Fußball | 3. Liga Dynamo Dresdens Trainer Markus Anfang gehandicapt zum Trainingsauftakt

Am Freitag (09.12.2022) steigt die SG Dynamo Dresden wieder ins Training ein. Cheftrainer Markus Anfang ist dabei, allerdings nach einem Knie-Eingriff gehandicapt. Dagegen soll Panagiotis Vlachodimos sein Comeback geben.

Markus Anfang
Bildrechte: IMAGO/Hentschel

Wenn am Freitag bei der SG Dynamo Dresden wieder gegen den Ball getreten wird, kann Cheftrainer Markus Anfang nicht aktiv eingreifen. Das wird auch in den kommenden Wochen so bleiben, da sich der 48-Jährige am Montag (05. Dezember) einem Eingriff am Knie unterziehen musste. Die Knieverletzung hatte sich Anfang beim Training vor der Winterpause zugezogen.

"Sechs bis acht Wochen auf Krücken angewiesen"

"Auf meine Arbeit hat das nur insofern Auswirkungen, als dass ich in den nächsten sechs bis acht Wochen auf Krücken angewiesen bin. Aber damit sind auch schon andere Trainer erfolgreich zurechtgekommen. Das hindert mich nicht daran, mit meiner Mannschaft weiterzuarbeiten und mit vollem Fokus unsere Ziele für das nächste Jahr anzugehen", sagte der SGD-Chefcoach.

Nach zwei Knie-Operationen: Vlachodimos zurück auf dem Platz

Ein lang vermisster Spieler könnte am Freitag zur Mannschaft stoßen. Panagiotis Vlachodimos ist nach seiner zwölfmonatigen Leidenszeit wieder schmerzfrei. Im September 2021 hatte er sich das Kreuzband gerissen und musste nach erneuten Problemen im Sommer dieses Jahrs erneut unters Messer. Jetzt sollen die Ärzte dem 31-Jährigen nach Informationen der "Bild" grünes Licht gegeben haben.  Vlachodimos war im Sommer 2020 nach Dresden gewechselt und hatte trotz des Abstiegs im Sommer 2022 seinen Vertrag bis 2024 verlängert.

Panagiotis Vlachodimos (7, Dresden) musste verletzt ausscheiden
Lange Leidenszeit von Panagiotis Vlachodimos endet. Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Trainingslager in der Türkei

Bevor Dynamo am 15. Januar im ersten Pflichtspiel den SV Meppen empfängt, steht ab 12. Dezember ein zehntägiges Trainingslager in der Türkei an. Dort trifft die SGD am 19. Dezember auf Sampdoria Genua. Weitere Test stehen im Januar an, gegen den FSV Zwickau (4. Januar) und FK Jablonec (8. Januar).

red

Videos und Audios zur 3. Liga

Spieler von Dynamo Dresden am Ball, zieht ab und trifft zum eins zu drei Endstand.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ahmet Arslan (Dynamo Dresden)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Markus Anfang (Trainer Dynamo Dresden)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (75)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 09. Dezember 2022 | 17:45 Uhr

8 Kommentare

harald Notzel vor 7 Wochen

Teil 2
Ob der z.Zt.gesundheitlich leider angeschlagene M.A.für diese von mir anvisierte Herkulesaufgabe noch der richtige Trainer ist können nur die Insider entscheiden.Bei der Beurteilung dieses Gedanken müssen natürlich Freundschaften hinten anstehen.Sollten in den ersten drei Spielen nicht mindestens sieben Punkte eingefahren werden, dann steht nur noch die Frage an ALLE an wer will nächste Saison oder wer darf dritte Liga in Dresden spielen.Dann geht das alles wieder von vorne los.Wie schwierig die Zusammenstellung eines TopTeam ist haben die letzten Jahre zur Genüge gezeigt.Spieler vom Typ Hefele,Erdmann,Eilers findet man nicht so im Vorbeigehen gleich wieder.Irgend wann wird auch das Geld knapp und Zuschauerströme für 25000 werden die Ausnahme werden.Die Entscheidungen der nächsten Tage müssen nur einem Ziel:"WIR HABEN EINEN TRAUM"untergeordnet werden.Den Gedanken, dass die Mannschaft ohne Motivation dem Abstieg entgegen trudelt darf erst garnicht aufkommen.Wo geht die Reise hin?

harald Notzel vor 7 Wochen

Dynamo ist in einer verzwickten Situation.Ich gehe einmal davon aus ,dass der Spielerkader hinsichtlich einer verbesserten und damit erfolgreicheren Spielweise nicht entscheidend verändert wird.Ein bis zwei äußerst talentierte Spieler, die sich in einigen Jahren gut verkaufen lassen werden aus der U19 hochgezogen.Wie will man die Spieler für einen nur noch gering möglichen Aufstieg noch motivieren.Da hilft auch wenig, dass sie den Mittagsschlaf auf dem Trainingsgelände haben werden.Sogenannte harte Massnahmen werden die Mannschaft nicht anstacheln.Ich habe Angst, dass die Mannschaft ohne Zielvorgabe dem Saisonende entgegendümpelt und nicht wenige Spieler sich bereits mit einer anderen Herausforderung beschäftigen.ODER!! es muss eine Kernmannschaft mit Ergänzungen gebildet werden die mit brachialer Gewalt ohne wenn und aber wenigsten noch die Relegation erreichen kann.Hier ist nur R.B.gefragt.R.Lohse hat uns das mit etwas Glück vor Jahren aufgezeigt.Teil 1

aka Dynamotreue vor 7 Wochen

Thoralf, die Story mit der Jahreszahl hat der MDR zum Test eingebaut. Um zu sehen wer wirklich liest.
Im Ernst, warum sollte M.Anfang gehen? Nur weil Dynamo ( noch) nicht oben mitspielt? Wer wäre denn deine Alternative?
Wer ist Berger?

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga