Fußball | 3. Liga Nächster Top-Transfer: Dynamo angelt sich auch Pascal Sohm

Dynamo Dresden hat den nächsten Top-Stürmer aus der 3. Liga an Land gezogen. Mit Pascal Sohm wechselt einer der torgefährlichsten Angreifer aus der Vorsaison zu den Sachsen. Der 28-Jährige kommt ablösefrei vom Halleschen FC und unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Pascal Sohm
Bildrechte: SGD/Dennis Hetzschold

An der Elbe braut sich ein vielversprechendes Sturmduo zusammen. Nach dem Wechsel von Philipp Hosiner, Top-Scorer beim Chemnitzer FC, hat sich Dynamo Dresden auch die Dienste von Pascal Sohm gesichert. Der Stürmer, der in der kommenden Saison mit der Rückennummer 9 auflaufen wird, kommt ablösefrei vom Halleschen FC und unterschrieb am Donnerstag (23. Juli) ein Arbeitspapier bis Ende Juni 2022.

"Pascal Sohm ist in der Offensive variabel einsetzbar und verfügt sowohl über einen starken Abschluss als auch ein gutes Auge für seine Mitspieler. Pascal zeichnet sich als physisch robuster und dennoch technisch versierter Spieler aus, der unsere Qualität im Angriff weiter erhöhen wird", erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker.

Zweiter HFC-Schlüsselspieler nun bei der SGD

Mit zwölf Toren und sieben Vorlagen gehörte Sohm in der vergangenen Saison zu den absoluten Leistungsträgern beim HFC. Zu gerne hätten die Verantwortlichen der Saalestädter ihren vornehmlich auf der rechten Außenbahn beheimateten Offensivspieler behalten. Ein entsprechendes Angebot lehnte Sohm Anfang Juli jedoch ab. Nach Sebastian Mai verliert der HFC damit seinen zweiten Schlüsselspieler an die Konkurrenz aus Dresden.

Die Atmosphäre hat mich nachhaltig beeindruckt und ich war seitdem einige Male privat als Zuschauer vor Ort. Als sich nun die Möglichkeit ergeben hat, selbst für Dynamo spielen zu dürfen, musste ich nicht lange überlegen.

Pascal Sohm Neuzugang Dynamo Dresden

"Ich habe mit Sonnenhof Großaspach dreimal gegen Dynamo gespielt – unter anderem am letzten Spieltag der Saison 2015/16, als die SGD den Aufstieg und die Drittliga-Meisterschaft im Rudolf-Harbig-Stadion gefeiert hat. Die Atmosphäre hat mich nachhaltig beeindruckt und ich war seitdem einige Male privat als Zuschauer vor Ort. Als sich nun die Möglichkeit ergeben hat, selbst für Dynamo spielen zu dürfen, musste ich nicht lange überlegen. Ich habe große Lust auf die Aufgabe bei der Sportgemeinschaft und möchte dabei helfen, so viele Spiele wie möglich zu gewinnen", sagte Pascal Sohm.

Top-Duett im Dynamo-Sturm

Sohm, gebürtiger Baden-Württemberger, zog es nach vier Jahren bei der SG Sonnenhof Großaspach im Sommer 2018 nach Halle. Insgesamt bestritt er 171 Drittliga-Spiele, erzielte dabei 28 Treffer und zeichnete sich 21 Mal als Assistgeber aus. Im Duett mit Hosiner dürfen sich die Dynamo-Fans auf ein torgefährliches Offensivduo in der anstehenden Spielzeit freuen. Zusammen erzielten die beiden in der zurückliegenden Serie 31 Treffer. 

Dynamo läutet tiefen Kaderumbruch ein

Nach Tim Knipping (SSV Jahn Regensburg), Yannick Stark (SV Darmstadt 98), Panagiotis Vlachodimos (SG Sonnenhof Großaspach) sowie Mai und Hosiner ist Sohm der sechste Neuzugang der Dresdner. Erst vergangene Woche hatte die SGD in Person von Sportgeschäftsführer Ralf Becker einen tiefen Kaderumbruch beim Zweitliga-Absteiger eingeläutet.

___
jsc

Videos und Audios zur 3. Liga

1. FC Magdeburg - SV Meppen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Thomas Hoßmang (Trainer 1. FC Magdeburg)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (191)