Jannis Kübler (Jena) jubelt über den Klassenerhalt
So sehen Nichtabsteiger aus: Jannis Kübler jubelt über den Klassenerhalt. Bildrechte: imago images / Christoph Worsch

Fußball | 3. Liga Jena jubelt über den Klassenerhalt - Drama für Cottbus

38. Spieltag

Freudentränen in Jena: Carl Zeiss hat den TSV 1860 München mit 4:0 aus dem Stadion geschossen und feiert den Klassenerhalt. Dagegen muss Energie Cottbus in die Regionalliga. Nach 38 Spielen entschied am Ende ein einziges Tor.

Jannis Kübler (Jena) jubelt über den Klassenerhalt
So sehen Nichtabsteiger aus: Jannis Kübler jubelt über den Klassenerhalt. Bildrechte: imago images / Christoph Worsch

Vor dem Spiel Jena - 1860 München

Die Nerven liegen bei einigen Fans von Carl Zeiss Jena offenbar schon blank. Einige versuchen über die Zäune ins Stadion zu kommen. Die Polizei greift ein und nutzt auch Wasserwerfer.

1. Minute / Anpfiff 0:0

Pünktlicher Beginn beim finalen Drittliga-Spieltag. Braunschweig, Cottbus und Jena stehen aktuell über dem Strich und wären gerettet. Allerdings können sich auch Großaspach und Lotte noch retten. Das besondere an der Ausgangslage: Vier der fünf Teams haben den Klassenerhalt in der eigenen Hand. Nur Lotte braucht Schützenhilfe. Der VfR Aalen und Fortuna Köln stehen bereits als Absteiger fest.

9. Minute / 1:0 für Jena!

Carl Zeiss geht in Führung! Die Suche nach dem Torschützen gestaltet sich etwas schwieriger. Auf den zweiten Blick sieht man: Es war ein Eigentor durch Böhnlein. Der Münchner köpft nach einer Eingabe von Felix Brügmann unglücklich in Mittelstürmer-Manier ins eigene Tor. In den anderen Stadien sind noch keine Tore gefallen. Jena springt auf Platz 14 und ist gerettet.

3. Liga 38. Spieltag am 18.5.2019 zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und TSV 1860 München Jubel über das Tor zum 1:0 für Jena.
Tor für Jena! Ein Münchner half dabei kräftig mit und bescherte Carl Zeiss einen Start nach Maß. Bildrechte: imago images / Christoph Worsch

17. Minute / 2:0 für Jena!

Unglaublich! Jena zaubert, legt nach und macht den nächsten Schritt zum Klassenerhalt. Diesmal glänzt Brügmann als Vollstrecker. Herrlich bedient von Maximilian Wolfram schiebt Brügmann den Ball nur noch über die Linie. Cottbus, Braunschweig, Großaspach und Lotte haben noch nicht getroffen.

28. Minute / Elfmeter - Cottbus liegt hinten!

Ein Elfmeterpfiff sorgt für blankes Entsetzen bei Energie Cottbus: Schiedsrichter Daniel Schlager (Hügelsheim) ahndet ein angebliches Handspiel von Kruse. Aus unserer Sicht eine Fehlentscheidung! Doch Braunschweig ist es egal, Marc Pfitzner läuft an und versenkt den Ball. Cottbus bleibt als 16. dennoch über dem Strich.

Marc Pfitzner (Eintracht Braunschweig) erzielt per Elfmeter das 1-0 gegen Avdo Spahic.
Marc Pfitzner (Eintracht Braunschweig) erzielt per Elfmeter das 1-0 gegen Avdo Spahic. Bildrechte: imago images / Hübner

29. Minute / 1:0 für Lotte!

In der Abstiegszone wird es immer enger. Jetzt hat auch Lotte getroffen und springt auf 43 Punkte. Das nutzt aber wenig, weil Jena ja 2:0 vorn ist. Lotte bleibt nur in der Liga, wenn Jena verliert und danach sieht es ja momentan zum Glück nicht aus.

33. Minute / 1:0 für Großaspach - Cottbus auf Abstiegsplatz

Großaspach geht bei Fortuna Köln in Führung und damit mit 45 Punkten an Cottbus vorbei. Energie mit 44 Zählern auf dem ersten Abstiegsplatz.

40. Minute / Cottbus wackelt

Energie muss sich nach dem Rückstand und der Hiobsbotschaft aus Großaspach erst einmal sammeln und hat Mühe, ein weiteres Tor zu verhindern.

40. Minute / Jena souverän

Jena ist weiter 2:0 vorn und reißt keine Bäume aus. Muss Carl Zeiss auch nicht. Die Löwen sind äußerst zahm und mit den Gedanken wohl schon in der Sommerpause.

Halbzeit / Jena gerettet - Cottbus auf Abstiegsplatz

Die ersten 45 Minuten sind geschafft. Jena steuert dem Klassenerhalt entgegen und geht mit einem 2:0-Polster in die 2. Halbzeit. Cottbus liegt nach einem strittiger Elfmeter gegen Braunschweig zurück und rutscht auf einen Abstiegsplatz, weil Großaspach beim feststehenden Absteiger Fortuna Köln führt. Auch Lotte ist 1:0 vorn, bleibt aber dennoch auf einem Abstiegsplatz.

46. Minute / Doppelwechsel bei Cottbus

Energie mit zwei frischen Spielern. Viteritti kommt für Kruse und Hemmerich für Bohl. Energie muss gewinnen oder hoffen, dass Großaspach nicht als Sieger vom Platz geht. Holt Energie einen Punkt und gewinnt Großaspach das Spiel, spricht das bessere Torverhältnis für die Sonnenhof-Kicker.

 Claus Dieter Wollitz
Claus Dieter Wollitz treibt sein Team nach vorn. Bildrechte: imago images / Eibner

48. Minute / Lotte kassiert 1:1

Lotte kassiert den Ausgleich. Das ist aber ohnehin gerade unrelevant, weil Jena und Großaspach vorne liegt, sind die Rettungschancen für Lotte auch bei einem Sieg verschwindend gering.

57. Minute / Elfmetertor für Cottbus

Energie Cottbus gleicht aus, Fabio Viteritti trifft vom Punkt. Energie schöpft neue Hoffnung. Jetzt haben Cottbus, Braunschweig und Großaspach exakt 45 Punkte, aber die Lausitzer haben das schlechteste Torverhältnis aus diesem Trio und bleiben auf einem Abstiegsplatz.

61. Minute / Großaspach erhöht

Vom Abstiegsplatz zum Klassenerhalt: Sonnenhof Großaspach ist auf dem besten Weg dorthin und erhöht in Köln. Jetzt ist klar: Cottbus muss in Braunschweig gewinnen, um nächste Saison auch noch 3. Liga spielen zu dürfen.

66. Minute / 3:0 für Jena

Tor für Jena! Wolfram zirkelt einen Freistoß um die Mauer in die Torwartecke. Wir legen uns fest: Das war der Klassenerhalt. Carl Zeiss spielt nach einer unglaublichen Aufholjagd nächste Saison in der 3. Liga. Herzlichen Glückwunsch!

68. Minute / 4:0 für Jena

Aber Jena ist längst noch nicht satt. Und Wolfram vor ausverkauftem Haus außer Rand und Band. Mit seinem zweiten Traumtor innerhalb von 120 Sekunden schießt er Jena zum 4:0 und damit zum höchsten Heimsieg.

80. Minute / Weiter 1:1 in Braunschweig

Mehr Drama geht nicht. Bleibt es in Braunschweig so, steigt Cottbus wegen eines Tores ab. Trifft Cottbus, ist Braunschweig nächste Saison viertklassig. Unglaublich und nichts für schwache Nerven.

86. Minute / Cottbus in Unterzahl

Oje, jetzt wird es ganz schwer für Energie. Die letzten Minuten müssen sie in Unterzahl überstehen, weil Matuwila im Mittelfeld zu spät gegen Hofmann kommt und mit Gelb-Rot vom Platz muss.

Abpfiff in Jena: KLASSENERHALT

Jena gewinnt mit 4:0 gegen den TSV 1860 München. Die größte Aufholjagd der 3. Liga ist perfekt. Das Wunder von Jena ist perfekt. Der Klassenerhalt ist perfekt. Herzlichen Glückwunsch, Carl Zeiss!

Jena feiert den Klassenerhalt 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 18.05.2019 15:25Uhr 00:52 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-carl-zeiss-jena-feiert-nichtabstieg-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Jena feiert den Klassenerhalt 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 18.05.2019 15:25Uhr 00:52 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-carl-zeiss-jena-feiert-nichtabstieg-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Abpfiff in Köln: Großaspach gerettet

Großaspach macht den Klassenerhalt wie Jena mit einem 2:0-Sieg in Köln aus eigener Kraft perfekt.

Nachspielzeit in Braunschweig

Riesenchance noch einmal für Cottbus und Rot für Braunschweig! Es geht mit 10 gegen 10 zu Ende.

Abpfiff / Cottbus fehlt ein Tor

Samstag, 18.05.2019, 15.26 Uhr: Der Abstieg von Energie Cottbus ist besiegelt. Ein Tor fehlt den Lausitzern zum Klassenerhalt.

Statistik zum Spiel von Carl Zeiss Jena

Lukas Kwasniok 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 18.05.2019 15:41Uhr 01:17 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-das-sagt-carl-zeiss-jena-trainer-lukas-kwasniok-zum-klassenerhalt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Lukas Kwasniok 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 18.05.2019 15:41Uhr 01:17 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-das-sagt-carl-zeiss-jena-trainer-lukas-kwasniok-zum-klassenerhalt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Nach Spielschluss: Trainer Lukas Kwasniok (Jena, rechts) streift sich als letzter das Siegertrikot über, links sein erleichtertes Team 25 min
Bildrechte: imago images / Kruczynski

Sport im Osten Sa 18.05.2019 16:30Uhr 25:07 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nach Spielschluss: Trainer Lukas Kwasniok (Jena, rechts) streift sich als letzter das Siegertrikot über, links sein erleichtertes Team 25 min
Bildrechte: imago images / Kruczynski

Sport im Osten Sa 18.05.2019 16:30Uhr 25:07 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Sanny Stephan

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 18. Mai 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Mai 2019, 18:07 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

45 Kommentare

20.05.2019 18:13 A-Block 45

SOFORT!!!Denis Jäpel zurück aus Halberstadt holen und in diese großartige Mannschaft integrieren.
SOFORT!!!

20.05.2019 17:40 moritz10 44

Meine Glückwünsche an die Mannschaft, den Trainer, den Verein ob der Leistung zum Wunder von Jena, das ich als jahrzehntelanger treuer Anhänger und Stadiongänger live miterleben durfte.
Ich streue mir Asche aufs Haupt, entschuldige mich bei Mannschaft, Trainer und Offiziellen dafür, den FCC vor 8 Wochen abstiegskampfmäßig als Verlierer mausetot gesehen zu haben. Ich wurde eines Besseren belehrt.
Ihr gabt die Hoffnung nicht auf, kämpftet Euch Stück für Stück zurück und habt mir gelehrt, etwas an Hoffnung nie aufzugeben. Das sollte Antrieb sein, für die neue Saison gegenüber dieser eine sehr gute Vorbereitung zu leisten.
Danke nach Jena, FCC !!

20.05.2019 17:12 HFClerin 43

@uto: uns fehlen mehr als 3 Punkte zur besseren Platzierung und 0 Punkte zu ner geilen Saison

19.05.2019 22:22 uto 42

Der Abstieg von Cottbus ist ihnen von Herzen zu gönnen, sie haben dem HFC die Punkte zur besseren Platzierung genommen.

19.05.2019 19:37 Jesus Riesenspargel 41

@39 "Fussball":

Vielleicht informieren Sie sich auch mal, was sich die (Dresdner?) Polizei so alles im Vorfeld des Spieles "erlaubt" hat. Auch hier gibt es, Sie wird das jetzt vielleicht überraschen, erschreckendes Bildmaterial.

Den verletzten Fans gute Besserung! Den verletzten Polizisten natürlich ebenfalls. Ihnen mehr Objektivität.

19.05.2019 19:18 HFClerin 40

@MDJ, super Einstellung, freut mich und viele andere auch.

Es gab zu viel Gewalt auf allen Seiten der Fans.
Die meisten von uns wollen einfach mit ihrem Herzensverein mitfiebern.
Wir haben alle eine Leidenschaft: Fussball

Viele Grüße an alle fairen Fans , wir sehen uns nächste Saison im Stadion....Ole, Ole nur der [...jeder ergänzt seine Mannschaft...]

19.05.2019 18:27 Fußball 39

Bin froh das Jena in Liga 3 bleibt.Die letzten
Wochen waren Stark. Was sich aber die sogenannten Fans erlauben ist eine Schande für Jena.Es gibt ja genug Bildmaterial. Will hoffen das alle bestraft werden. Den Polizisten gute Besserung.

19.05.2019 15:03 K. R. 38

Sicher war in den letzten Wochen das eine oder andere Pünktchen recht glücklich aber wir sind halt nun mal der Super FCC und haben es verdient. Solche Wunder wird es immer wieder nur in Jena geben. Allen Hatern noch einen schönen Sonntag. BGW Grüße aus Weimar.

19.05.2019 13:10 Megaboss 37

Paule ,Dein Quark ist nicht nur absolut geschmacklos sondern eine Anzeige wegen Verleumdung wert.
Überleg erst Mal bevor Du was von Dir gibst.

19.05.2019 11:51 MDJ 36

Schade, T.Tulpe, dass du mit der HFClerin keine Friedenspfeife rauchen möchtest. Dann mache ich das mal, obwohl ich auch seit zig Jahren FCM- Fan bin. Friedlich miteinander im Sinne des schönen Fußballsports ist immer gut !
Einmal BW- immer BW

Ansetzungen und Tabelle