Fußball | 3. Liga Hoßmang feiert Einstand nach Maß beim FCM

32. Spieltag

Beim Debüt von Thomas Hoßmang als Cheftrainer hat der 1. FC Magdeburg einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf gefeiert. Der Dreier hing aber bis zur letzten Minute am seidenen Faden.

1.FC Magdeburg - Viktoria Köln 22 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Magdeburger begannen bei heißen Temperaturen verhalten, nach vorn lief in der ersten halben Stunde nicht viel zusammen. Stattdessen hatten die Gäste zweimal die große Chance auf die Führung. Erst scheiterte Sven Kreyer aus Nahdistanz an Morten Behrens im FCM-Tor, der noch zur Ecke abwehren konnte (18.), dann traf der Ex-Auer Albert Bunjaku von der Strafraumgrenze nur den Außenpfosten (23.).

Costly steht goldrichtig

Quasi aus dem Nichts fiel das 1:0: Mario Kvesic flankte von der Eckfahne in die Mitte und Marcel Costly drückte den Ball vor Viktoria-Keeper Daniel Mesenhöler über die Linie (29.). Danach wirkten die Magdeburger viel sicherer und spielten sich am Kölner Strafraum fest. Außer einem Kopfball von Christian Beck nach Flanke von Björn Rother sprang bis zur Pause aber keine Chance mehr raus.

FCM erzielt das 2:0 gegen Köln 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Roczen macht den Deckel drauf

Marcel Costly Magdeburg, 9 Jubel, Torjubel, jubelt ueber das Tor
Marcel Costly jubelt über sein Tor zum 1:0. Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Die zweite Hälfte war dann nicht mehr so attraktiv wie die erste. Magdeburg musste nicht mehr und Viktoria konnte nicht so richtig. Dazu spielte der FCM seine Kontermöglichkeiten zu schlecht aus. Bei der zweiten guten Chance von Kreyer stand Behrens erneut auf dem Posten (69.), auf der Gegenseite verpasste Beck nur haarscharf nach Pass von Jürgen Gjasula die Entscheidung (77.).

Diese gelang schließlich dem eingewechselten Anthony Roczen mit seinem ersten Liga-Tor in der 90. Minute, nachdem Mesenhöler einen Schuss von Leon Bell Bell nicht entscheidend abwehren konnte.

Stimmen zum Spiel:

Pavel Dotchev (Trainer Köln): "Das ist wie ein roter Faden bei uns. Wir machen viele Sachen richtig, aber es kommt kein Ertrag dabei raus. Wir haben sehr gut begonnen und das Spiel im Griff gehabt. Auch die Torchancen sind daraus resultiert. Aus dem Nichts entsteht das 1:0, danach hatte es Magdeburg natürlich etwas leichter. Wir waren weiter am Drücker, auch als Sven Kreyer allein aufs Tor zuläuft. Das zweite Tor war für mich wie das Messer Umdrehen, wenn es schon drinsteckt."

Thomas Hossmang Magdeburg, Trainer gibt Anweisungen, gestikuliert mit den Armen
Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Thomas Hoßmang (Trainer Magdeburg): "Es war schon gewöhnungsbedürftig von da oben. Aber wir haben das super gemacht als Team. Wir haben zuvor viel gesprochen, auch mit den Führungsspielern. Wenn wir als FC Magdeburg nicht als Team auftreten, werden wir nicht bestehen. So kann nur unser Weg sein. Ich hoffe, wir verstehen Derby gegen Halle. Die Jungs müssen da an ihre Grenzen gehen."

Mario Kallnik 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 13. Juni 2020 | 16:30 Uhr

40 Kommentare

Thoralf vor 2 Wochen

Weltfremd, na ja. Sieh Dir Braunschweig und Paderborn an! Du steckst nicht drin, aber es muss an vielen Rädern gedreht werden! Der „Krämer“ Fußball muss aufhören! Hier wirklich im Sinne von Krämer, nicht der Ex. Wir haben volle Kasse, aber spielen schlechten Fußball. Mit gutem ehrlichen Fußball kommt auch der Erfolg zurück! Wir als Fans haben das verdient! Einmal IMMER!🤍💙

Hobosapiens vor 2 Wochen

Wann kann man endlich die neue DK kaufen und neue/r DK-Inhaber/in werden?Rückerstattung?!
Wer es finanziell nicht ganz dolle nötig hat wegen Kurzarbeit/Kündigung, wird ganz sicher darauf verzichten!

Zum Spiel: Zum ersten Mal in dieser Saison hat man Mal den Ball laufen lassen über mehrere Stationen. Zum ersten Mal hat man sich Mal was zugetraut!!! Sicherlich ist nicht alles perfekt und spielerisch viel Luft.... Ein Anfang ist gemacht und Selbstvertrauen ist ein wichtiger Faktor für Erfolg!

matze0762 vor 2 Wochen

Eine Punkteteilung wäre sogar okay für mich. Im Moment freue ich mich, dass die Hardliner auf beiden Seiten etwas verstummt sind. Wenn beide drin bleiben, wäre das ein erfreuliches Ende der Saison. Rot/weiße Grüße aus Halle

Ansetzungen & Tabelle

Artikel zum FCM