Fußball | 3. Liga Dramatik in Zwickau: FSV gewinnt durch Doppelpack in der Nachspielzeit

36. Spieltag

Schade, dass da keine Zuschauer im Stadion waren! Der FSV Zwickau hat im Abstiegskampf der 3. Liga eine unglaubliche Moral gezeigt und Top-Team Braunschweig trotz eines ganz späten Rückstands noch bezwungen.

FSV Zwickau - Eintracht Braunschweig 1 min
Bildrechte: MDR

Sa 27.06.2020 16:05Uhr 00:59 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fsv-zwickau-eintracht-braunschweig-die-tore-im-schnelldurchlauf-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

FSV Zwickau - Eintracht Braunschweig 1 min
Bildrechte: MDR

Sa 27.06.2020 16:05Uhr 00:59 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fsv-zwickau-eintracht-braunschweig-die-tore-im-schnelldurchlauf-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Der FSV Zwickau hat im Überlebenskampf der 3. Liga ein großes Zeichen gesetzt. Das Team von Joe Enochs bezwang am Samstag Aufstiegsaspirant Eintracht Braunschweig durch zwei späte Treffer nach doppeltem Rückstand noch mit 3:2. Die Westsachsen schoben sich damit bis auf einen Punkt an den Chemnitzer FC heran. Der CFC, der am Freitag zu einem Last-Minute-1:1 in Uerdingen gekommen war, liegt auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Am Mittwoch kommt es in Zwickau zum direkten Duell. Der FSV überholte durch den Sieg auch Preußen Münster (0:0 in Mannheim).

FSV Zwickau - Eintracht Braunschweig 15 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 27.06.2020 16:30Uhr 15:03 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

FSV Zwickau - Eintracht Braunschweig 15 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 27.06.2020 16:30Uhr 15:03 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Die Gastgeber begannen mit Schwung und waren zunächt die tonangebende Mannschaft: Ronny Königs Aufsetzer landete an der Latte, Elias Huth staubte ab, stand aber leicht im Abseits (12.). Braunschweig, das in den ersten 30 Minuten mehr Gegentore alle alle anderen Drittligisten frisst, wartete ab.

Zwickau konnte daraus aber zu wenig Kapital in Form von Chancen schlagen. Nach einer ersten Trinkpause (24.) wurde der Favorit stärker und kam zu gleich vier Chancen. Die letzte war drin, als Martin Kobylanski eine Kopfballvorlage in den Winkel bugsierte.

Martin Kobylanski (Braunschweig, 10,)  schiesst Tor
Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Als angeschlagener Boxer schlägt Zwickau eiskalt zu

Nach dem Wechsel waren die Gäste weiter besser. Das 0:2 schien nur eine Frage der Zeit zu sein, Zwickau wackelte bedenklich. Keeper Johannes Brinkies bewahrte sein Team vor dem höheren Rückstand. Nach der zweiten Trinkpause (67.) machten sich die Sachsen auf: Elias Huth belohnte die Bemühungen nach Linksflanke von Can Coskun schnell (75.). Beide suchten nun weiter den Weg nach vorne. Ein Konter schien die Entscheidung zu bringen: Yari Otto überwand Brinkies (90.). Nun schien der Abstieg kurz bevor zu stehen. Aber die "Schwäne" gaben nicht auf: Coskuns nächste Flanke brachte nach Vorlage von Schröter wieder Huth in Position, der mit Glück und Geschick einnetzte (90.+1). Das war aber noch nicht alles! Wieder Coskun, der in der Winterpause als Reaktion auf einen Mittelfußbruch von Huth von der U23 von Fürth gekommen war, und diesmal schraubte sich Schröter hoch und köpfte den Ball ins linke Eck! Das war die letzte Szene der Partie! Wahnsinn in Zwickau!

Elias Huth erzielt Tor
Das 2:2 erzielte Elias Huth (2. v. re.) reaktionsschnell. Bildrechte: imago images / Jan Huebner

Stimmen zum Spiel:

Marco Antwerpen (Braunschweig): "Das ist gerade sehr bitter. Wir gehen mit 2:1 in Führung und hatten im Spiel unzählige Chancen, machen den Sack aber nicht zu. In den ersten 20 Minuten hatten wir Probleme ins Spiel zu kommen, waren dann aber drin und hatten den Pfostenschuss. Koby macht dann das 1:0, das wir mit in die Kabine genommen haben und beginnen die zweite Halbzeit wieder mit vielen Torchancen. Wenn wir das auf 2:0 stellen, wäre es schwierig geworden, wieder zurückzukommen. Dreimal kriegen wir eine Flanke von der linken Seite nicht verteidigt, aber das darf uns nicht passieren. Wir müssen uns schütteln und werden im Spiel gegen Mannheim wieder richtig gefordert sein."

Joe Enochs (Zwickau): "Ich habe alle Nerven gelassen. Schade, dass keine Zuschauer da waren, so etwas muss man live erlebt haben. Wir waren mausetot. So wie die Jungs zurückgekommen sind, das ist schon cool! Wenn man denkt im Fußball schon alles erlebt zu haben, dann passiert sowas. Direkt vor der Halbzeit das Tor zu kassieren war ein bitterer Nackenschlag, was wir in letzter Zeit sehr oft erlebt haben. Es war klar, dass wir nach der Halbzeit etwas Zeit brauchen, um ins Spiel zu kommen, außerdem hat uns nach dem 0:1 der Glaube ein bisschen gefehlt. Wenn Braunschweig etwas cleverer spielt, machen sie das 2:0 und dann sind wir tot. Nach dem 1:1 war es ein offenes Spiel mit viel Hin und Her. Wir haben alles gegeben, und die Jungs haben an sich geglaubt, als kein anderer an uns geglaubt hat."

cke

Videos und Audios zur 3. Liga

Vorlage Vorschaubild
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (209)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 27. Juni 2020 | 16:30 Uhr

58 Kommentare

WestSACHSE vor 12 Wochen

Zwei Szenen, mit Symbolkraft:
Vor dem 2:2 spielt Schröter den Ball zurück in den Strafraum und bleibt geistesgegenwärtig hinter der Linie, um nicht abseits zu stehen und legt so für Huth auf.

In der 93. (!) Minute versucht Elias Huth im Sprint einen aussichtslosen Ball im Spiel zu halten nur um den Abstoß für Braunschweig zu verhindern. Was für ein Einsatz!

Seniorfan vor 12 Wochen

Da es nun in der 2. BL einen bayrischen Verein mit der Relegation erwischt hat, kann doch Herr Koch die Petition "im Osten geht die Sonne unter" unterschreiben. 😀😀😀

Seniorfan vor 12 Wochen

Mir ging es genauso. Nachdem 1:2 Fernseher aus. Danach aufs Handy geschaut, Fernseher wieder ein und das 3:2 miterlebt. Danach noch das emotionale Interview mit Joe Enochs. Ich wusste garnicht wie der für den Verein lebt. Das Alles darf jetzt nicht umsonst sein. Dazu bedarf es allerdings 2 Siege. Nachdem Rostocks Aufstiegstraeume wohl erledigt sind, mag ich nicht an den letzten Spieltag denken. Man das geht auf die Nerven.

Ergebnisse & Tabelle