Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR
Bildrechte: IMAGO / Werner Scholz

Fußball | 3. LigaRico Schmitt beim SV Meppen entlassen

Stand: 23. Mai 2022, 13:30 Uhr

Es war eine intensive Zeit für den gebürtigen Chemnitzer: Am grünen Tisch geschaffter Klassenerhalt, sensationelle Hinrunde und ganz schwache Rückrunde. Nach etwas mehr als einem Jahr muss Rico Schmitt in Meppen gehen.

Rico Schmitt ist nicht mehr Cheftrainer von Drittligist SV Meppen. Wie der Verein am Montag mitteilte, seien die zuletzt enttäuschenden Leistung Grund für die Entlassung. Der 53-jährige gebürtige Chemnitzer hatte die Mannschaft im April 2021 übernommen. Zuvor hatte er unter anderem Carl Zeiss Jena, den Halleschen FC, Kickers Offenbach und Erzgebirge Aue trainiert.

"Einstimmiger Beschluss"

"Wir bedanken uns bei Rico ausdrücklich für sein großes und leidenschaftliches Engagement. Wir wünschen ihm beruflich wie privat nur das Beste", wird Sportvorstand Heiner Beckmann in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert. Man habe zuvor die gesamte Saison analysiert und den einstimmigen Beschluss gefasst. "Am Ende der sehr intensiven Beratungen stand das Ergebnis, dass der SVM die Zusammenarbeit nicht fortsetzen und bei der Besetzung des Cheftrainerpostens einen anderen, neuen Weg gehen möchte."

Pokalpleite als Tiefpunkt

Pikant: Ende März war der Vertrag mit Schmitt um ein weiteres Jahr verlängert worden. Nach der Hinrunde hatte Meppen auf einem sensationellen dritten Platz gestanden. Die Rückrunde verlief aus verschiedenen Gründen unbefriedigend. Wegen zahlreicher Corona-Fällen war die Mannschaft außer Takt. Letzter negativer Höhepunkt war in der vergangenen Woche das vergeigte Landespokal-Endspiel gegen BSV Rehden und das damit verschenkte Startrecht im DFB-Pokal.

pm/rei

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 23. Mai 2022 | 17:45 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen