Punkte"

"Die Vertragsverlängerung mit Dimitrij war einer der wichtigsten Punkte in unserer Kaderplanung. Dima besitzt eine hohe fußballerische Qualität. Er hat Herz und Verstand und beweist damit eine ehrliche Loyalität zum Verein. Wir sind sehr froh, weiter auf ihn zählen zu können", sagte FCE-Präsident Helge Leonhardt. Nazarov spielt seit 2016 bei den "Veilchen", bestritt 183 Spiele und erzielte 38 Tore. Er ist Motivator, Antreiber und Scharfschütze zugleich.

"Es freut mich absolut, dass Dimitrij bei uns bleibt und wir mit ihm unsere gemeinsamen Zielen angehen können", sagte der neue Cheftrainer Timo Rost. Nazarov habe in den Gesprächen ganz klar signalisiert, dass er mit all seiner Erfahrung und seinem Können mithelfen wolle, den Verein sportlich wieder nach vorn zu bringen.

Nazarov nimmt kein Blatt vor den Mund

Nazarov ist ein Mann der klaren Worte, stellte sich auch in den bittersten Momenten, die es letzte Saison zur Genüge gab, den Fragen der Journalisten und ging dabei auch mit Spielern und dem gesamten Verein hart ins Gericht. Er spielt nicht nur im Erzgebirge, er lebt die Mentalität und dürfte auch deshalb in der 3. Liga so wertvoll für Erzgebirge Aue sein.

Dimitri Nazarov (AU) 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

sst/pm

Videos und Audios zur 3. Liga

Aue Trainer Timo Rost auf dem Weg zum Training.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (204)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 15. Juni 2022 | 19:30 Uhr

23 Kommentare

Alex Miamorsch vor 14 Wochen

Also alle Kommentare beziehen sich auf den Spieler Nazarov. Hier stören Dich wohl eher die zu recht negativen Kommentare gegen diesen Spieler. Vielleicht mal die Vereinsbrille abnehmen und über den Tellerrand des Erzgebirges schauen, FCE.

Alex Miamorsch vor 14 Wochen

Mit Verlaub Normalbürger, aber Du scheinst die Konkurenz in Liga 3 massiv zu unterschätzen. Da ist nicht mehr nur Fallobst unterwegs, welche mal so einfach weggeholzt wird, nein, da ist echte Konkurenz am Start, welche sich auch technisch und taktisch sehr gut aufstellen wird. Die Ingos, Mannheim, 1860, Osnabrück und Dynamo werden sich so aufstellen, damit um die Plätze 1-3 mitgespielt werden kann.
Ein Nazarov alleine macht keinen Aufstieg und die Konkurenz wird auch Mittel finden, um Techniker aus dem Spiel zu nehmen. Schnell war Nazarov noch nie, aber der moderne Fussball wird immer schneller und athletischer. Lassen wir uns überraschen und hoffen auf faire Spiele bis zum Spieltag 38.

Normalbuerger vor 14 Wochen

Wir spielen nächste Saison 3.Liga nicht Premier League, wo deine Einschätzung sicherlich zutreffend ist . In der tristen Liga 3 hat man es doch überwiegend mit technisch limitierten Fußballern zu tun , um es vorsichtig zu formulieren. Da kann ein Edeltechniker wie Dima herausstechen und den berühmten Unterschied machen . Deswegen wichtig , dass er bleibt . Für Liga 3 reicht es bei Dima allemal und noch mehrere Jahre . P.S. Dima ist in meinen Augen einer der sympathischsten Fußballer , nicht so glatt gebügelt wie andere , die bei jedem Interview das gleiche sagen , nur um nicht irgendwo anzuecken .

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga