Sören Bertram
Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Fußball | 3. Liga Duell der Verunsicherten bei Kaiserslautern gegen Magdeburg

9. Spieltag

Zum ersten Mal überhaupt treffen der 1. FC Kaiserslautern und der 1. FC Magdeburg aufeinander. Kurz vor dem Duell am Samstag (14 Uhr, live im MDR-TV und -Stream) hat der kriselnde FCK einen neuen Trainer vorgestellt - und der FCM hofft, mit einem Dreier dem Mittelmaß der 3. Liga zu entkommen.

Sören Bertram
Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Nach dem überzeugenden 5:1 der Magdeburger gegen 1860 München folgten zwei vor allem spielerisch enttäuschende 1:1 bei Schlusslicht Carl Zeiss Jena und gegen den MSV Duisburg - inklusive glücklichem Last-Minute-Ausgleich. FCM-Coach Stefan Krämer hofft nun auf dem legendären Betzenberg auf eine bessere Leistung seiner Spieler auch wegen der Unterstützung durch rund 3.500 mitreisende Magdeburger Fans. "Für mich ist das auch immer ein Nehmen und Geben", sagte Zugang Thore Jacobsen bei der Pressekonferenz am Donnerstag.

Krämer erwartet Lauterer Reaktion

Nur wenige Stunden zuvor hatte der FCK mit Boris Schommers einen neuen Trainer als Nachfolger für den am Montag entlassenen Sascha Hildmann präsentiert. Dem gebürtigen Kaiserslauterer war ein 1:6 beim SV Meppen am vergangenen Spieltag zum Verhängnis geworden.

Krämer erwartet am Samstag noch keinen großen Schommers-Effekt: "Der wird morgen das Abschlusstraining leiten, so viel Einfluss kann man da nicht nehmen." In der Vorsaison war Schommers als Interimstrainer beim 1. FC Nürnberg aktiv und musste dort nach dem verpassten Bundesliga-Klassenerhalt gehen.

Boris Schommers
Boris Schommers heißt seit Donnerstag der neue Trainer des 1. FC Kaiserslautern. Bildrechte: imago images/Werner Schmitt

Wichtiger wird für Krämer die erwartete Reaktion der Lauterer Spieler auf die Meppen-Klatsche. "Wenn du das letzte Spiel mit 1:6 verloren hast, bis du auf Wiedergutmachung aus", sagt der 52-Jährige der unweit von Kaiserslautern in Mainz aufgewachsen ist. "Ich bin mir sehr sicher, dass es ein intensives Spiel wird."

cdi

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 21. September 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. September 2019, 15:02 Uhr

4 Kommentare

kritischer Realist vor 4 Wochen

Ich erwarte ein Reaktion des 1.FCM. Himmelhoch jauchzend- zu tode betrübt, so kann man derzeit die mentale Situation beim FCM beschreiben. Erinnert mich an die Situation aus der vergangenen 2.Ligasaison nach dem Hamburger SV Spiel (in Hamburg). Zur mentalen Auffrischung kann ich nur einen Rückblick auf das Spiel Mönchengladbach-Wolfberg empfehlen. Nichts zu verlieren, aber viel zu gewinnen.

Derbysieger MD vor 4 Wochen

Gruß zurück an die Spree.
Da sich S.K. so sehr auf Lautern freut,gehe ich mal von einer Reaktion seinerseits und die des Teams aus.
Wir werden mit über 4000 Blau/Weißen vor Ort sein und wieder unser Bestes geben. Das erwarteten wir natürlich auch vom Team.
Also kämpfen und siegen !!!

Einmal-Immer

Schnibbler vor 4 Wochen

moin m-link,
ich denke in der fremde so weit weg vom krügel-sportplatz habt ihr häufiger wie wir auch schlecht ausgesehen, ich wünsche es euch nicht aber mein tipp: 2:1 für den gastgeber. trotzdem alles gute weiterhin in die börde, dieses jahr sicheres mittelfeld und nächstes jahr aufstieg wieder anpeilen.
by-the-way bzgl. ausreden: was sollen die jenaer denn sagen? deren trainer stellt sich in den mdr und faselt was von "die null muß stehen. und wenn wir gegen chemnitz null zu null spielen, die null muß stehen!" hallo? aussage eines trainers vom tabellenletzten gegen den vorletzten. wie kann man da mit nem punkt zufrieden sein?
dynamischen gruß

Ergebnisse & Tabelle