Fußball | 3. Liga FSV Zwickau wartet weiter auf Sieg und Klassenerhalt

35. Spieltag

Der FSV Zwickau hat auch das achte Ligaspiel in Folge nicht gewinnen können. In einer ordentlichen und von viel Kampf geprägten Partie gegen den SV Meppen blieben die Torjubel auf beiden Seiten aus. Nach intensiven 90 Minuten hieß es 0:0. Damit ist klar. Der Klassenerhalt der Zwickauer verschiebt sich noch, kann aber am kommenden Samstag aus eigener Kraft geschafft werden.

Fußball 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zwickau-Coach Joe Enochs nahm im Vergleich zum letzten Liga-Spiel gegen Ingolstadt zwei Veränderungen in seiner Startelf vor – Marius Hauptmann und Marco Schikora rückten für Dustin Willms und Mike Könnecke ins Team.

Und man merkte Zwickau an, dass sie scharf waren auf den ersten Drittliga-Erfolg nach zuletzt sieben sieglosen Spielen. Von Beginn weg setzten die Westsachen Meppen unter Druck und erarbeiteten sich Torannäherungen. Richtige Gefahr strahlten sie bei dem Fernschuss von Ronny König (5.) oder einem Freistoß von Can Coskun (9.) aber nicht aus. Meppen fand nur langsam in die Partie, konnte aber zwischenzeitlich für etwas Entlastung sorgen. Doch auch die Emsländer waren in ihren wenigen Angriffen nicht zwingend genug. Die dickste Chance im ersten Durchgang für die klar spielbestimmenden Zwickauer vergab nach einer halben Stunde Felix Drinkuth, der aus 13 Metern nur den rechten Pfosten traf.

Markus Ballmert im Zweikampf
Markus Ballmert (li./Meppen) im Zweikampf mit Zwickaus Felix Drinkuth. Bildrechte: imago images/Werner Scholz

Meppen deutlich verbessert

Nach der Halbzeitpause übernahm Meppen das Geschehen auf dem Feld und ließ nun seinerseits Zwickau nicht zur Entfaltung kommen. Hassan Amin zwang FSV-Keeper Johannes Brinkies gleich mal zu einer Glanztat (46.). Doch wie schon im ersten Durchgang bleib es meistens bei Ansätzen, zumeist wurden die Versuche geblockt oder konnten vor dem letzten Pass geklärt werden. So kamen sowohl Meppen als auch Zwickau nur noch zu einem richtig gefährlichen Abschluss - jeweils per Kopf. Erst setzte Christoph Hemlein die Kugel knapp neben den linken Pfosten (83.), in der Nachspielzeit machte es ihm der eingewechselte Lars Lokotsch auf der anderen Seite gleich und vergab somit den möglichen Sieg.

Klassenerhalt nun gegen Rostock?

Durch den Punkt hat der FSV nun 44 Zähler gesammelt. Der Vorsprung auf die Abstiegsränge beträgt sieben Punkte. Mit einem Sieg am Wochenende im Ostduell gegen Hansa Rostock (Sa., ab 14 Uhr live im MDR FERNSEHEN, in der SpiO-App und im Stream) könnte der Klassenerhalt dann endgültig fix gemacht werden.

Stimmen zum Spiel:

Rico Schmitt (Meppen) bei "MagentaSport": "Unterm Strich ist es ein gerechtes Remis. Die erste Halbzeit ging im Großen und Ganzen an Zwickau. Wir waren unkonzentriert, haben Zwickau mit unseren Fehlern im Aufbauspiel eingeladen. Im zweiten Abschnitt haben wir die Kontrolle übernommen und nach vorne gespielt. Beide Teams hatten auch Glück, können aber mit dem Punkt leben."

Joe Enochs (Zwickau): "Wir haben heute einen Großteil unserer Gegner auf Abstand gehalten. Natürlich wollten wir den Heimsieg holen. Der Auftritt in der ersten Halbzeit war sehr ordentlich. Wir hatte viel Strafraumaktionen und treffen auch den Pfosten. Es war ein bisschen unglücklich, dass wir in dieser Phase das Tor nicht gemacht haben. In der zweiten Halbzeit hat Meppen mehr Druck gemacht und ist mehr Risiko gegangen, aber wir haben das ordentlich verteidigt. Es hat heute nicht sein sollen, deswegen müssen wir jetzt in Rostock etwas holen."

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (151)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 05. Mai 2021 | 21:45 Uhr

26 Kommentare

zwigger1 vor 5 Wochen

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen
7 Punkte und das gute Torverhältnis werden reichen,da bin ich mir ziemlich sicher
Hauptsache wir schlagen die Herde aus Rußchemnitz

WestSACHSE vor 5 Wochen

Ja die Saison hat geschlaucht, speziell beim FSV. Und es ist noch viel möglich. Pokal und Klassenerhalt sind greifbar nahe. Aber man muss trotzdem realistisch bleiben. Ausgerechnet in Rostock sollen jetzt Punkte her? Und falls Lübeck noch eine Minichance hat, ist dort auch noch lange nicht gewonnen? Und Chemnitz ist unser Pokal-Alptraum... Macht es bitte nicht (wieder) so spannend!

FSV Fan vor 5 Wochen

Hallo oldie 68, ich weiß zwar nicht zu welchem Verein sie halten aber ich brauche nicht zu träumen weil wir die Klasse halten! Ich finde es schade für sie das sie öfters in unserem Forum ihren geistigen Müll ablassen müssen. Ist halt so wenn man keine Freunde hat!