Fußball | 3. Liga Längere Sperren für Conteh und Jacobsen

Nach dem 2:2 bei Eintracht Braunschweig hat das DFB-Sportgericht für die vom Platz gestellten Magdeburger Sirlord Conteh und Thore Jacobsen längere Sperren verhängt.

Muss mit roter Karte vom Platz Sirlord Conteh (1. FC Magdeburg)
Musste mit Roter Karte vom Platz: Sirlord Conteh. Bildrechte: imago images / Hübner

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat gegen zwei Profis des Drittligisten 1. FC Magdeburg längere Sperren verhängt. Sirlord Conteh muss für seine Tätlichkeit beim 2:2 am Samstag bei Eintracht Braunschweig drei Spiele aussetzen, Thore Jacobsen für sein rohes Spiel in derselben Partie sogar für vier Spiele. Das teilte der FCM am Montag mit.

Beide Spieler hatten in der farbenfrohen Partie in Braunschweig, in der auch Eintracht-Spieler Marc Pfitzner mit Gelb-Rot vom Platz flog, die Rote Karte gesehen. Der Verein hat beiden Urteilen zugestimmt.

dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 23. Dezember 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. Dezember 2019, 17:32 Uhr

4 Kommentare

Chemieschwein vor 13 Wochen

4 Spiele für so ein Harikirifoul sind noch zu wenig ... Das ist für mich schon eine vorsätzliche Körperverletzung . Wer so einsteigt, hat so eine Sanktion mehr als verdient .

MLink-Berlin vor 13 Wochen

Und wir stimmen dem sofort zu, aber bei der gelben Karte was prüfen wollen! Am besten unsere GF hält sich für den Rest des Jahres geschlossen, sonst fusionieren wir vielleicht noch Gott bewahre mit den Hallensern 🙄😜

Bakoffer vor 13 Wochen

DFB ?Wesiss...ohne Worte. Für die bräuchte man den Videobeweis