Christian Beck jubelt nach dem Tor zum 1:0 für Magdeburg
Bildrechte: imago/foto2press

Fußball | 3. Liga FCM untermauert Aufstiegsambitionen eindrucksvoll

29. Spieltag

Christian Beck jubelt nach dem Tor zum 1:0 für Magdeburg
Bildrechte: imago/foto2press

Am 29. Spieltag der Dritten Liga hat der 1. FC Magdeburg "dickes" Ausrufezeichen im Aufstiegskampf gesetzt und den VfR Aalen deutlich mit 6:1 (3:1) in die Schranken gewiesen. Dabei zeigte die Mannschaft von Jens Härtel über weite Strecken enormen Spielwitz und ließ auch die Effizienz vor dem Tor nicht vermissen. Stürmer-Star Christian Beck brachte den FCM mit einem Traumtor auf die Siegerstraße.

FCM startet furios

Andre Hainault köpft zum 2:0 für Magdeburg
Andre Hainault legt für den 1. FC Magdeburg nach und köpft zum 2:0 ein (12.). Was für eine Geschichte für den neuen Abwehr-Chef, der nach langer Verletzungspause wieder auftrumpft. Bildrechte: imago/Jan Hübner

Vor der Partie stand der 1. FC Magdeburg, im Aufstiegsrennen der Dritten Liga, mächtig unter Druck. Der Karlsruher SC, beste Mannschaft der Rückrunde, und der SC Fortuna Köln drückten mächtig und schielten ebenso auf einen Aufstiegsplatz. Das machte der Mannschaft von Jens Härtel aber anscheinend gar nichts aus. Die Sachsen-Anhalter starteten furios und gingen durch ein Traumtor von Christian Beck in Führung (4.). Ein Zuspiel vom wendigen Florian Pick nahm der Angreifer volley und netzte zur umjubelten Führung ein. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Der nach langer Verletzungspause zurückgekehrte neue Abwehr-Chef Andre Hainault setzte sich nach einer Ecke im VfR-Zentrum durch und köpfte das 2:0 (12.). Der „FCM-Zug“ rollte nun richtig und Philip Türpitz setzte noch einen drauf. Mit einem direkten Freistoß-Treffer aus gut 25 Metern stellte Türpitz die Anzeigetafel auf 3:0 (14.). Lediglich der 1:3-Treffer von Luca Schnellbacher konnte die prächtige Stimmung in der MDCC-Arena kurzzeitig etwas dämpfen (24.).

Christopher Handke jubelt mit Marcel Costly
Alles in Butter beim FCM. Christopher Handke (li./Magdeburg) jubelt mit 6:1-Torschützen Marcel Costly (re./Magdeburg). Bildrechte: imago/Jan Hübner

Im zweiten Abschnitt „kühlte“ sich die Partie in den Anfangsminuten deutlich ab. Der 1. FC Magdeburg setzte offensiv nicht mehr alles auf eine Karte und überließ den Gästen aus Aalen mehr Spielanteile. So hätte Luca Schnellbacher fast den Anschlusstreffer erzielt. FCM-Keeper Jan Glinker riss jedoch seine Fäuste hoch und verhinderte den Einschlag (56.).  Danach schalteten die Hausherren wieder hoch und ließen Tore folgen. Nach einer Kopfball-Vorlage von Beck schoss Richard Weil direkt in den Winkel und erhöhte auf 4:1 (73.). Doch die FCM-Kicker hatten noch nicht genug. Björn Rother nach einer Vorlage von Tobias Schwede und Marcel Costly mit einem Schuss aus 20 Metern legten nach und sorgten für den 6:1-Endstand (82./84.). Ein eindruckvoller Heimauftritt der Härtel-Elf.

Das sagten die Trainer:

Peter Vollmann (Aalen): „Der Sieg für Magdeburg war hochverdient. Jeder hat gesehen wie die Unterschiede heute entstanden sind. Das war von Magdeburg ein sehr gutes Spiel – von uns dagegen ein sehr schlechtes Spiel. Wir konnten heute nicht mithalten und deswegen Glückwunsch an meinen Kollegen. Ich bin etwas emotional und möchte mich deswegen hier nicht weiter äußern."

Jens Härtel (Magdeburg): „Unter dem Strich ist der Sieg hochverdient. Vielleicht ein zwei Tore zu hoch, aber wir sind perfekt in das Spiel hineingekommen und sind mit der ersten Chance direkt in Führung gegangen. Es war nicht so wie zuletzt, wo wir die ersten Möglichkeiten liegen gelassen haben. Über die Standards haben wir die Führung dann ausgebaut. Wir haben dann verpasst nachzulegen und bekommen den Anschlusstreffer. Dann hat man schon gesehen, dass es im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit nicht so einfach war. Wir hatten dann nicht mehr den Zugriff und Aalen hat uns vor das ein oder andere Problem gestellt. Wichtig war dann die Zwei-Tore-Führung zu halten und Aalen nicht noch einmal herankommen zu lassen. Wir haben dann nach hinten nichts mehr zugelassen und nach vorn noch drei nachgelegt. Am Ende ist das Ergebnis etwas zu hoch ausgefallen, war aber dennoch hoch verdient."

tw & cs

Logo 3. Liga
Bildrechte: Deutscher Fußball-Bund

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 11. März 2018 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. März 2018, 18:08 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

43 Kommentare

13.03.2018 08:23 Aufpasser der Richtige 43

Habe leider dieses tolle Spiel nicht gesehen habe mir 2× ein 0:0 in Bln. angetan naja egal sind ja noch ein paar spiele. Aber Glückwunsch FCM das wird was. Bei den Ahnungslosen wurde leider schon die Kommentier Spalte geschlossen, nur soviel blindes Huhn und Korn und Krümel Wische ich immer!!!! vom Tisch.

12.03.2018 20:14 Dynamo-Fanarmy 42

Wieso war die Hütte wieder halbleer???? Ihr lautesten und hübschesten

12.03.2018 17:40 SeniorSilencio 41

Eigentlich der gewohnte Ablauf. Frühe Führung mit mehreren Toren. Dann verläuft sich das Spiel, da der Gegner ja auch mitspielen will, und plätschert souverän dem Ende entgegen. Auch nach dem 3:1 hatte man nicht das Gefühl das Aalen noch mal gefährlich wird. Und vermutlich weil Sonntag war und die Sonne schien, gingen die Dinger, die in den letzten Wochen vorbei flogen, diesmal rein. Und wie! Hoffentlich hält der Pick seine Form. Durch den breiten, motivierten Kader, kann Härtel wann auch immer, wen auch immer bringen. Ohne Qualitätsverluste. Wenn dieser Status bis zum 22.4. hält, sollte der Rest nur noch Kür sein.

12.03.2018 17:07 wicky 67 40

Spitzenmäßige Fußballgala der Maggis gestern gegen Aalen!!! Aber eine ganz besondere Gratulation gilt natürlich den 6 Torschützen für ihre jeweiligen Traumtore!!! ;-) Aber die gesamte Mannschaft hatte gestern einen goldenen Fußballnachmittag erglänzen lassen. Habe mir die Zusammenfassung ab 18:00 Uhr noch in der Sportschau angesehen. Das war ja unübertrieben gesagt schon mehr als nur zweitligareifer Lehrbuchfußball aus der Zaubertruhe! Klar, daß ich es Euch von ganzem Herzen gönnen würde, wenn ihr nächste Saison Dynamo, Union, sowie hoffentlich auch noch Aue, Gesellschaft leisten würdet!! Bloß muß die Mannschaft weiter die Konzentration enorm hoch halten! Denn leider machen speziell der KSC, Wiesbaden und die Kölner noch extrem viel Druck von unten. Ich wünsche mir jedenfalls, daß Euch dieser ganz besondere Sieg genug Selbstvertrauen für das Restprogramm mit auf dem Weg gibt, die letzten Hürden auch noch zu überspringen! Dann sollte Platz 1/2 auch gelingen!
Viel Erfolg dafür! RWG ;-)

12.03.2018 15:22 tommytom73 39

Ja ich habe mir schon die Augen gerieben 6:1 ist ne ansage und habe ich lange nicht erlebt. Es wird noch sehr viel Wasser die Elbe nach unten Fließen bis wir vielleicht mal 2.Liga spielen können. Aber mit dem fast sicher abgestiegenen HSV dann Pauli und Dynamo das wären schon geniale Elb-Festspiele (Träumen muss erlaubt sein.) Jena wird Sau schwer aber auch machbar.

12.03.2018 12:49 SGD_1953 38

Bei aller Rivalität.. Riesen Auftritt der Maggis gestern, eine Bude geiler als die andere. Und nun schicke ich faire Grüße die Elbe runter und hoffe, dass es mit dem Aufstieg klappt und wir nächste Saison wieder ordentlich knackige Derbys erleben werden.

12.03.2018 11:49 Pombär 37

Das war mal ne Ansage!!! Auch in dieser Höhe absolut verdienter Sieg. Weiter so und wir sehen uns nächste Saison in Liga 2 wieder!

12.03.2018 11:23 Magdebürger 36

Die ersten und die letzten 15 Minuten waren zweitligareif. Dazwischen ist noch viel Luft nach oben. Aber für uns Fans im Stadion ein Fest. Für mich der Beste mit war unser Kanadier. Wie er die Abwehr dirigiert und die Spieler nach vorn peitscht war schön mit anzusehen. Wirbelwind Pick wird immer besser. Das Zusammenspiel mit Schwede funktioniert. Was mich stutzig macht, wo ist Erde? Da muß was hinter den Kulissen vorgefallen sein, sonst säße er nicht auf der Tribüne. Aber unser Kader ist breit aufgestellt, jeder ist ersetzbar. Nun muß in Jena nachgelegt werden, die Konkurrenz schläft nicht. Wir haben es selbst in der Hand. Durch sind wir noch lange nicht! Also immer den Ball flach halten. Überheblich dürfen wir nicht werden, weder auf dem Platz noch auf den Rängen. Träumen hingegen ist erlaubt. In diesem Sinne: BWG an allen fairen Fans in Mitteldeutschland.

12.03.2018 10:49 kdm 35

Ich mußte mir nach 15 Minuten erstmal die Augen reiben. Was ging denn da ab? Hätten wir gegen Erfurt, Rostock oder Paderborn genau so effektiv das Tor getroffen.......Am Samstag gegen Jena sind wir, mit Blick auf die Konkurenz, fast schon zum Siegen verdammt. Dies wird ein hartes Stück Arbeit. Die Auftritte von Pick und Schwede waren Klasse. Nun aber wieder runterkommen und vollste Konzentration auf die nächsten Spiele. Vorwärts- meine Machdeburjer Jungs. Kämpfen und Siegen!

12.03.2018 10:44 Matze 34

@-8-Tradition 1974! Ich bin Hansa-Fan und war am Samstag restlos bedient von dem, was da im Ostseestadion ablief!! Trotzdem habe ich die Kogge noch nicht ganz vom Aufstieg ausgeschlossen! Wird zwar schwer,aber dieser Truppe traue ich diese Saison noch einiges zu,-Platz 3 ist drin.Keiner hat Hansa doch solch eine Leistung zugetraut,ich bin stolz auf die Truppe! -Schönen Tag noch,-Matze!!