Fußball | 3. Liga Positiver Corona-Fall beim Chemnitzer FC

Gerät das wacklige Konstrukt eines Re-Starts der 3. Liga weiter ins Wanken? Nach MDR-Informationen gibt es beim Chemnitzer FC einen positiven Corona-Fall. Insgesamt drei Spieler befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Auf dem Modell eines Coronavirus prangt das Logo des Chemnitzer FC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein leeres Fussballstadion. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Mo 18.05.2020 19:30Uhr 01:07 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ein leeres Fussballstadion. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Mo 18.05.2020 19:30Uhr 01:07 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Nach MDR-Informationen hat es beim Chemnitzer FC einen positiven Corona-Test geben. Die Information kam aus dem Kreis der Mannschaft, es betrifft einen Spieler. Mittlerweile bestätigte der Verein den positiven Fall.

Der betreffende Spieler sei umgehend in eine 14-tägige häusliche Quarantäne gegangen, sagte ein Vereinssprecher. Zudem müssen zwei weitere Akteure in Quarantäne, die zwar negativ getestet worden waren, aber in Kontakt zu dem positiven Spieler standen. Alle Personen sind symptomfrei. Die negativ getesteten Fußballer sollen demnach am Dienstag das Mannschaftstraining aufnehmen. Die notwendige Freigabe erteilte das Gesundheitsamt Chemnitz am Montag.

"Sachlage kann sich schnell ändern"

"Wir sehen, wie schnell sich die Sachlage ändern kann. Noch in der ersten Testreihe am Donnerstag waren alle entnommenen Tests negativ. Die engmaschigen Proben erfüllen somit ihren angedachten Sinn. Wir sind dank der regelmäßigen Testungen sehr schnell in der Lage, die Betroffenen von der Mannschaft zu isolieren, die anderen Spieler, Trainer und Betreuer bestmöglich zu schützen und uns somit weiter konzentriert auf die mögliche Fortsetzung der laufenden Saison vorzubereiten", erklärte Armin Causevic, Sportdirektor des Chemnitzer FC.

Erste Testreihe noch negativ

Nach der ersten Testung vergangene Woche hatte der Vereins hatte es noch Entwarnung gegeben, alle 40 Tests waren negativ. Die zweite Testreihe fand am Samstag statt. Bevor die Mannschaft ein ganzheitliches Mannschaftstraining aufnehmen kann, muss es laut Hygienekonzept des DFB zwei negative Testungen geben.

Die 3. Liga sollte eigentlich am 26. Mai wieder um Punkte kämpfen. Diesen Termin hat der Deutsche Fußball-Bund bereits wieder verworfen. Der Chemnitzer FC gehört zu den Teams, die sich für eine Fortsetzung des Spielbetriebes ausgesprochen hatten. Zumindest befinden sich mittlerweile alle 20 Teams wieder im Trainingsbetrieb, wenn auch teilweise eingeschränkt. Als letzter Vertreter startet am Montag der FC Carl Zeiss Jena ins Training in Kleingruppen.

red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 18. Mai 2020 | 17:45 Uhr

30 Kommentare

Dynamo vor 23 Wochen

Zur Sachlage: CFC >> drei Spieler in häuslicher Quarantäne
Dynamo Dresden >> drei Spieler in häuslicher Quarantäne

Beim CFC wird NICHT die gesamte Mannschaft in häusliche Quarantäne geschickt. Bei Punktspielbetrieb können und dürfen die Chemnitzer sofort mitmischen. Bei Dynamo geht die gesamte Mannschaft 14 Tage in häusliche Quarantäne, ohne Trainingsmöglichkeit. Die anderen Mannschaften absolvieren unterdessen zwei Spieltage. Dynamo muss
mindestens zwei Spiele nachholen (Englische Wochen, was die anderen Zweitligisten nicht haben). Wie heißt es doch so schön ? "Alle sind gleich,
nur einige sind gleicher" 18.05.2020, 23:30




James Bond vor 23 Wochen

Gute Besserung den Chemnitzer ,
wobei das Alles Andere als überraschend kommt.
Sicherlich kommen demnächst noch Jenaer , Zwickauer und Hallenser hinzu,
da würde ich fast nen 10er setzen

Ostsee vor 23 Wochen

Gute Besserung bzw. gute Gesundheit an den Spieler. Unsere Teams sehen sich ja am letzten Spieltag. Wird bestimmt ein spannendes Spiel.
Der CFC hat hat gut gespielt die letzte Zeit. Schöne Grüße von der Küste.