Fußball | 3. Liga Dynamo Dresden verteidigt Aufstiegsplatz und schickt FSV Zwickau in die Regionalliga

36. Spieltag

Um 16:04 Uhr war der Abstieg des FSV Zwickau nach siebenjähriger Drittliga-Zugehörigkeit besiegelt. Dynamo Dresden reichte ein Tor von Matchwinner Niklas Hauptmann, um den direkten Aufstiegsplatz vor den abschließenden beiden Spielen in Meppen und daheim gegen Oldenburg zu verteidigen. Bitter: Hauptmann sah seine 10. Gelbe und fehlt im Emsland.

Torjubel bei Dyanamo Dresden
Stefan Kutschke (mi.) bejubelt mit Torschütze Niklas Hauptmann jenen Dresdner Führungstreffer. Die Schwarz-Gelben sollten den Sieg später über die Zeit bringen. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

Dynamo Dresden hat den direkten Aufstiegsplatz verteidigt und den befreundeten FSV Zwickau mit einem knappen Auswärtssieg in der ausverkauften GGZ-Arena offiziell in die Regionalliga geschickt. Vor 10.134 Zuschauern sorgte Niklas Hauptmann noch vor der Pause für den späteren 1:0-(1:0)-Siegtreffer. Der FSV hat zwei Spieltage vor Schluss sieben Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Die Dresdner bleiben mit nun 66 Punkten und dank der besseren Tordifferenz gegenüber dem SV Wehen Wiesbaden Dritter.

Zwickau - Dynamo 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Dynamo Dresden hat den nächsten Schritt zur umgehenden Rückkehr in die 2. Bundesliga gemacht. Niklas Hauptmann sorgte für das Tor des Tages beim Auswärtssieg in Zwickau. Sehen Sie hier den Treffer im Schnelldurchlauf.

Sa 13.05.2023 16:34Uhr 00:52 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fsv-zwickau-dynamo-dresden-tor-niklas-hauptmann-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Zwei Fußballer am Ball.
Dominic Baumann (li.) hätte Zwickau vor Hauptmanns Treffer zweimal in Führung bringen können. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

FSV verpasst Führung nach verspätetem Anpfiff

Die Partie begann mit zwölfminütiger Verspätung, weil ein gutes Dutzend Dynamo-Anhänger für eine Choreo ungesichert auf das Dach ihres Fanblocks geklettert war. Im Anschluss erzeugten zunächst vor allem die nach ihrem schwachen Pokalauftritt bei Lok Leipzig auf vier Positionen veränderten Zwickauer Torgefahr. Dynamo-Linksverteidiger Kyu-hyun Park wäre nach Johan Gomez‘ Eingabe fast ein frühes Eigentor unterlaufen (4.), bevor Gomez SGD-Keeper Stefan Drljaca prüfte (6.).

Ronny Thielemann 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Anders als noch im Sachsenpokal-Halbfinale zeigte der FSV Zwickau gegen Dynamo Dresden eine gute Leistung. Dennoch ist der Drittliga-Abstieg nun besiegelt. Trainer Ronny Thielemann ging im Anschluss in die Analyse.

Sa 13.05.2023 17:16Uhr 03:48 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fsv-zwickau-ronny-thielemann-nach-dynamo-dresden-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Zudem verlängerte Tim Knipping eine Aktion von Dominic Baumann nur knapp links am eigenen Tor vorbei, ehe Baumann die folgende Ecke um Zentimeter zu weit rechts köpfte (16.). Dresden setzte in dieser intensiven und von vielen Zweikämpfen geprägten Partie erst kurz darauf das erste Ausrufezeichen – Hauptmann spitzelte einen Kopfball von Jonathan Meier an den Pfosten (18.). Wiederum FSV-Angreifer Baumann köpfte die gute Flanke von Sturmpartner Noel Eichinger unweit rechts daneben (24.).

Niklas Hauptmann (Dresden, 27) überwindet Torhüter Johannes Brinkies (Zwickau) zum 0:1
Der Ball schlägt im Zwickauer Tor ein: Keeper Johannes Brinkies war gegen Niklas Hauptmanns Nachschuss machtlos. Bildrechte: IMAGO/Frank Kruczynski

Hauptmann netzt im Nachschuss ein

Und Dynamo? Schlug urplötzlich eiskalt zu. Christian Conteh ebnete über rechts den Weg, Davy Frick füßelte den eigentlich verpatzten Rückpass genau auf Niklas Hauptmann, der zwar zunächst an Zwickau-Kapitän Johannes Brinkies scheiterte, aber im Nachschuss aus Nahdistanz dann keine Probleme für sein zweites Saisontor hatte (34.). Es war ein Wirkungstreffer, der den Schwarz-Gelben Auftrieb gab und Zwickau merklich in Bedrängnis brachte.

Markus Anfang 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Dynamo Dresden hat den nächsten Schritt in Richtung 2. Liga gemacht. Zwar lobte SGD-Trainer Markus Anfang nach Abpfiff die Defensivleistung, bemängelte jedoch allen voran, dass sein Team bis zum Schluss zittern musste.

Sa 13.05.2023 17:15Uhr 01:55 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-dynamo-dresden-markus-anfang-nach-fsv-zwickau-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Niklas Hauptmann 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Dynamo Dresdens Matchwinner musste ein Wermutstropfen hinnehmen: Niklas Hauptmann erzielte zwar das einzige Tor in Zwickau, aber holte sich zudem seine 10. Gelbe Karte ab. Entsprechend geknickt war der 26-Jährige danach.

Sa 13.05.2023 17:19Uhr 02:02 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-dynamo-dresden-niklas-hauptmann-nach-fsv-zwickau-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Brinkies musste erst gegen Meier (40.) und danach vor allem gegen Stefan Kutschke sein ganzes Können aufbieten (43.), zudem verfehlte Hauptmann aus 15 Metern haarscharf links (43.). Auch nach Wiederanpfiff blieb der Zweitliga-Aspirant bestimmend, verpasste aber bei guten Gelegenheiten des ansonsten größtenteils abgemeldeten Ahmet Arslan (52.), von Conteh (61.), Joker Dennis Borkowski (68.) und Kapitän Knipping (73.) das wohl vorentscheidende zweite Tor.

 v.l. Jan Marc Schneider Zwickau, 9, Paul Will Dresden, 28 Zweikampf.
Jan-Marc Schneider (li.), hier im Zweikampf mit Paul Will, hatte die beste Ausgleichschance für den FSV Zwickau. Bildrechte: IMAGO/Jan Huebner

SGD wird passiv, aber bringt Sieg über die Zeit

So behielten die "Schwäne" ihre Resthoffnung. Zudem wurde die SGD in der angebrochenen Schlussviertelstunde passiv und ließ sich zurückfallen. Jan-Marc Schneider köpfte Noah Agbajes feines Außenristzuspiel um Zentimeter über den Querbalken (78.), sechs Minuten später verpasste Gomez die sich bietende Ausgleichschance (84.). Aber das Team von Markus Anfang überstand das kleine Powerplay der Gastgeber.


mhe

Mehr Stimmen zum Spiel

Johannes Brinkies 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Zwickau-Kapitän Johannes Brinkies "Ich bin unheimlich traurig"

"Ich bin unheimlich traurig"

Der FSV Zwickau muss den bitteren Gang in die Regionalliga antreten. Kapitän Johannes Brinkies blickte nach Abpfiff der entscheidenden Niederlage gegen Dynamo Dresden zurück und auch etwas voraus.

Sa 13.05.2023 17:10Uhr 03:36 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fsv-zwickau-johannes-brinkies-nach-dynamo-dresden-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Stefan Kutschke 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Dynamo Dresden hat die Pflicht in Zwickau erfüllt. Bis der 19. Saisonsieg unter Dach und Fach war, musste die SGD in der Schlussphase jedoch unnötig zittern. Die zuvor vergebenen Chancen nervten Stefan Kutschke.

Sa 13.05.2023 17:23Uhr 01:57 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-dynamo-dresden-stefan-kutschke-nach-fsv-zwickau-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Videos und Audios zur 3. Liga

Dennis Borkowski (29) von Dynamo Dresden während eines Spiels
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (26)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 13. Mai 2023 | 16:00 Uhr

96 Kommentare

Erz Hammer vor 20 Wochen

Es ist ausschlaggebend ! Der Verbund mit dem Management und das Wissen wo die richtigen Hebel zu betätigen sind und dafür werden die Entscheider bezahlt.

sportspecker vor 20 Wochen

Dynamos, Privatparty im Zwickauer Stadion hat insofern beeindruckt, dass diese überhaupt zugelassen wurde.
Daher ist die Selbstentleibung des FSV unübersehbar und nicht gerade förderlich.
So sehen es meine wirklich geschassten, aber geschätzten Arbeitskollegen der Rot-Weißen auch.(größtenteils jedenfalls)
In Aue undenkbar!

Gernot vor 20 Wochen

Wieso Drohung oder gut gemeinter Hinweis.....es war eine Feststellung! Aue und Halle, zum Beispiel, bewegen bzw bewegten sich lange am selben Abgrund. Lass uns mal schauen, was die neue Saison mit sich bringt.

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga