Fußball | 3. Liga Stenzel köpft Jena zum späten Remis

14. Spieltag

Auf den letzten Metern hat sich der FC Carl Zeiss Jena ein Remis gesichert. Im Heimspiel gegen den Tabellenvierten F.C. Hansa Rostock köpfte Einwechselspieler Vincent-Louis Stenzel in der Nachspielzeit den 1:1 (0:0)-Endstand. Nach Wiederanpfiff hatte Jonas Hildebrandt den FCH vor 8.141 Zuschauern zunächst in Führung gebracht (56.). Ein Punkt der Moral für die Thüringer, dennoch bleibt das Team von Trainer Mark Zimmermann damit seit neun Drittliga-Partien in Folge ohne Sieg.

Jena-Rostock 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Coppens lenkt Riebles Knaller an die Latte

Im Bild v.l: Rene Eckardt (9, Jena) gegen Marco Königs / Koenigs (11, Rostock)
Das Traditionsduell war bis zum Schluss hart umkämpft - hier duellieren sich FCC-Kapitän Eckardt und Hansas Angreifer Königs. Bildrechte: IMAGO

Die Gastgeber verfolgten zunächst genau den richtigen Ansatz. Sie wollten die Rostocker, die unter der Woche 120 Minuten im DFB-Pokal absolvieren mussten, direkt unter Druck setzen. Matthias Kühnes Einsatz in der 12. Minute stand stellvertretend für das enorme Jenaer Engagement. Der Rechtsverteidiger sicherte einen verloren geglaubten Ball an der Grundlinie, doch Kapitän Sören Eckardts anschließender Kopfball rutschte links vorbei. Allerdings konnte Jena das Tempo nicht aufrechterhalten und  besaß bis auf Manfred Starkes tückischen Freistoß (31.) keine wirklich gefährlichen Gelegenheiten. Stattdessen kam Hansa zunehmend besser ins Spiel. Hätte FCC-Keeper Jo Coppens nicht noch die Fingerspitzen an Nico Riebles Lattenknaller aus der zweiten Reihe bekommen (36.), dann wäre seine Elf sogar mit einem Rückstand in die Pause gegangen.

Hildebrandt schockt FCC, Stenzel antwortet

FC Carl Zeiss Jena - FC Hansa Rostock, v. l. Justin Gerlach (FC Carl Zeiss Jena), Vincent Louis Stenzel (FC Carl Zeiss Jena), Matthias Kühne (FC Carl Zeiss Jena), Jubel nach Tor zum 1:1.
Später Jubel im Paradies: Torschütze Stenzel klatscht mit Vorbereiter Kühne (r.) ab. Bildrechte: imago/Matthias Koch

Der folgte jedoch schon wenige Minuten nach der Rückkehr aus den Kabinen. Hansas Hildebrandt brauchte einen punktgenauen Querpass von Marcel Hilßner nur noch einschieben (56.). Allerdings übersah das Schiedsrichtergespann zuvor Hilßners Abseitsstellung. Aber die Jenaer erholten sich von dem Schock und gaben nach einer sechsminütigen Spielunterbrechung (59., Fans beider Vereine waren kurzzeitig in den Innenraum gelangt) keineswegs klein bei. Startelfrückkehrer Kevin Pannewitz hätte um ein Haar die Geschichte dieses Nachmittags geschrieben, traf gegen seinen ersten Profiklub allerdings nur die Unterkante der Latte (88.). Dafür durften sich die Gelb-Blauen kurz darauf bei ihrem eingewechselten Offensivmann Stenzel bedanken, der eine wunderbare Eingabe von Kühne aus acht Metern ins Netz zum vielumjubelten Ausgleich köpfte.

Das sagten die Trainer:


Pavel Dotchev (Rostock): "Es war ein sehr spannendes Spiel von beiden Seiten. Wir hatten zu Beginn Probleme, sind aber mit der Zeit besser reingekommen und hatten guten Ballpassagen. Unser Tor ist dann klares Abseits, die Fehlentscheidung aber menschlich - eine glückliche Führung. Nach der Unterbrechung war Jena aggressiver. Es ist ärgerlich, dass wir wieder kurz vor Schluss ein Gegentor bekommen. Ich kann aber mit dem Punkt leben. Kompliment an Jena, sie haben nach dem Rückstand eine tolle Moral gezeigt."

Mark Zimmermann (Jena): "Es war wieder ein sehr emotionales Spiel. Wir haben sehr gut begonnen, es war aber klar, dass wir unser Anfangstempo nicht permanent so hoch halten können. Danach war Hansa besser drin, aber gerade da hätten wir unsere Konter besser ausspielen müssen. Kein Vorwurf an meine Mannschaft beim Rückstand, das war klares Abseits. Wir haben danach aber zu viel Energie mit dieser Szene verschwendet. Dennoch haben wir in der zweiten Halbzeit alles investiert, Moral gezeigt und von daher bin ich absolut zufrieden."

----
mhe/FH

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 03. November 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. November 2018, 19:17 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

36 Kommentare

05.11.2018 10:36 Magdala 36

Gegen Wehen wird es zweistellig und die anderen überholen uns...

