Fußball | 3. Liga Zittern geht weiter - Halle vertagt den Klassenerhalt

36. Spieltag

Mit einem Sieg gegen Viktoria Köln hätte der Hallesche FC alles klar machen können, nach dem 1:1 geht aber das große Zittern um den Klassenerhalt weiter. Chancen auf den Dreier waren vorhanden. Im Parallelspiel besiegt der SC Verl den SV Wehen Wiesbaden mit 3:0, somit sind der HFC wie auch die Rheinländer weiter mittendrin im Abstiegskampf.

Spieler von Halle erzielt per Kopfball den Ausgleich. 10 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 30.04.2022 14:55Uhr 09:46 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Spieler von Halle erzielt per Kopfball den Ausgleich. 10 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
10 min

Sport im Osten Sa 30.04.2022 14:55Uhr 09:46 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

HFC-Trainer André Meyer nahm im Vergleich zum 0:0 bei Dortmund II vier Veränderungen in der Startelf vor. Für den gesperrten Jan Löhmannsröben, Jan Shcherbakovski, Janek Sternberg und Joscha Wosz spielten Marcel Titsch Rivero, Niklas Landgraf, Julian Guttau und Tom Zimmerschied von Anfang an. Bei den Gästen wechselte Viktoria-Coach Olaf Janßen nach dem 1:1 gegen den SV Meppen zweimal und brachte in der Anfangsformation Jeremias Lorch und David Philipp für Niklas May und Luca Marseiler.

Da Viktoria Berlin tags zuvor drei Punkte holte, war vor dem Anpfiff plötzlich wieder alles offen. Beide Mannschaften standen gehörig unter Druck, die Kölner kamen zunächst besser damit zurecht. Denn in der achten Minute wurde der HFC kalt erwischt und fing sich das 0:1 ein. Marcel Risse brachte einen Freistoß gefährlich auf Kai Klefisch. Der Mittelfeldspieler köpfte weiter zu Jeremias Lorch, der unbedrängt zur Kölner Führung einnicken konnte.

Jeremias Lorch jubelt.
Kölns Jeremias Lorch brachte seine Farben mit 1:0 in Führung. Bildrechte: IMAGO / Eibner

Halle musste sich kurz schütteln, gab dann aber immer mehr den Ton an. Die Viktoria zog sich immer weiter zurück. Und dann wurde der Offensivdrang des HFC in der 33. Minute belohnt. Nach einem Eckstoß kam die Kugel postwendend zurück auf Niklas Kreuzer, dessen Flanke Marcel Titsch Rivero per Kopfball zum 1:1 veredelte. Das sorgte für Selbstvertrauen, denn fortan hatten die Hallenser die Partie im Griff.

Marcel Titsch Rivero (HFC, 26) bei seinem Tor zum 1:1 gegen Torwart Moritz Nicolas (Köln, 22).
Marcel Titsch Rivero köpft zum 1:1 ein. Bildrechte: IMAGO / Eibner

Halle fehlt der Vollstrecker

Nach der Pause drängten die Saalestädter auf das 2:1, allein es fehlte der Vollstrecker. Die Gäste aus dem Rheinland riskierten kaum noch etwas und ließen die HFC-Kicker kommen. Doch die Saalestädter konnten einfach kein Kapital daraus schlagen. Die dickste Chance im zweiten Abschnitt ergab sich für Niklas Landgraf, der in der 71. Minute mustergültig vom eingewechselten Julian-Maurice Derstroff bedient wurde, den Ball aber freistehend rechts am Viktoria-Kasten vorbeischaufelte. Den hätte er machen müssen.

So rannten die Rot-Weißen bis zum Schluss an, den Siegtreffer konnten sie aber nicht erzwingen. Im Parallelspiel besiegt der SC Verl den SV Wehen Wiesbaden mit 3:0, somit sind der HFC wie auch die Rheinländer weiter mittendrin im Abstiegskampf. Am vorletzten Spieltag muss die Mannschaft von André Meyer zu den Würzburger Kickers, die bereits abgestiegen sind.

Stimmen zum Spiel:

jmd

Videos und Audios zur 3. Liga

Aues Stefaniak in Vorbereitung auf seinen Schuss zum 1:1
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (290)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 30. April 2022 | 16:00 Uhr

60 Kommentare

Fernsehgucker vor 14 Wochen

Klar haltet ihr die Klasse, auch wenn biss'l später als Zwigge. Und nächstes Jahr habt ihr eh den Aufstieg vor der Brust und wir werkeln mit einem Mini Etat rum und versuchen die Klasse zu halten.

Fernsehgucker vor 14 Wochen

...hatte bereits öfters angemahnt, dass Zwickau in Sachsen liegt und damit zum Sendegebiet. Man braucht sich ja auch nur die Übertragungshäufigkeit vom FSV im mdr Fernsehen anzuschauen und wie oft FCM + HFC übertragen werden. Nächstes Jahr ohne FCM in Liga 3 wird dann Aue sehr oft übertragen. Da hat man wieder nix mit Zwickau am Hut, war schon zu Ostzeiten so, nix besser geworden!

A.d.R. is Back vor 14 Wochen

Das habe ich extra für dich gemacht, damit du wieder was zu jammern hast V.T. Von welchen Gegenwind schreibst du denn hier????? Das ist nur warme, nicht Mal heiße Luft und ich lache immer noch.
Schönen Montag noch

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga