Tor für Zwickau, Davy Frick (19, Zwickau) bejubelt seinen Treffer zum 4:2.
Tor für Zwickau, Davy Frick (19, Zwickau) bejubelt seinen Treffer zum 4:2. Am Ende jubelte sein Team über einen 5:2-Heimsieg und den verbundenen sicheren Klassenerhalt. Bildrechte: PICTURE POINT / Gabor Krieg

Fußball | 3. Liga Zwickau rauscht zum Klassenerhalt

36. Spieltag

Mit einem furiosen 5:2-Erfolg über 1860 München rauschte der FSV Zwickau zum sicheren Klassenerhalt. Durch den fünften Heimsieg in Serie kletterten die Westsachsen in der Tabelle zudem auf Rang acht. Vor allem nach der Pause überschlugen sich vor über 7.700 Zuschauern die Ereignisse.

Tor für Zwickau, Davy Frick (19, Zwickau) bejubelt seinen Treffer zum 4:2.
Tor für Zwickau, Davy Frick (19, Zwickau) bejubelt seinen Treffer zum 4:2. Am Ende jubelte sein Team über einen 5:2-Heimsieg und den verbundenen sicheren Klassenerhalt. Bildrechte: PICTURE POINT / Gabor Krieg

Der FSV Zwickau spielt auch in der kommenden Saison in der 3. Liga. Durch den 5:2 (2:1)-Sieg über den TSV 1860 München vertrieben die Westsachsen die letzten Zweifel am Klassenerhalt. Zugleich war es der fünfte Erfolg in Serie vor heimischer Kulisse.

Toni Wachsmuth (FSV Zwickau) bei den Fans 1 min
Bildrechte: imago images / Eibner

Hier gibt's die Tore der Drittligapartie FSV Zwickau gegen 1860 München.

Sport im Osten Sa 04.05.2019 16:30Uhr 00:59 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

König eröffnet Torreigen nach zwei Minuten

Der FSV agierte mit zwei Änderungen im Vergleich zur Vorwoche: René Lange und Nico Antonitsch begannen für Anthony Barylla und Alexandros Kartalis. Und das Team von Trainer Jeo Enochs riss das Spiel sofort an sich. Bereits nach zwei Minuten zappelte der Ball erstmals im Netz, als Ronny König nach einer Flanke von Nils Miatke von der linken Seite ungehindert zum 1:0 einköpfte. Nach einem Fehler im Spielaufbau durch Zwickaus Bryan Robert Gaul war Münchens Sascha Mölders zur Stelle, bediente Benjamin Kindsvater, der zunächst allerdings am FSV-Schlussmann Johannes Brinkies scheiterte. Den Abpraller verwertete Daniel Wein nach 14 Minuten zum 1:1. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, wobei ein Elfmeterpfiff die Partie wieder zu Gunsten der Hausherren lenken sollte. Gäste-Angreifer Romuald Lacazette foulte Davy Frick im Strafraum, den fälligen Elfmeter verwandelte Tony Wachsmuth sicher (33.). Fünf Minuten später verhinderte 1860-Keeper Marco Hiller per Fuß mit einer Glanzparade beim Kopfball von Miatke das 3:1. Es blieb beim 2:1 zur Pause.

Erneuter Blitzstart für FSV nach der Pause

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte erinnerte stark an die des ersten Durchgangs. Vier Minuten nach Wiederbeginn jagte Frick nach Vorarbeit von Lion Lauberbach per Schlenzer von der Strafraumgrenze die Kugel zum 3:1 ins Eck.

Torjubel von Sascha Mölders mit Markus Ziereis (TSV 1860 München)
Sascha Mölders (li.) ließ die Gäste noch einmal hoffen. Doch Zwickau war am Sonnabend einfach zu stark. Bildrechte: IMAGO

Sieben Minuten später jedoch schlug 1860 München zurück. Der eingewechselte Prince Owusu bediente Mölders, der aus 17 Metern flach zum 3:2 traf (56.). Als Hiller im 1860-Tor nach einer Zwickauer Ecke den Ball nicht festhalten konnte, war Frick aus Nahdistanz zur Stelle und stellte postwenden den alten Abstand wieder her (58.). In der Folge kontrollierte Zwickau das Geschehen und schraubt das Ergebnis durch Lion Lauberbach noch auf 5:2 in die Höhe (77.) - zugleich der Endstand nach 90 Minuten.

Die Stimmen zum Spiel:

Daniel Bierofka (München): "Beim 1:0 waren wir unaufmerksam, doch dann kamen wir gut zurück. Der Elfmeter gegen uns war für mich keiner. Nach der Pause waren wir offensiver, doch Zwickau machte ein Super-Tor zum 3:1. Die Niederlage müssen wir heute so hinnehmen. Wir haben noch zwei Spiele, da müssen wir weniger Fehler machen. Zur Zeit fehlt uns einfach das Spielglück."

Joe Enochs (Zwickau): "Wir freuen uns sehr über den Sieg. Heute haben wir immer den Weg nach vorne gesucht. Vor der Saison waren für alle der erste Absteiger. Nun stehen wir mit 49 Punkten auf Platz acht. Alle Achtung für meine Mannschaft. Ich bin sehr stolz über den Klassenerhalt. Die Jungs dürfen nun zwei Tage feiern, dann geben wir wieder Gas, denn wir sind Sportsmänner und wollen auch die letzten Spiele professionell bestreiten."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 04. Mai 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Mai 2019, 18:20 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

41 Kommentare

06.05.2019 17:30 Stephan 41

Ich hab das Spiel auf Telekom Sport aufgenommen. Diese Entgleisungen der Münchner "Fans" sollte wirklich thematisiert werden. Ich bin Urzwickauer, stehe zum FSV, wohne aber in Chemnitz. Deshalb bin ich hier sehr sensibilisiert. Wer meine Kommentare gelesen hat, kann mich hier bestimmt gut zuordnen. Der FSV ist und bleibt meine Mannschaft.

06.05.2019 16:22 Torgarant 40

An die Verantwortlichen des MDR: Kritische Artikel werden einfach ignoriert und nicht veröffentlicht. Gibt ein sehr schlechtes Bild von journalistischer Arbeit ab.

06.05.2019 12:25 FAN aus Bayern 39

War ein klasse Spiel unseres FSV. So kann und so soll es auch im nächsten Jahr weiter gehen. Die sportliche Quali ist geschafft und auch der Rest wird geschafft. Zu den Entgleisungen der 60er Fans braucht kein weiteres Wort verloren werden. Hier wurde schon alles gesagt. Jetzt lasst uns gegen Münster nochmal das Schwanennest vollmachen und die Mannschaft und unseren Kapitän würdig aus der Drittligasaison verabschieden.

06.05.2019 10:38 Peter 38

Glückwunsch zum Klassenerhalt. Schließe mich den meiser Kommentaren hier an. Die Münchener Fans hatten wenig Licht aber sehr viel Schatten. Ich saß realtiv nah dran und hatte leider guten Blick auf sie. Was ich nicht verstehe ist, wie kann immer der gleiche Typ, schwarze Jacke mit weißen Ärmelstreifen, seinen eigene Pyroshow abziehen? Wenn ich als Brillenträger den Kerl beobachten konnte, warum ist das den Sicherheitsbehörden nicht möglich? Da kann der Stadionsprecher noch so nett reden, das kann er sich aber auch sparen. Ich hätte mit dem C-Schlauch das Teil in seiner Hand gelöscht, könnte ja sonst was anbrennen. An sonsten wurde ja hier schon über die rassistischen und sexistischen Entgleisungen geschrieben. Für mich eine glatte 6 für die 60er Fans, aber kommt gern wieder und nehmt auch wieder 5 Eier mit Hoam! :-)

