Fußball | 3. Liga Duell der Sieglosen: Chemnitz gegen Jena

9. Spieltag

Gleich zwei mitteldeutsche Teams stehen am Tabellenende der 3. Liga. Mit nur einem Zähler hat der FC Carl Zeiss Jena die "Rote Laterne" Laterne inne, davor steht der Chemnitzer FC mit auch nur drei Punkten. Nun treffen die beiden einzigen noch sieglosen Teams am Sonnabend (14 Uhr) aufeinander.

Torhüter Kevin Tittel (Chemnitz) macht hier Jenas größte Torchance für Timmy Thiele (Jena) zu Beginn der 2.Halbzeit zunichte, links Marcus Hoffmann (Chemnitz), hinten Alexander Dartsch (Chemnitz)
Beim letzten Drittliga-Duell siegte der CFC mit 1:0 gegen Jena. Bildrechte: imago/Kruczynski

Wie sieht es bei den Trainern aus?

Naturgemäß stehen nach acht Spieltagen die Trainer mächtig unter Druck. Die sportliche Leitung der Thüringer hat Lukas Kwasniok Rückendeckung zugesichert. Bei den Himmelblauen soll nach dem Abgang von David Bergner bald ein Nachfolger präsentiert werden. Doch gegen den FCC sitzt Interimscoach Sreto Ristic wohl noch einmal auf der Bank.

Wer feiert den ersten Dreier?

Mit einem Sieg in Chemnitz könnte Jena den letzten Platz verlassen. Doch Kwasniok backt erst einmal kleinere Brötchen: "Am Ende des Spiels soll die Null stehen. Wir wollen endlich das erste Mal in dieser Saison zu Null spielen." Hinter den Einsätzen von Anton Donkor und Dominic Volkmer stehen Fragezeichen.

Beim CFC wollen die aktiven Fans ihren Stimmungsboykott unterbrechen und so zu einem Sieg beitragen. In einer Veröffentlichung verkündete die Fanszene: "Das heißt für uns alle: Keine halben Sachen, volle optische und akustische Unterstützung der Mannschaft im ersten kleinen Abstiegsendspiel gegen die Thüringer!" Beim Ristic-Debüt am vergangenen Montag zeigten die Chemnitzer bei der 1:2-Niederlage in Unterhaching eine starke erste Hälfte. "Aber es zählen nur Tore und Ergebnisse", stellte Ristic ernüchtert nach dem Abpfiff fest.

Firat Sucsuz(Jena) gegen Pascal Itter (Chemnitz)
Im Sommer 2018 verlor Jena ein Testspiel gegen den damaligen Regionalligisten Chemnitz mit 1:2. hier sind Firat Sucsuz (oben, nicht mehr beim FCC) und Pascal Itter im Zweikampf. Bildrechte: imago/Karina Hessland

Blick in die Historie

Chemnitz (früher Karl-Marx-Stadt) gegen Jena ist definitiv einer der Ostklassiker. In der 3. Liga standen sich beide seit 2011 erst viermal gegenüber. Die Thüringer konnten dabei keine Begegnung gewinnen. Einen Erfolg an der Gellertstraße feierten die Mannen von den Kernbergen zuletzt 2005. Am Ende jener Regionalliga-Saison 2005/06 stieg Jena auf und Chemnitz als Letzter ab.

___
red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 21. September 2019 | 16:30 Uhr

0 Kommentare

Ergebnisse & Tabelle