Fußball | 3. Liga Halle-Spiel gegen Türkgücü München abgesagt

Nun hat es auch den Halleschen FC erwischt. Die Partie am Sonnabend gegen Türkgücü München musste abgesagt werden, da ein Mitarbeiter von Türkgücü positiv auf die Omikron-Variante getestet wurde. Er hatte umfangreiche Kontakte zu den Spielern. Damit gibt es auch die nächste Änderung im MDR FERNSEHEN.

Hallescher FC (Leuna-Chemie-Stadion)
Bildrechte: IMAGO / Köhn

Nachdem bereits die Partie des FSV Zwickau gegen Viktoria Köln coronabedingt abgesagt werden musste, hat es jetzt auch den Halleschen FC erwischt. Die Begegnung am Sonnabend (15. Januar) gegen Türkgücü München ist gecancelt worden.

Ein Mitarbeiter von Türkgücü wurde positiv auf die Omikron-Variante getestet, er hatte umfangreiche Kontakte zu den Spielern. Da das Gesundheitsamt München die neu beschlossenen Quarantäneregeln erst ab Montag umsetzt, müssen die Akteure nun in Quarantäne. Auf Basis von Paragraf 15 der Durchführungsbestimmungen zur DFB-Spielordnung wurde die Partie abgesagt.

Debüt von Neu-Trainer Meyer verschoben

Damit muss das Punktspiel-Debüt von Halles neuem Trainer André Meyer noch warten. 7.500 Zuschauer wären im Leuna-Chemie-Stadion zugelassen gewesen. "Für uns als Verein, für die Fans und die Mannschaft ist die Absage bedauerlich. Team und Trainer hatten sich extrem gefreut auf den Re-Start, waren fokussiert und hochmotiviert. Aber natürlich steht die Gesundheit im Vordergrund", erklärte HFC-Sportdirektor Ralf Minge in einer Vereinsmitteilung.

Blitzturnier mit VfL und Lok

Tatenlos wird der HFC am Wochenende aber nicht bleiben und hat sich stattdessen zwei Testduelle organisiert. So wird aus dem eigentlich zwischen dem VfL Halle und Lok Leipzig geplanten Testspiel ein Blitzturnier. Jedes Team wird jeweils 45 Minuten gegen eines der anderen Teams spielen. Der HFC beginnt um 13 Uhr gegen den Stadtrivalen, bevor danach die Begegnung gegen Lok ansteht. Den Abschluss der Vergleichsserie machen Lok und der VfL.

"Sport im Osten" überträgt den Tabellenführer

Die Absage hat auch eine weitere Änderung im Programm von "Sport im Osten" zur Folge. Im MDR FERNSEHEN wird ab 14 Uhr die Partie des 1. FC Magdeburg bei der zweiten Mannschaft des SC Freiburg zu sehen sein.

___
red

Videos und Audios zur 3. Liga

Joe Enochs
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (277)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 14. Januar 2022 | 19:30 Uhr

46 Kommentare

Titus Gestern

Doof ist eben nur, daß nun Braunschweig unser erster Gegner nach der Winterpause ist. Und die halte ich für wesentlich stärker als ÜÜÜ. Wenn es gleich wieder ne Niederlage gibt, ist die Aufbruchstimmung dahin.

Hobosapiens Gestern

Du wirfst hier mit sehr zweifelhaften Zahlen im dich und forderst im selben Atemzug "evidenzbasierte Daten"... Dann bitte auch selbst liefern 😉
Ich bin gespannt.

Opinion of Thoralf Gestern

Jeden Tag. Deine Spekulationen ändern an der Situation auch nichts. Im Übrigen, vielleicht kommt es euch zu Gute. Als es bei uns "damals" so richtig Sch... lief, da kam uns das Wetter zu Hilfe. Mit T.H. hätten wir sogar gegen Viktoria Köln verloren, aber... Kurz, wir gewannen die verschobene Partie Monate später mit neuem Trainer 4:2! Den Rest kennst Du.
Die Entscheidungen unserer "Gesundheitsämter" kann ich auch kaum nachvollziehen, aber bedenke ... in Bayern läuft so manches anders.