06.05.2019 08:56 Balian von Ibelin 37

Wie gesagt war selbst im Stadion und habe selbst das Spiel und die Gästefans erlebt muss ich dir Rand Zwickauer recht geben bin ebenfalls maßlos von diesem 60er Fans enttäuscht man kann hier auch von denen auch nicht einzeln herausreißen weil es war ein Großteil das gleiche Szenario war schon in München war selbst da zum Spiel da wird immer behauptet der Osten sei stark rechtsradikal man muss jetzt leider auch feststellen dass ein Großteil dieser Fangemeinschaft aus München den ganz rechten Spektrum zugehört bis hin zu antisemitischen rufen unterste Gürtellinie sowas sollte der DFB ahnten und diese Videoausschnitte mal den Verantwortlichen von 1860 vorführen inklusive des Geldgebers wahrscheinlich ist der einzige normale 1860 Fan Weber jo der hier geschrieben hat viele Grüße noch an den Leipziger der nach Zwickau kam und sich das Spiel angeschaut hat und ebenfalls an den sehr fairen Fan Fred

06.05.2019 07:46 Joe09 36

Das war die richtige Antwort für das Verhalten der Löwen Fans. Banner "Ossi Schweine mit Messer", sowie die Schauspielereinlagen von Mölders (dem hätte ich schon viel eher eine Karte geben). Es gibt natürlich auch vernünftige Löwen Fans, erlebt nach dem Spiel in der Straßenbahn.
Schade das die Hütte nicht voll wurde, ja die Schönwetter Fans, aber zum Dank haben wir ein ordentliches (nicht hoch & weit) Spiel gesehen.
Hole mir auch für die neue Saison eine DK!
Für alle Hass User, bevor ihr schreibt bitte die Rechtschreibung überprüfen!!! Was für eine Bildung, einfach schrecklich. Leider werden jetzt wieder die Bildungsminister... äh (w/m/d) einknicken, bei der schwere der Abiturprüfungen.
Hoffentlich hauen wir jetzt noch den Dorfklub weg, damit Cottbus bzw. Jena eine Chance haben die Liga zuhalten. Schönen Wochenstart

06.05.2019 07:39 Thomas 35

Warum berichtet der MDR nicht über die rassistischen Plakate und Gesänge der Fans von 1860. Eine journalistisch saubere Arbeit sieht anders aus. Wäre das auf Zwickauer Seite passierte, wären wir doch sofort in die rechte Ecke gesteckt worden. Der MDR versagt wieder einmal auf ganzer Linie.

05.05.2019 22:13 Fußball Fan 34

Gestern ein Mega geiles Spiel gesehen. Ein großes Lob an die Schiedsrichterin. Das beste was ich in den 3 Jahren 3.Liga gesehen habe. War gegen Uerdingen schon gut von ihr.
1860 ein schlechter Verlierer, wobei sie immer gefährlich waren und nie Aufgaben.
Rot weiß für immer

05.05.2019 21:14 Randzwickauer 33

Das wir hier im Osten der letzte Husten sind das
brauchen uns die sogenannten Fans des 1860
Münschen nicht erst auf Transparenten zu zeigen und was da noch alles gerufen u. gezeigt wurde ,
auch gegen die Schiedsrichterin , da sollte doch
der Staatsschutz mal paar Fotos gemacht haben , will das Wort nicht nennen , was wir auch noch
sind fällt in Ausländer haß , hoch drei .
Es lebe 30 Jahre Deutsche Einheit !

05.05.2019 20:39 Stephan 32

Lieber Stefan1, ich hab in der Mitte ein "ph", also kein Grund für die 1. Deine Meinung teile ich vollinhaltlich. Der FSV spielt seit ewigen Zeiten den gleichen Fußball. Leidenschaftlich, robust und ehrlich. Eigentlich sehr beeindruckend. Wenn wir das mit den Finanzen hinbekommen könnten...