Fußball | 3. Liga Dynamo Dresden beurlaubt Trainer Markus Kauczinski

Paukenschlag bei Dynamo Dresden: Nach dem 0:3 gegen den Halleschen FC hat die SGD Konsequenzen gezogen und Cheftrainer Markus Kauczinski mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Darüber informierten die Schwarz-Gelben am Sonntagvormittag.

Markus Kauczinski nach Abpfiff
Aus für Markus Kauczinski bei Dynamo Dresden. (Archiv) Bildrechte: IMAGO / Dennis Hetzschold

Sportgeschäftsführer Becker: "Wollten noch mal einen neuen Impuls setzen"

Markus Kauczinski ist nicht mehr Trainer der SG Dynamo Dresden. Darüber informierten die Schwarz-Gelben am Sonntagmorgen. Zuvor hatte  Sportgeschäftsführer Ralf Becker den 51-Jährigen davon in Kenntnis gesetzt. "Diese Entscheidung ist uns wirklich nicht leicht gefallen", erklärte Becker, "aber wir wollten in der wichtigsten Phase der Saison noch mal einen neuen Impuls setzen, um unser Ziel zu erreichen. Wir bedanken uns bei Markus Kauczinski für seinen Einsatz und sein Engagement als Cheftrainer bei Dynamo Dresden und wünschen ihm für die Zukunft nur das Beste."

Nach der 0:3-Heimniederlage am Samstag gegen den Halleschen FC ist die SGD – bei zwei Spielen weniger als die Konkurrenz – auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht. Becker sagte: "Die Entwicklung zuletzt war nicht gut. Nach dem schwachen Auftritt in Unterhaching wollten wir das Heimspiel gegen Halle unbedingt gewinnen. Das war das Ziel von uns allen – gerade nach den letzten Partien. Leider haben wir das Spiel jedoch deutlich verloren."

Benjamin Kirsten 16 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten So 25.04.2021 13:30Uhr 15:46 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Lutz Lindemann - René Kindermann 7 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

So 25.04.2021 10:38Uhr 07:11 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-spio-talk-lutz-lindemann-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Kauczinski: "Verrückte und intensive Zeit"

Der geschasste Coach verabschiedete sich am Sonntagvormittag von der Mannschaft. "Es waren 16 sehr ereignisreiche Monate für mich als Dynamo-Cheftrainer. Eine verrückte und intensive Zeit, die ich in meinem Leben nicht missen möchte. Ich habe Dresden und Dynamo lieben gelernt. Ich wünsche der Mannschaft und dem gesamten Verein nur das Beste für die Zukunft", sagte Kauczinski.

Markus Kauczinski 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

So 25.04.2021 13:26Uhr 00:50 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-kauczinski-verlaesst-dynamo-dresden-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Co-Trainer Scholz und Zandi übernehmen kurzfristig

Das Auslaufen sowie das Spielersatztraining der Drittliga-Profis am Sonntagmorgen in der Walter-Fritzsch-Akademie wird von den beiden Co-Trainer Heiko Scholz und Ferydoon Zandi geleitet.

Kauczinski-Vertrag ursprünglich bis Sommer 2021

Markus Kauczinski hatte am 10. Dezember 2019 das Amt des Cheftrainers bei der SG Dynamo Dresden übernommen und einen Vertrag bis 30. Juni 2021 unterschrieben. In 51 Pflichtspielen unter seiner Regie als Chefcoach stehen 24 Siege, neun Unentschieden und 18 Niederlagen zu Buche

Dresdens Trainer Markus Kauczinski
Markus Kauczinski übernahm im Dezember 2019 den Trainer-Job bei den Schwarz-Gelben. (Archiv) Bildrechte: IMAGO / Oryk HAIST

Kommende Woche zwei Nachholer

In der kommenden Woche muss die SGD zwei Nachholspiele absolvieren, die Corona-bedingt abgesagt wurden. Am Mittwoch (28. April) empfangen die Schwarz-Gelben den MSV Duisburg im Rudolf-Harbig-Stadion, ehe es am Sonnabend (1. Mai) nach Lotte geht, wo die Dynamo-Mannschaft auf den KFC Uerdingen trifft.

jmd/pm

Videos und Audios zur 3. Liga

Ziegler im Interview.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (205)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 25. April 2021 | 19:30 Uhr

55 Kommentare

oldie68 vor 21 Wochen

Bei euch ist das Eis auch nicht dicker !Erstmal die Finanzen auf den Tisch legen ! Mal sehen ob es reicht für die vorfristig erteilte Lizenz oder der Entzug dieser für de Arzgebirgler!

OlDyn53 vor 21 Wochen

Ziegner hat wohl abgesagt, Alexander Schmidt ist Favorit als Übergangslösung bis Saisonende. Gefällt mir gar nicht. Wir brauchen jetzt einen richtigen Motivator sonst kann gleich Scholz übernehmen und wir den Aufstieg abhaken.

BSG der Echte vor 21 Wochen

Ich habe hier schon vor paar Wochen prophezeit, dass für die zweite Liga ,sollte es denn soweit kommen, mindestens 7 oder 8 Neue für die Stammelf gefunden werden müssten. Maximal 3 oder 4 zweitligataugliche Spieler befinden sich in diesem Kader. Da die Vertragslage der meisten Spieler sicher so ist, dass sie dann auch in Liga zwei einen Vertrag haben, ist die Aussicht, in Liga zwei mitzuhalten, winzig. Deshalb ist für mich die Entlassung sinnlos. Sein Vertrag läuft eh aus. Man hätte ja mal warten können, wo der Verein zum Schluss steht. Und nochmal, mit diesem Kader wäre es besser, nicht aufzusteigen. Diese Truppe wäre nur Kanonen Futter.