v.l. Christian Beck (FC Magdeburg) beim Schuss zum 3:1.
Bildrechte: imago/Jan Huebner

Fußball | 3. Liga Münster bleibt Magdeburgs Lieblingsgegner

24. Spieltag

Der 1. FC Magdeburg hat seine kleine Krise beendet. Die Elbestädter konnten sich am Sonnabend gegen Preußen Münster 3:1 (3:1) durchsetzen - der sechste Sieg im sechsten Spiel gegen den SCP.

von Christian Dittmar und Andreas Böhm (Magdeburg)

v.l. Christian Beck (FC Magdeburg) beim Schuss zum 3:1.
Bildrechte: imago/Jan Huebner

Bei Magdeburg saß überraschend Nico Hammann auf der Tribüne, für ihn begann Steffen Schäfer. Beim Gegner waren die Augen auf Michele Rizzi gerichtet, der vor einer Woche bei Bremen II vier Mal erfolgreich war. Doch diesmal wr ein anderer Spieler für die Preußen erfolgreich und zwar Simon Scherder, der nach einem Freistoß und unglücklicher Kopfballweiterleitung von Felix Schiller locker einschieben konnte (9.). Die Antwort folgte prompt durch den Ausgleich von Tobias Schwede, der in die Kopfballrückgabe von Lion Schweers spritzte und mit seinem starken Linken abschloss (13.). Die Magdeburger waren jetzt tonangebend und gingen in der 32. Minute durch einen Kopfballtreffer von Handke nach Freistoß von Schwede in Führung. Nur zwei Minuten später dann der schönste Treffer des Tages: Julius Düker flankte auf Christian Beck und der netzte artistisch per Seitfallzieher ein. Zur Pause führten die Gastgeber verdient 3:1.

Tobias Schwede
Tobias Schwede trifft zum Magdeburger Ausgleich. Bildrechte: IMAGO

Magdeburg verwaltet die Führung

Den Vorsprung verwalteten sie in der zweiten Hälfte clever. Bis auf eine große Gelegenheit durch Tobias Rühle, die Jan Glinker stark parierte (48.) kam von den Gästen nicht viel. Auf der Gegenseite hatten Nils Butzen, Philipp Türpitz und Beck eine Dreifach-Chance zum 4:1 (65.). In der Nachspielzeit traf Münsters Fabian Menig noch den Pfosten, dann war der 16. Magdeburger Saisonsieg unter Dach und Fach. Der Rückstand auf Tabellenführer SC Paderborn schmilzt für den Zweiten auf nur noch einen Punkt

Das sagten die Trainer:

Marco Antwerpen (Münster): "Wenn man die Anfangsphase sieht, wie mutig wir aufgetreten sind, dann auch noch in Führung gehen, war das schon richtig klasse. Wir kriegen dann leider durch einen eigenen Fehler den Ausgleich. Das war der Türöffner für Magdeburg. Wir bekommen dann noch über eine Standardsituation das 1:2 und gleich danach sogar noch das 1:3. In der zweiten Halbzeit kommen wir wieder gut raus und haben durch Rühle die Chance zum 2:3. Insgesamt haben wir uns heute selber geschlagen. Aber man darf nicht vergessen: Wir haben heute beim Tabellenzweiten gespielt."

Jens Härtel (Magdeburg): "Wir sind gar nicht so schlecht in die Partie reingekommen und haben dann natürlich das 0:1 schlecht verteidigt. Der Ausgleich war der richtige Punch für die Mannschaft. Dann gingen wir sogar durch eine eigene Standardsituation in Führung und haben das 3:1 nachgelegt. Wir hatten im Spielverlauf immer wieder Chancen für weitere Tore, aber für uns war es heute einfach wichtig, hier ein Stoppzeichen zu setzen - gewonnen zu haben und sogar nach langer Zeit ein Spiel gedreht zu haben."

Aktuelle Berichte zur 3. Liga

Spieler von Preußen Münster spielen eine Ecke aus und treffen damit zum 3:0.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (53)
Logo 3. Liga
Bildrechte: Deutscher Fußball-Bund

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 10. Februar 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Februar 2018, 18:50 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

49 Kommentare

12.02.2018 16:31 kdm 49

Es hatte sich wieder gelohnt, vor Ort im Stadion zu sein. Die Unterstützung der Fans trieb die Mannschaft nach vorn. Nach dem Rückstand hatte ich allerdings zuerst Zweifel, ob das Spiel noch umgebogen werden kann. Glücklicherweise haben die Preußen auch so einen Aussetzer in der Abwehrarbeit gehabt wie wir. Für die Zukunft wünsche ich mir wieder mehr gepflegteres Kurzpaßspiel im Mittelfeld. Das Hoch und Weit im Spielaufbau, war doch eigentlich schon Geschichte. Nun eine Siegesserie starten und die Verfolger Wehen, Hansa und den KSC auf Abstand halten. Kämpfen, Spielen und Siegen meine Machdeburjer Jungs.

12.02.2018 11:10 wicky 67 48

@47: Jambo: ;-)
Danke lieber Jambo!!! ;-)
Als ich Deine Zeilen heute morgen gelesen habe, hat mir der Frühstückskaffee gleich dreimal so gut gemundet ;-)
Liebe Grüße, wicky 67 ;-) ;-D

12.02.2018 08:58 Jambo 63 47

Wicky 67 ! Ich verfolge Deine Beiträge immer mit großem Interesse ( auch in Eurem Erfurt-Forum ) und muß sagen das diese immer sehr fair sind. Find ich GUT !!!

11.02.2018 22:01 wicky 67 46

Ganz persönlich nur an den lieben MDR ;-)
DANKESCHÖN ;-D

11.02.2018 18:30 BUNIFIX 45

Mein Fussball-Club hat gezeigt, dass er nicht vergessen hat, wie Fussball gespielt wird. Ich bin überzeugt, dass wir den Aufstieg schaffen. Solch eine Leistung wie gegen Münster sollte auch die letzten Zweifler überzeugen. Haut rein, Jungs ! Wir schaffen das !

11.02.2018 18:28 Europapokalsieger1974 44

Die Gewinner dieses Spieltages sind wir, die Kogge und der KSC. Alle anderen haben Federn gelassen. Wir dürfen aber die Bremer nicht unterschätzen. In Wiesbaden 1 Punkt zu holen ist schon ne gute Leistung. Also jetzt den Fokus auf das kommende Spiel an der Weser richten. Läuft das gut, wird es einen ersten richtungsweisenden Showdown an der Küste geben. Können wir die gestern gezeigte Leistung wieder abrufen bin ich da aber total zuversichtlich. @Dynamotrollarmy: Zuschauerzahlen sind zweitrangig. Tabellenplatz und Punkte zählen. Sonst nichts. Bei den entscheidenden Spielen wird die Hütte wieder voll werden. Wir sind immer noch mit Abstand absoluter Krösus in der 3. Liga. Auch bei Auswärtsspielen. Warum ziehst Du Dich denn eigentlich immer daran hoch? Berichte doch mal von Euren sportlichen Erfolgen. Wie habt Ihr denn heute gespielt? Wo steht Ihr in der Tabelle? Klassenerhalt gesichert? BWG! Nur der FCM!

11.02.2018 17:38 Aufpasser der Richtige 43

@38 in MD bleiben aber die Fans im Stadion und Feiern ihre Mannschaft egal was war,bei dd verlassen ja die Massen ja ab der 70 min. in scharen das Rund das man denken muß die Pest sei ausgebrochen. Heul weiter .

11.02.2018 16:46 ReneMD 42

Zu38) , vergleiche mal die Einwohnerzahl und rechne das dann mal um , falls Du rechnen kannst , was ich stark bezweifle
BWG von den größten der Welt

11.02.2018 16:41 FCM 85 41

@Dynamo Fan Army, hast wohl noch nicht mitbekommen vor lauter Neid, dass deine supertruppe mit Licht am Fahrrad eine Kelle bekommen hat :))das kommt davon wenn man seine Truppen im Stich lässt und woanders herumhetzt und stenkert. Du knaller möchtegern Soldat :D

11.02.2018 16:34 Kater Murr 40

Mach das bitte, hör einfach auf ...
FCM Forever!!!