05.11.2018 09:05 Tomate 35

Schade das wir Stenzel nicht in Halle noch einen Jahresvertrag angeboten haben. Er kam nach seiner langen Verletzung langsam wieder zurück. Hoffe das er bei euch jetzt eine Verlängerung bekommt. Er hat meines wissen ja nur einen Vertrag bis zur Halbserie. Viel Erfolg in gegen Wiesbaden. Wir brauchen einen Sieg von euch :)

05.11.2018 08:50 Realist.W.Z. 34

Krankenschwester i.D. , wie im Gesundheitswesen gibt es auch für Stadien eine Verordnung und Hinweise. Und an diese sollte man sich gerade als Gast schon halten bzw. müssen von der Sicherheitsfirma dann umgesetzt werden. Muss ich mich jetzt noch bei den Hansa Fans bedanken, (welche über mir saßen) als diese nach dem Tor für Jena Bierbecher auf unter ihnen sitzende Jenaer Zuschauer entleerten, als diese jubelten ? Also bitte, den Arztkoffer und Erste Hilfe Blick ganz, ganz flach halten!
BGW aus dem Paradies

[Liebe User, bitte bleiben Sie beim Thema. Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels werden entsprechend unserer Kommentarrichtlinien (http://www.mdr.de/service/kommentarrichtlinien100.html) nicht freigegeben. Ihre MDR.de-Redaktion]

05.11.2018 08:39 FCC Fan aus Bregenz (A) 33

Hallo nach Jena! Gegen Rostock war es mein erstes Live Spiel von den TV in dieser Spielzeit. Dank an den mdr für die UT.
Mit den 1 zu 1 hat sich die Tabellensituation nicht grad verbessert und ich stimme einigen Kommentaren zu, dass die Dritte Liga sehr gut besetzt ist.
Kaum ist Rostock da, setzt es bestimmt wieder eine saftige Strafe gegen beide Vereine. Da stellt es mich die Frage, was am Einlass kontrolliert wird. Bei der OTZ Online gibt es sehr gute Fotos und ich hoffe, dass nun endlich mal die Schuldigen zahlen müssen. Anders schreckt es nicht ab.
BGW Grüße vom Bodensee
Uwe

04.11.2018 18:03 megaboss 32

Lieber Fan Achim, Du bist mir sehr sympathisch.
Offen und ehrlich und Du sprichst mir voll aus dem Herzen.
Wünsche dem ZFC , daß er bald die Kurve kriegt und viel Erfolg - außer im Pokal.
Man sich in Zipse.

04.11.2018 18:02 FCC WEISCHLITZ 31

Das Tor von Hildebrandt ist eine zweifache Fehlentscheidung, da er beim ernsten Pass circa 8 m im passiven Abseits stand ,diesen Raum natürlich dann als Vorsprung hatte,dann mit seinen Torschuss wieder aktiv wird.Unglaublich kein Wort von sämtlichen MDR Experten. Wir spielen mit dieser Mannschaft am Limit,trotzdem denke ich stimmt die Chemie,Einstellung und alles was dazugehört, nicht verrückt machen lassen,weiter voll Gas geben,irgenwann passen die Ergebnisse wieder.Nächstes Spiel wird wieder ein richtig harter Brocken in Wiesbaden(gewinnen die heute 7 zu 0 in Köln)eventuell haben die heute ihr Pulver verschossen.

04.11.2018 17:13 Rewi 30

Oha Wiesbaden gewinnt in Köln 7:0. Da wird eine Angst und Bange

04.11.2018 15:44 Umländer 29

Finde, dieses Spiel war besser als die letzten. Vorallem die letzten 10. min habe ich auch Willen gesehen mit Torgefahr besonders über Oldie Kühne. Danke noch an unseren Verein für die ausstehende Strafe. Die geht zu 80 Prozent auf euer Konto, siehe Kartenverkauf sowie Haupttribüne im Gästeoutfit. Wie sagt man: dümmer geht nimmer. Anbei noch ein Tip an @Krankenschwester i.D.- bitte ein Besuch im Rostocker Stadion im Gästeoutfit außerhalb des Gästeblocks. Erfahrungsbericht bitte bei MDR veröffentlichen. Gut macht sich da Dresden- oder Herthaoutfit. NUR der FCC

04.11.2018 15:32 Skatstädter 72 28

@Krankenschwester, ich verbiete mir diese Mutmaßungen über mich. Ich besuche seit über dreißig Jahren Spiele von Carl Zeiss Jena und Eintracht Frankfurt! Ich habe noch nie!!! irgend etwas auf jemanden geworfen oder mich an einer körperlichen Auseinandersetzung beteiligt. Und ich aber auch kein Problem damit neben einem Gäste Fan zu sitzen. Aber ich weiß wie einige Fans ticken. Und genau so ist es gekommen. Ich finde es nicht gut mit dem Becherwürfen! Aber es passiert unweigerlich. Und es bleibt dabei, nirgends hat ein Gästefan was im Heimbereich zu suchen! Zumindest im Osten. Ist so. Achso, noch etwas. Ich habe schon in der langen Zeit über tausend Spiele gesehen auch im Nachwuchs. Ich weiß wovon ich rede. Wie viele können Sie vorweisen @Krankenschwester? Nur der FCC!

04.11.2018 15:18 A-Block 27

Natürlich ist es jetzt wieder die Schuld der Zeiss Fans...kennen wir ja schon...
Das sich dieser sogenannte Familienvater nach dem 0-1 benommen hat wie die Axt im Walde wird natürlich schön unter den Teppich gekehrt.

Was hat er den erwartet wenn er in mitten von Zeisssjanern anfängt den FCC zu beleidigen???
Die Konsequenzen die dann daraus entstanden sind hat der Typ ganz allein gewählt...Der Ordnungsdienst hätte diese Fans sofort von der HT entfernen müssen.
Hoffentlich lernt der Verein endlich!!!

@Krankenschwester
Der oder die Becher wurden nicht über den Leuten entleert...eher bahnten sie sich ihre Flugbahn vom A in den B Block...
Selber Schuld!!!

Tabelle und Ansetzungen