Fußball | 3. Liga Magdeburg geht im Berliner Regen baden

32. Spieltag

Die Sieglosserie des 1. FC Magdeburg hat auch bei Viktoria Berlin angehalten. Die Elbestädter unterlagen dem Aufsteiger bei unwirtlichen Bedingungen mit 1:2 (0:1) und konnten wieder einmal viele Chancen nicht nutzen.

Die Magdeburger waren nach den durchwachsenen Liga-Ergebnissen zuletzt gefordert und beim abstiegsbedrohten Aufsteiger der klare Favorit. Doch die Elbestädter agierten zu Beginn vorne zu ideenlos und kassierten hinten das 0:1 durch einen Kopfball von Jakob Lewald nach einem Freistoß (19.).

Danach wachten die Magdeburger erst so richtig auf und kamen zu drei Chancen innerhalb von drei Minuten. Aber weder Raphael Obermair noch Tatsuya Ito oder Tobias Knost konnten den Ball im Berliner Kasten unterbringen. Zum Ende der ersten Hälfte hin gab es ein Gelbe-Karten-Festival und die Viktoria schaffte es, die knappe Führung mit in die Pause zu nehmen.

C Viktoria 1889 Berlin - 1. FC Magdeburg
Jakob Lewald gelang in der ersten Halbzeit das 1:0 für Viktoria. Bildrechte: IMAGO / Matthias Koch

Brünker macht es nochmal spannend

Direkt nach Wiederanpfiff gelang Soufian Benyamina nach einem Konter direkt das 2:0 (46.). Der Stürmer hätte 20 Minuten später sogar das 3:0 erzielen können, agierte wieder bei einem Konter zu eigensinnig. Der eingewechselte Kai Brünker machte es mit seinem Kopfballtreffer zum 1:2 nochmal richtig spannend (77.). Die Magdeburger warfen in der Schlussphase alles nach vorne, konnten aber auch mit fünf Minuten Nachspielzeit nicht mehr den Ausgleich erzielen. Für Viktoria war es der erste Sieg in diesem Jahr, die Elbestädter sind schon seit vier Partien sieglos (inklusive Türkgücü-Spiel).

Stimmen zum Spiel:

Alexander Bittroff im Interview nach Spielende 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Alexander Bittroff führte den 1. FC Magdeburg bei Viktoria Berlin als Kapitän an und äußerte sich hinterher am SpiO-Mikrofon.

Mo 04.04.2022 21:34Uhr 02:08 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-viktoria-berlin-fc-magdeburg-interview-alexander-bittroff-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Trainer 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Magdeburgs Coach Christian Titz sah bei Viktoria Berlin das vierte sieglose Spiel seiner Jungs in Folge. Hinterher äußerte er sich am SpiO-Mikrofon.

Mo 04.04.2022 21:38Uhr 01:53 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-viktoria-berlin-fc-magdeburg-interview-christian-titz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Kai Burger im Interview 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Kai Brünker erzielte das 1:2 bei Viktoria Berlin, doch es reichte nicht mehr zum Punktgewinn für den 1. FC Magdeburg. Hinterher äußerte er sich am SpiO-Mikrofon.

Mo 04.04.2022 21:45Uhr 01:59 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-viktoria-berlin-fc-magdeburg-interview-kai-bruenker-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Christian Titz (Trainer Magdeburg): "Wir haben in das Spiel unnötige Hektik hineingebracht. Wir hatten viele Ballverluste, weil wir nicht in den Positionen drin waren. Das war nicht notwendig, wir wären sonst zu mehr Chancen gekommen. Uns hat da auch die Geduld gefehlt. Wenn wir in den nächsten Spielen über die gesamte Zeit so agieren, wie wir es in der ersten Halbzeit über weite Strecken geschafft haben, werden wir auch wieder gewinnen."

Alexander Bittroff (Kapitän Magdeburg): "Wir haben uns vorgenommen, das Spiel zu gewinnen. Wie in den vergangenen Wochen ist uns das nicht gelungen. Wir kriegen durch einen Standard in der ersten Halbzeit das Gegentor und rennen dem Geschehen wieder hinterher. Wir hatten unsere Möglichkeiten in der ersten Halbzeit, die wir nicht reingemacht haben. In der zweiten Halbzeit kommen wir raus und direkt das zweite Gegentor. Uns fehlte einfach das Spielglück, aber wir verteidigen aktuell aber auch nicht gut und machen vorne nicht die Tore."

Videos und Audios zur 3. Liga

Spieler von Chemie am Ball.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
15 min

Der Hallesche FC hat einen Comeback-Sieg gegen Waldhof Mannheim eingefahren und sich damit etwas Luft im Abstiegskampf verschafft.

Sa 05.11.2022 17:33Uhr 14:56 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hallescher-fc-wladhof-mannheim-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (142)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 04. April 2022 | 21:45 Uhr

114 Kommentare

Machdeburjer vor 33 Wochen

Abschließend würde ich noch schreiben, dass die Jungs eine fantastische Saison spielen, worauf alle stolz sein können.
Nun gehen wir gemeinsam diesen schwierigen Weg und meistern die letzten Spiele um den Aufstieg in Sack und Tüten zu bekommen.
Ihr schafft das !!
BWG

8574 vor 33 Wochen

Mal wieder ein Spiel wo man als Fan nur noch genervt ist. Mal wieder ein Gegner der auf Grund mangelnder Qualität hinten drin steht und auf die Tikitakafehler der spielerisch überlegenen Mannschaft wartet, um dann aus wenig viel zu machen,
Das ist 3Ü gelungen und Berlin jetzt ebenfalls.
Ich möchte CT hier gar keine Ratschläge geben, aber da jetzt der dritte Gegner nacheinander die gleiche Taktik nutzt und erfolgreich ist, sollte ein Brünker sofort kommen und nicht erst wenn es schon geklingelt hat. Da brauchst du robuste Stürmer und nicht unsere Leichtgewichte die gestern wahrscheinlich schon den Wind als Gegner angesehen haben.
Samstag muss die spielerische und taktische Einstellung passen, sonst wird es langsam wieder eng da oben.
Kämpfen und Siegen!!! BWG

Helmut vor 33 Wochen

Der Trainer muss einige Spieler mal wieder runter holen und Erden!
Nicht Hacke, Spitze und Schaulaufen sondern erstmal kämpfen, durchsetzen und den Abschluss erzwingen!

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga