Fußball | 3. Liga Magdeburg erlebt in Mannheim einen ganz bitteren Nachmittag

8. Spieltag

Wieder verloren und dann auch noch einen Platzverweis kassiert - der 1. FC Magdeburg hat bei Waldhof Mannheim mit dem 2:5 (2:2) die dritte Pleite in Folge kassiert. Dabei zeigte der FCM über lange Strecken eine gute Leistung.

Spielszene - MAgdeburg kassiert das 5:2 18 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Erneut hat der 1. FC Magdeburg nur streckenweise eine gute Partie gemacht. Bei Waldhof Mannheim verloren die Elbestädter so am Ende deutlich.

Sport im Osten Sa 31.10.2020 16:00Uhr 18:13 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Der FCM begann überzeugend und hatte durch Maximilian Franzke, der Jan-Christoph Bartels im Mannheimer Tor zu einer Fußparade zwang, schon in der 2. Minute eine erste Chance. Doch dann wurden die Gastgeber immer stärker und schafften in der 12. Minute die Führung: Arianit Ferati hatte einen Freistoß vors Tor getreten, der Ball kam zu Jesper Verlaat, der ihn aus zwei Metern mit der Hacke über die Linie bugsierte.

FCM gleicht in der 1. Hälfte zweimal Mannheimer Führung aus

Die Magdeburger ließen sich von dem Rückschlag nicht entmutigen und versuchten weiter ihr Glück in der Offensive. Dort war Raphael Obermair in der 26. Minute nach Pass von Franzke mit einem Schuss ins kurze Eck erfolgreich. Doch nur zwei Minuten später die erneute Mannheimer Führung: Eine Flanke auf Dominik Martinovic, der das Kopfballduell mit Dominik Ernst gewann und aus fünf Metern ins Tor köpfte. Danach drängten die Hausherren aufs 3:1, aber mit etwas Glück schaffte der FCM vor der Pause den abermaligen Ausgleich. Luka Sliskovic war bis zur Grundlinie marschiert und hatte in die Mitte gepasst, wo Mannheims Marcel Seegert den Ball ins Tor stolperte.

Mannheim - FCM 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 31.10.2020 16:22Uhr 04:21 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-mannheim-magdeburg-highlights-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Am Ende zerfällt Magdeburg

Kurz nach Wiederanpfiff hatten Christian Beck und Korbinian Burger nach einer Ecke die große Chance aufs 3:2 (51.). Der eingewechselte Daniel Steininger hatte in der 63. Minute ebenfalls die Magdeburger Führung auf dem Fuß, schob den Ball aber am rechten Pfosten vorbei. Stattdessen machten die Gastgeber das 3:2 durch Joseph Boyamba, der nach einem Wirrwarr im Magdeburger Strafraum den Ball volley ins lange Eck schoss (73.). Dann wurde es richtig bitter für den FCM: Der ebenfalls eingewechselte Gillian Jurcher traf nach einem Konter zur Vorentscheidung (87.), danach sah Tobias Müller wegen einer Notbremse die Rote Karte. In der Nachspielzeit machte Marcel Hofrath per Freistoß noch das 5:2 (90.+4).

Stimmen zum Spiel:

Thomas Hoßmang (Magdeburg): "Am Ende ist es ein Ergebnissport und wenn man das Ergebnis sieht, 5:2, dann spricht vieles gegen uns. Aber wir haben eine hohe Moral gezeigt, sind zweimal zurückgekommen im ersten Abschnitt und dann müssen wir das Spiel einfach in unsere Richtung drehen."

Patrick Glöckner (Mannheim): "Es war eine gute Leistung von uns, auch in der 2. Halbzeit. Wir haben es dort geschafft, die Null zu halten, unsere Tore zu machen und dann werden wir nach dem Programm, das wir hatten, mal zwei Tage frei machen."

Videos und Audios zur 3. Liga

Ein Spieler im Interview nach der Partie
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

4:0 für die SG Dynamo Dresden - eine Ansage. Hier gibt es die Reaktionen von Spielern und Trainern nach dem Spiel gegen den FC Ingolstadt.

Sport im Osten Sa 27.02.2021 14:00Uhr 04:43 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Eine Torchance während des Spiels
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (155)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Sport im Osten | 31. Oktober 2020 | 16:00 Uhr

102 Kommentare

FuWoMD vor 17 Wochen

Ja, aber welcher selbstbewusste Sportdirektor wird sich den derzeitigen FCM mit ständigem Austausch der handelnden Personen (veranlasst von Mario Kallnik) antun? Oder doch Detlef Ullrich:-)

Helmut vor 17 Wochen

Wie frech werden die Fans hier eigentlich belogen von Kallnik und Aufsichtsrat......?Das war immer schon so geplant? Da frage ich mich warum nicht schon im Sommer, als logischen Schritt und für jeden nachvollziehbar?
Ach so, dann hätten wir ja nicht den großen Vorteil schon abgeschlagen von Platz 20 starten dürfen?!
Diesen erreichten Wettbewerbsvorteil wollte ja Lügenbaron Kallnik unbedingt noch den Neuen zukommen lassen!?
Und dieser Versager darf jeden Monat immer weiter sein überhöhtes, unverschämtes Zweitliga- Gehalt kassieren!!! Eine Schande für den FCM!

8574 vor 17 Wochen

An der gestrigen Niederlage bin ALLEIN ICH SCHULD. Ich wollte weder Ticker lesen noch das Spiel gucken. Ich bin eingeknickt und hab mir den Hz- Stand angesehen. Das war der Fehler.
Hört endlich auf mit diesem peinlichen Kallnikgejaule. Die 3.Liga Welt lacht euch doch schon aus weil ihr wie Rumpelstilzchen ums Feuer springt und einen Geschäftsführer rösten wollt der jedem anderen Verein wirtschaftlich gut tun würde. Jetzt kommt ein neuer sportlicher Leiter und es wird immer noch gejault. Ich hoffe nur das es nicht wieder einer aus der Günstigschublade ist, sondern einer der Erfolge vorweisen kann und bitte keinen Ex- Cottbuser davon sind schon zuviele da. BWG