Fußball | 3. Liga Dynamo Dresden beendet beim HFC die monatelange Durststrecke

2. Spieltag

Fast acht Monate lag der letzte Pfichtspielsieg der SG Dynamo Dresden zurück – im Ost-Duell beim Halleschen FC haben die Schwarz-Gelben ihre quälend lange Durststrecke beendet. Ein Eigentor ebnete der SGD den Weg, die schlussendlich mit 2:0 (1:0) die Oberhand behielt.

Hallescher FC - Dynamo Dresden 1 min
Hallescher FC - Dynamo Dresden Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Endlich ist aus Dresdner Sicht der Bann gebrochen. Nach zuvor 21 Pflichtspielen in Serie ohne Sieg hat die SG Dynamo das Drittliga-Ostduell am 2. Spieltag beim Halleschen FC mit 2:0 (1:0) für sich entschieden. Der HFC wiederum wartet nach der Auftaktniederlage in Zwickau weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis der Saison.

HFC-Kapitän Jonas Nietfeld kann nicht klären und legt den Ball zum 0:1 ins eigene Netz. Bildrechte: IMAGO/Picture Point

HFC beginnt stark, aber Dynamo schlägt zu

Die im Vergleich zur Stuttgart-Niederlage auf vier Startelfpositionen veränderten Dresdner – Stefan Drljaca war zurück im Tor, zudem begannen Kyrylo Melichenko, Paul Will und Christian Conteh – überließen den Gastgebern zunächst den Ball. Und der kombinationsstarke HFC (Timur Gayret und Sören Reddemann waren hier die Neuen in der ersten Elf) wusste vor über 12.800 Fans im ausverkauften Chemie-Stadion damit durchaus etwas anzufangen. Bei Tom Zimmerschieds Volley aus der zweiten Reihe war Drljaca zur Stelle (7.).

Das erste wirkliche Ausrufezeichen der Partie setzte jedoch Conteh, der nach Wills Ballgewinn erst Hug, dann Landgraf düpierte, von der Grundlinie in den Fünfmeterraum legte, wo HFC-Kapitän Jonas Nietfeld unglücklich ins eigene Netz verlängerte (14.). Dynamos Führung dämpfte den Hallenser Auftritt nachhaltig. Die SGD übernahm nicht nur die Kontrolle, sondern kam in der Folge dem zweiten Tor sehr nah. Kapitän Tim Knipping köpfte knapp vorbei (24.), Dennis Borkowski wurde zunächst im allerletzten Moment von Niklas Kreuzers Risikogrätsche gestoppt, ehe auch Jannes Vollert Borkowski gerade noch in die Quere kam (27./29.). Die einzige und beste Ausgleichschance vor der Pause vergab Leon Damer – Kreuzer hatte sehenswert vorbereitet (41.).

Patrick Weihrauch Dresden jubelt nach seinem Tor zum 0:2 mit li. Christian Conteh
Torschütze Patrick Weihrauch weiß, bei wem er sich zu bedanken hatte – Vorbereiter Christian Conteh (li.). Bildrechte: IMAGO/Fotostand

Weihrauch entscheidet die Partie – wieder leitet Conteh ein

Dresden behielt auch mit Wiederanpfiff die Kontrolle. Halle mühte sich, hatte dabei auch gute Ballpassagen, blieb aber insbesondere im letzten Drittel zu durchsichtig und harmlos. Nur Gayret und Kreuzer per Freistoß näherten sich dem SGD-Kasten an (65./69.). HFC-Keeper Felix Gebhardt wurde derweil von Arslan geprüft (52.), ehe ihn Borkowski zu einer Glanztat zwang (60.).

Die Vorentscheidung leitete einmal mehr der auffällige Conteh in die Wege – der Rechtsaußen steckte für Joker Patrick Weihrauch durch, der aus spitzem Winkel via Innenpfosten vollendete (79.). Auch wenn die Gastgeber nie aufgaben und alles nach vorne warfen, wurde es nur bei Herzogs Strafraumversuch noch einmal geführlich (85.).

---
mhe

Stimmen zum Spiel

André Meyer (Hallescher FC) 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 06.08.2022 16:41Uhr 02:50 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hallescher-fc-dynamo-dresden-interview-andre-meyer-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

André Meyer (Hallescher FC) 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Sa 06.08.2022 16:41Uhr 02:50 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hallescher-fc-dynamo-dresden-interview-andre-meyer-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Markus Anfang (Dynamo Dresden) 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 06.08.2022 16:42Uhr 02:04 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hallescher-fc-dynamo-dresden-markus-anfang-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Markus Anfang (Dynamo Dresden) 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Sa 06.08.2022 16:42Uhr 02:04 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hallescher-fc-dynamo-dresden-markus-anfang-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Niklas Kreuzer 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 06.08.2022 17:16Uhr 03:20 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hallescher-fc-dynamo-dresden-niklas-kreuzer-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Niklas Kreuzer 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Sa 06.08.2022 17:16Uhr 03:20 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hallescher-fc-dynamo-dresden-niklas-kreuzer-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Tim Knipping 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 06.08.2022 17:22Uhr 02:03 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hallescher-fc-dynamo-dresden-tim-knipping-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Tim Knipping 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Sa 06.08.2022 17:22Uhr 02:03 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hallescher-fc-dynamo-dresden-tim-knipping-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Videos und Audios zur 3. Liga

Aues Stefaniak in Vorbereitung auf seinen Schuss zum 1:1
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
SV Meppen - FSV Zwickau
SV Meppen - FSV Zwickau Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (289)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 06. August 2022 | 16:00 Uhr

105 Kommentare

harald Notzel vor 18 Stunden

Es ist bei bis jetzt über 100 Kommentaren alles gesagt.Ich hoffe, dass nach dem Sieg die Handbremse gelockert ist und die Truppe eine kleine Serie hinlegt.
Die einzige Enttäuschung für mich war, dass ich vergeblich im "Kicker"Conteh in der Mannschaft des Tages vermisst habe.Ich kann die Leistung der nominierten Spieler nicht einschätzen doch habe ich aber schon das Gefühl dass die dritte Liga verstärkt von Gremien aus den alten Bundesländern beeinflusst wird.Allerdings liegt es an den Spielern selbst sich für eine Berücksichtigung anzubieten.Das um so mehr da die Geschäftsführung angezeigt hat, dass nach der englischen Woche vor Ende der Transferperiode noch einmal eine Qualitätsanalyse des vorhandenen Kader vorgenommen wird.Gleichzeitig soll die Dauer der Verletztenausfälle mit in notwendige Kaderergänzungen einfliessen.Ich hoffe, dass Herr Walter eine Analyse über die zu erwartende Spielqualität unserer Hauptgegner um den Aufstieg erstellt hat, um die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Banne vor 18 Stunden

Ein erwartete Niederlage.Obwohl DD nicht so überlegen war.Bis zum 16ner sah unser Spiel ganz gefällig aus.ABER,das war es dann schon.Vorn dann an Harmlosigkeit nicht zu übertreffen:Da muss die junge Truppe noch Lehrgeld zahlen:DD war eben cleverer und zu schnell für unsere Jungs:Abwehr überfordert(und auch nicht gut aufgestellt)Ein Conteh konnte machen was er wollte weil unsere Abwehr immer zu weit weg stand!Ich bin auch der Meinung das Nieter in den Sturm muss.Leider haben wir auch nicht zZt.keinen Stürmer wie Boyd und Huth.Es sollte in der abwehr und Sturm unbedingt erfahrene Spieler noch geholt werden(so was die Geldkasette hergibt)Sonst wird das alles wieder eine Zittersaison!IIch glaube das in Freiburg auch nichts zu holen ist.Hoffentlich täusche ich mich.Ja,unser Coach muss nun mit seinen-Wunschspielern-mehr machen,wie angekündigt.Wird schwer genug werden.Herr Minge und der Vorstand sind nun auch schon gefordert!Alles Gute nun für morgen.Toi toi Toi - RWG

AufmerksamerBeobachter vor 18 Stunden

(..) unserem trainer fehlte also ein 2ter 6er. das ist offensichtlich. (..)

Es fehlt überhaupt ein ordentlicher 6er, der Bälle holen und ein Spiel mit Übersicht eröffnen kann und auch mal ein Tor schießt. Jopek war so einer. Löhmannsröben vlt inzw. zu alt, aber mit Erfahrung..

Die Mannschaft hätte so wie sie jetzt ist, sogar Probleme in der RL souverän aufzutreten. .. zu viele körperlose Schnörkler.. gegen Freiburg2 müsste es besser aussehen, aber die treffen auch das Tor. Inzwischen wird auch Verunsicherung und Zweifel die Spielweise unterschwellig beinflussen und fehlerhaft machen.

Solange es noch 0:0 stand, sah es gut aus, danach hat Dynamo in den Verwaltungsmodus geschaltet und es war egal, wie lange der HFC den Ball hatte. Wenn Freiburg das frühe 1:0 erziehlt, wird es ein deutliches Ergebnis geben. .. 4 oder 5:1.

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga