Fußball | 3. Liga FSV Zwickau gewinnt umkämpftes Ost-Duell mit Halle

1. Spieltag

Jubel in Zwickau: Der FSV hat zum Drittligauftakt verdient mit 3:2 (2:0) gegen den Halleschen FC gewonnen. Im mitteldeutschen Duell triumphierten die "Schwäne" verdient, auch wenn es in der Schlussphase nochmal spannend wurde.

Der FSV Zwickau hat am ersten Spieltag der dritten Liga das Heimspiel gegen den Halleschen FC gewonnen.

Zwickau dominiert die erste Halbzeit

Bei bestem Wetter in Zwickau entwickelte sich in der Anfangsphase ein eher chancenarmes Spiel. Bis zur 21. Minute sorgte nur die stimmungsvolle Kulisse für Unterhaltung. Dann flankte der völlig freistehende Patrick Göbel von der linken Seite in die Mitte, wo der aufgerückte Innenverteidiger Davy Frick mit dem Hinterkopf verlängerte und zum 1:0 traf (21.).

Zwickau setzte nach und übernahm endgültig die Spielkontrolle. In der 38. Minute landete eine weitere Göbel-Flanke über Umwege auf dem Fuß von Dominic Baumann, der aus kurzer Distanz zur 2:0-Führung einschob. Kurz vor der Pause war es dann erneut Göbel, der eine Ecke auf den Kopf von Jan Löhmannsröben schlug. Niklas Kreuzer rettete auf der Linie.

Halle wird spät wach

Nur 32 Sekunden nach Wiederanpfiff tauchte Zwickau schon wieder vor Halle-Keeper Felix Gebhardt auf. Aber Robert Herrmanns Abschluss wurde geblockt. Halle versuchte danach weiter, das flache Kombinationsspiel durchzuziehen. Nach und nach nahm die Genauigkeit zu und die Gäste konnten zumindest gefährliche Ballverluste vermeiden. Trotzdem dauerte es bis zur 78. Minute, bis Tunay Deniz mit einem klugen Diagonalball Nico Hug freispielte, der mit Halles erstem Schuss aufs Tor direkt den Anschluss erzielte.

Als Zwickaus eingewechselter Stürmer Noel Eichinger nach einem Abpraller die 3:1-Führung erzielte (84. Minute), schien das Spiel entschieden. Aber im Gegenzug traf Halle-Angreifer Sebastian Müller aus der Nahdistanz zum erneuten Anschluss (86.). Um doch noch einen Punkt mit nach Halle zu nehmen, kam das Aufbäumen der Gäste jedoch zu spät.

Jan Löhmannsröben 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zwickau gewinnt Duell der "verschiedenen Kulturen"

In der Halbzeit sprach Halle-Sportdirektor Ralf Minge im Magenta-Interview von einem Duell zweier "verschiedener Kulturen". Während der sein HFC versuchte, sich mit flachen Kombinationen aus der eigene Hälfte zu spielen, vertraute Zwickau auf vertikale Bälle nach vorne und viele Flanken. Konzentrationsschwächen und technische Fehler in der eigenen Hälfte sorgten auf Hallescher Seite für viele Ballverluste. Zwickau verstand das als Einladung höher zu pressen.

Beide Tore in der ersten Hälfte fielen nach einer Flanke von Göbel. Jeweils besetzten die Westsachsen den Strafraum hervorragend und kamen frei zum Abschluss. Nach der Pause reduzierte Halle zwar die fehler, kam aber lange nicht zu Gelegenheiten. Der Grund war das eng gestaffelte 4-4-2 der Gastgeber, die Halle kaum Räume boten. Hugs Tor in der 78. Minute war Halles erster Schuss auf das Tor von Johannes Brinkies.

Trainerstimmen zum Spiel:

André Meyer (HFC): "Gerade in der ersten Halbzeit sind wir überhaupt nicht in unser Spiel gekommen. Da war sehr viel Respekt vor dieser Aufgabe. ich glaube man kann hier in Zwickau verlieren, der HFC hat generell keine gute Statistik hier. Hinten raus waren wir dann drin. Die Jungs haben gearbeitet, das ist sehr positiv. Es wäre mehr drin gewesen, wenn wir nicht so viele Fehler gemacht hätten. Gerade das letzte Tor tut uns weh in dieser Phase."

Andre Meyer 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK



Joe Enochs (FSV): "Die drei Punkte tun uns gut, aber nicht nur die drei Punkte, sondern auch die Leistung der Mannschaft. Zwischendurch haben wir kurz gewackelt als Halle aufs 1:2 verkürzt hatte. Aber so ist die dritte Liga. Ich bin froh, dass auch alle Spieler, die reingekommen sind, eine gute Leistung gezeigt zu haben. Das war erst das erste Spiel, das ist erst der erste Schritt. Wir brauchen noch viel mehr und sind deshalb gut beraten, auf dem Teppich zu bleiben."

Joe Enochs 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Videos und Audios zur 3. Liga

Spieler von Bayreuth am Ball, trifft zum Ausgleich.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spiele auf dem Feld
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (208)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 24. Juli 2022 | 16:10 Uhr

99 Kommentare

Flo vor 9 Wochen

Nicht neu aber immernoch ,gerade in der Liga3, eine Wettbewerbsverzerrung . Es kann nicht sein, daß bei Freiburg 2 plötzlich Nils Petersen mitspielt. War letzte Saison mal vorgekommen. Bei einem Testspiel ist es natürlich Rille.

Fanatismus vor 9 Wochen

Zweitligaspieler, die überwiegend in der der U23 eingesetzt werden.
Sliskovic, Fielmann, Elfadi, Stappmann usw.
Die restlichen Spieler, sind ehemals verletzte, die sich im Aufbautraining befinden.

Weitere Informationen zum Club erwünscht?

Flo vor 9 Wochen

Ich lese gerade, ihr habt gestern ein Freundschaftsspiel so unter Freunden 3:1 verloren ? Habt ihr da eure Freunde gewinnen lassen ? Oder durfte Beck mal üben.

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga