Niklas Kreuzer, Hallescher FC, jubelt nach seinem Tor zum 1:0
Bildrechte: IMAGO/Objektfoto / Ballasch

Fußball | 3. Liga Niklas Kreuzer bleibt dem Halleschen FC treu

27. April 2023, 10:17 Uhr

Das kann noch einmal einen Extraschub im Abstiegkampf geben: Routinier Niklas Kreuzer wird auch kommende Saison für den Halleschen FC auflaufen. Der Abwehrmann geht damit in die dritte Saison bei den Saalestädtern.

Niklas Kreuzer setzt ein Zeichen! Der 30-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2024 beim Halleschen FC, der aktuell noch im Abstiegskampf der 3. Liga steckt. Wie der Verein mitteilte, setzt Kreuzer damit "als Leistungsträger und Führungspersönlichkeit ein wichtiges Signal für die Zukunft des Vereins". Der Defensivmann war 2021 zum HFC gewechselt und geht mit den Saalestädtern nun in die dritte Saison.

Niklas Kreuzer hat sich zu einer Identifikationsfigur entwickelt.

Thomas Sobotzik

Sportdirektor Thomas Sobotzik freut sich über die Unterschrift: "Niklas Kreuzer gehört zweifellos zu den Eckpfeilern unseres Teams, der seit dem ersten Tag in Halle auf konstant hohem Niveau abliefert und sich zu einer Identifikationsfigur entwickelt hat. Wir freuen uns sehr, dass er den eingeschlagenen Weg mit dem HFC weitergeht."

"Fühle mich in Halle extrem wohl"

Kreuzer bestritt bisher 64 Pflichtspiele mit dem Halleschen FC und gehört als Defensivspieler mit sieben Toren und 16 Vorlagen zu den besten Scorern im Team. Und hat mit dem HFC noch einiges vor: "Ich habe nie ein Hehl daraus gemacht, dass ich mich in Halle extrem wohl fühle. Mit den neuen Strukturen und sportlich Verantwortlichen im Verein ist der Grundstein gelegt."

pm/rei

Videos und Audios zur 3. Liga

Dynamo-Trainer Markus Anfang
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Mit der 1:3-Niederlage gegen Saarbrücken wächst auch die Kritik an Dynamo-Trainer Markus Anfang. Der zeigt Verständnis und will aktuell nicht mehr über den Aufstiegskampf sprechen.

So 07.04.2024 16:22Uhr 03:40 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-markus-anfang-nach-dynamo-saarbruecken-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dynamo-Angreifer Manuel Schäffler
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Manuel Schäffler war nach der 1:3-Niederlage gegen Saarbrücken sichtlich mitgenommen. Der Dynamo-Angreifer schoss den Anschlusstreffer, konnte sich über sein Tor aber nicht wirklich freuen.

So 07.04.2024 16:20Uhr 03:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-manuel-schaeffler-nach-dynamo-saarbruecken-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (76)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | 28. April 2023 | 21:45 Uhr

16 Kommentare

Flo vor 51 Wochen

Also in der Presse war zu lesen, daß er ein vermeintlich besseres Angebot der "Buwe" abgelehnt hat. Außerdem gab es wohl noch andere Anfragen aus der 3. Liga. Ich glaube Fam. Kreuzer hat Familie in Leipzig wo seine Frau her stammt.

Gernot vor 51 Wochen

Hat seine besten Zeiten erlebt.....sehen andere sicher ähnlich. Ansonsten wäre es schwer geworden, ihn zu halten. Vom Typ her, kann ich ihn nicht einschätzen. Wenn es für beide passt, dann ist doch alles ok.

Maza vor 51 Wochen

Siehste Thoralf, bei Löder sind wir einer Meinung und bei Kreuzer liegen wir weit auseinander. Ich sag nämlich, er ist eine Führungspersönlichkeit....
Finde diese Meinungsverschiedenheiten aber überhaupt nicht schlimm. Hat man wenigstens einen Grund zur sachlichen Diskussionsgrundlage. Man stelle sich mal vor, wir wären alle einer Meinung und hätten den gleichen Geschmack.....
...unvorstellbar!!

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga