Fußball | 3. Liga Hallescher FC - Traumtor reicht nicht gegen 1. FC Saarbrücken

17. Spieltag

Der Hallescher FC wollte über dem Strich überwintern und wird das auch trotz der Niederlage im letzten Ligaspiel des Jahres tun. Gegen den 1. FC Saarbrücken agierte die Mannschaft von André Meyer am Samstag (12.11.) mit viel Herz, ging beim 1:2 (0:0) dennoch leer aus. Immerhin: Den schönsten Treffer des Tages erzielte ein Hallenser.

Der Hallesche FC ist im letzten Ligaspiel des Jahres mit leeren Händen vom Rasen gegangen. Die Mannschaft von André Meyer zog am Samstag gegen den 1. FC Saarbrücken mit 1:2 (0:0) den Kürzeren. Vor 7.039 Zuschauern im Leuna-Chemie-Stadion hatte der HFC in Halbzeit eins viel Glück und hielt trotz dreier Aluminiumtreffer vom FCS die Null. Nach dem Seitenwechsel dann der Doppelschlag der Gäste und der deutliche 0:2-Rückstand. Zuvor sorgte Schiedsrichter Jonas Brombacher allerdings mit einem fragwürdigen Platzverweis für Niklas Landgraf für heftige Diskussionen (61.). In Unterzahl zeigte der HFC noch einmal viel Herz, kam aber nicht über den äußerst sehenswerten Anschlusstreffer von Dominik Steczyk (80.) hinaus.

Saarbrücken mit dominantem Beginn

Die Anfangsphase ging klar an die Gäste. Marvin Cuni setzte einen Kopfball nur knapp über die Latte (5.), Richard Neudecker scheiterte an HFC-Keeper Daniel Mesenhöler, der den an Corona erkrankten Stammkeeper Felix Gebhardt vertrat (6.). Die Schüsse von Julian Günther-Schmidt und Dave Gnaase landeten am Pfosten (8./24.), der Freistoß von Cuni an der Latte (21.). Die Gastgeber kreuzten erst nach mehr als einer halben Stunde erstmals gefährlich im gegnerischen Strafraum auf. Der Fallrückzieher von Tunay Deniz stellte Saarbrückens Keeper Daniel Batz allerdings nicht vor große Probleme (35.).

Tom Zimmerschied (HFC, 30), Tobias Jaenicke (FCS, 25)
Bildrechte: IMAGO / Eibner

Doppelschlag und Platzverweis

Kurz nach dem Seitenwechsel musste der Gäste-Torwart jedoch sein ganzes Können aufbieten, um sein Team vor dem Rückstand zu bewahren. Dabei lenkte Batz einen Schuss von Aljaz Casar gerade noch an den Pfosten (48.). Die Hausherren legten danach endgültig ihren Respekt ab, spielten mutig nach vorn und versteckten sich auch in Unterzahl nicht. Das Problem aus HFC-Sicht: Den ersten gefährlichen Angriff der Saarbrücker nach der Pause schloss der eingewechselte Adriano Grimaldi eiskalt ab (74.). Kurz darauf erhöhte Bone Uaferro sogar auf 2:0 (76.). Halle versuchte noch einmal alles, fand nach Steczyks Anschlusstreffer per Volley aus der Distanz aber keine entscheidende Lücke mehr.

Halle bleibt auf Nicht-Abstiegsplatz

In der Tabelle steht der HFC, der in der kommenden Woche noch einmal im Landespokal ran muss, weiter auf Platz 15. Das Ziel, auf einem Nicht-Abstiegsplatz zu überwintern, wurde damit erreicht. Dennoch sorgte vor allem der Platzverweis für Landgraf auch nach dem Spiel noch für viel Gesprächsbedarf. Für den 1. FC Saarbrücken war es hingegen der perfekte Jahresabschluss. Die Mannschaft von Interimstrainer Rüdiger Ziehl schaffte durch den Dreier einen Sprung auf Rang zwei und feierte den fünften Sieg aus den letzten sechs Spielen.

Stimmen zum Spiel

HFC - Saarbrücken 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Sa 12.11.2022 17:47Uhr 02:26 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/halle-saarbruecken-meyer-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
HFC - Saarbrücken 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Sa 12.11.2022 16:53Uhr 01:35 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/halle-saarbruecken-landgraf-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
HFC - Saarbrücken 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Sa 12.11.2022 17:49Uhr 03:05 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/halle-saarbruecken-ziehl-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

ten/dpa

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (84)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 12. November 2022 | 16:00 Uhr

61 Kommentare

Maza vor 11 Wochen

Für dich natürlich auch nur das Beste!
Vielleicht ist es mal gut,ein bisschen Abstand zum Fußball zu gewinnen.
( bei den bescheidenen Platzierungen unserer Vereine)
Aber die Hoffnung, mit dem Uri ,gebe ich noch nicht auf!!😜

hallihallo vor 11 Wochen

Habe mir nochmal die Zusammenfassung beim MDR angesehen. Den Elfer für Zimmi muss man, glaube ich, nicht zwingend geben. Den Platzverweis gegen Landi darf man nicht geben. 14 gelbe Karten in einem fairen Spiel zeugen von einer gewissen Hilflosigkeit des Schieris. Trotzdem muss man das Spiel nicht verlieren. Bei beiden Toren sah Mesi nicht sonderlich gut aus. In der ersten Halbzeit hat er uns allerdings im Spiel gehalten. Jetzt noch ein Pokalspiel, dann pause und dann Vorbereitung auf den Rest der Saison. Wird eine schwere Rückrunde werden. Bin gespannt ob sich am Kader noch was tut. Wenn nicht wirds ne ganz enge Kiste.

peter1. vor 11 Wochen

Wer soll das bezahlen?
Wer hat soviel Geld?
Wer hat soviel Pinke,Pinke?
Wer hat soviel Geld?
Beim Halleschen FC sicher niemand. Da schmeißt man das Geld lieber drittliga unerfahrenen Spielern hinter her oder zahlt Unsummen als Ablöse für einen Trainer. Die ganze Truppe kann wirklich nur hoffen die Klasse zuhalten um nicht in der Versenkung zu verschwinden.
Hoffnung,Hoffnung!!!

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga