Halle jubelt nach 2:0-Tor von Sebastian Mai (Hallescher FC 26) , 2.v.l.
Bildrechte: imago/Werner Scholz

Fußball | 3. Liga Halle setzt sich oben fest

14. Spieltag

Der HFC ist auch zu Hause in die Siegerspur zurückgekehrt - und hat nun plötzlich die Aufstiegsränge im Blick. Gegen Meppen zeigte der HFC ein offensivstarkes Spiel - und siegte hochverdient.

von Dirk Hofmeister und Torsten Kaschunke (Halle)

Halle jubelt nach 2:0-Tor von Sebastian Mai (Hallescher FC 26) , 2.v.l.
Bildrechte: imago/Werner Scholz

Der Hallesche FC schnuppert an den Aufstiegsplätzen. Am Sonntag besiegten die Hallenser den SV Meppen 2:1 (2:0) und kletterten damit auf den vierten Tabellenplatz. Der Gast aus dem hohen Norden bleibt als Tabellen-Vorletzter dagegen im Drittliga-Keller.

HFC beginnt offensiv und führt zeitig

Den siebten Saisonsieg und zweiten Erfolg in Serie machte das Team von HFC-Coach Torsten Ziegner bereits in der ersten Hälfte perfekt. Der HFC ging offensiv mit drei Spitzen in die Partie - die mutige taktische Ausrichtung wurde gleich zu Beginn belohnt. Mathias Fetsch brachte den HFC nach schöner Vorarbeit von Angriffs-Kollege Pascal Sohm in Führung: Unbedrängt traf er aus 16 Metern an den Innenpfosten und ins Tor (13.). Wenig später erhöhte Sebastian Mai. Diesmal legte Fetsch auf, HFC-Angreifer Mai konnte im Fünf-Meter-Raum mühelos einschieben (29.).

Zu diesem Zeitpunkt hätte der HFC bereits höher führen können. Mai (2./4./15.), Sohm (12.) und Fetsch (21.) hatten weitere Hochkaräter.

Spielszene Fußball 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In der 3. Liga bleibt der HFC oben dabei. Die Tore vom 2:0 von Sonntag gegen Meppen gibt's hier.

Sport im Osten So 04.11.2018 16:30Uhr 00:32 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Meppen trifft nur den Pfosten

Aber auch Meppen spielte offensiv und mutig mit und suchte sein Glück im Pressing. Der Gast wirkte aber weniger spritzig als die Hallenser. Chancen hatten die Meppener dennoch. Bei der ersten Top-Möglichkeit für den SVM stand Deniz Undav plötzlich frei vor Kai Eisele. Der HFC-Keeper musste außerhalb des Strafraums Kopf und Kragen riskieren. Glück für den HFC, dass Schiedsrichter Markus Wollenweber beim robusten Einsteigen von Eisele auf Stürmerfoul und nicht auf Notbremse von Eisele entschied (25.). Kurz vor der Pause traf Meppens Undav aus drei Metern nur den Pfosten.

Später Anschlusstreffer für Meppen

Nach dem Wechsel verflachte die Partie zunächst. Als Halle Mitte der zweiten Hälfte anzog, ergaben sich sofort wieder Chancen. Doch allein Fetsch (72./74./84.) ließ drei Hochkaräter liegen. Auf der Gegenseite köpfte Nick Proschwitz nur auf die Latte (73.). Das Tor für Meppen fiel dann in der Nachspielzeit. Proschwitz (90.+2.) traf aus Nahdistanz. Doch der Treffer kam für Meppen zu spät.

Mathias Fetsch (Halle, 10) erzielt das Tor zum 1:0.
Fetsch trifft - 1:0 für den HFC. Bildrechte: imago/Eibner

Stimmen zum Spiel:

Christian Neidhart (Meppen): "Das Spiel war über lange Zeit sehr ausgeglichen. Halle hat sehr druckvoll gespielt, vor allem im Mittelfeld sind sie immer auf den zweiten Ball gegangen. Zum perfekten Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit hatten wir die große Chance zum 1:2. Den muss Deniz Undov einfach nur reindrücken. Zudem habe ich ein klares Fehlurteil gesehen. Nach dem Foul an Deniz Undov hätte Eisele Rot bekommen müssen. In der zweiten Hälfte war es lange ausgeglichen. Aber wir hatten den Lattenknaller und eine weitere Möglichkeit. Zum Ende machen wird das Tor. Wir müssen aber sagen, dass der Sieg für Halle in Ordnung geht. Halle hat insgesamt über 90 Minuten aggressiver gespielt."

Torsten Ziegner (Halle): "Die ersten 30 Minuten haben wir richtig guten Fußball gespielt. Da hätten wir sogar höher führen müssen. Die letzten 15 Minuten der ersten Hälfte hatten wir größere Probleme. In der zweiten Hälfte hätten wir einfach unsere Kontersituationen konsequenter ausspielen und das 3:0 erzielen müssen. So kriegt man dann noch den Anschluss und muss kurz zittern. Taktisch ist unser Plan aufgegangen, mit drei Spitzen kannst du besser verschieben. Wir haben verdient gewonnen, und ich möchte der Mannschaft und vor allem Mathias Fetsch ein sehr gutes Spiel bescheinigen."

Logo 3. Liga
Bildrechte: Deutscher Fußball-Bund

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 04. November 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. November 2018, 15:06 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

35 Kommentare

06.11.2018 18:21 fläming 35

@matze0762 allet is jut. Mir ist ohnehin aufgefallen, das auf beiden Seiten und auch noch anderenorts nicht auf jeden Querschläger reagiert wird, wie einst. Vielleicht sind wir Ossis doch nicht so lernresistent, wie viele uns das unterstellen möchten. BWG und viel Glück bei den Löwen

06.11.2018 10:04 Machdeburjer 34

Ich liebe dein Prophezeiungen seit Jahren Dirki. Weißt du auch warum? Weil Sie nie eintreten und du uns damit immer wieder Freude bereitest :-)
Immer wieder enttäuscht zu werden?
Und gehts gut.
Da verwechselst du wohl die Farben hehe

Und das ist das Schöne daran *grins*

[Liebe User,
bitte bleiben Sie beim Thema.
Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels werden entsprechend unserer Kommentarrichtlinien (http://www.mdr.de/service/kommentarrichtlinien100.html) nicht freigegeben.
Ihre MDR.de-Redaktion]

06.11.2018 09:07 matze0762 33

Mensch Dirk, muss das denn wirklich jede Woche sein? Deine Komentare sind einfach peinlich, schau Dir mal Deinen Text an. Ich freue mich über jeden konstruktiven Beitrag hier, auch über die sportlich fairen Komentare aus MD. In diesem Sinn rot/weiße Grüße aus Halle

06.11.2018 02:57 Dirk Brockhaus 32

Der Knoten platzt auch, Magdeburjer. Ich kann Dir auch genau sagen wann: am 1. Spieltag nächste Saison zurück in Liga 3. Ich habe Mitleid mit den blau-weissen, immer diese Hoffnung, um dann doch wieder enttäuscht zu werden. Allerdings: wo soll es auch herkommen.
Für meinen geliebten HFC wünsche ich mir, dass niemand von Aufstieg faselt. Wir sind ein gutes Drittligateam welches erxrischenden, guten Fussball spielt. Und dann wünsch ich mir, dass jemand dem HFCer endlich Rechtschreibung erklärt. Es tut so weh zu sehen, wie er Woche für Woche die gute Deutsche Rechtschreibung malträtiert.
Duden? Weischt wat dat is mei Jutster?
Och, schau mal, ich habe noch ein paar Kommas vom hfcer gefunden, schnell noch eine handvoll drüber werfen: , , , , ,

05.11.2018 19:00 Machdeburjer 31

Du weißt doch, dass ich auch nett sein kann, wenn man nicht grundlos bepöbelt wird ;-)

Aber Dirki und Co nimmt ja keiner mehr ernst.

BWG aus Magdeburg

05.11.2018 17:43 SLKrotundweiß 30

Machteburjer...junge...so lieb und freundlich drauf heute und dazu noch sportlich faire Grüße....das muss ich erstmal sacken lassen;)
...Spaß bei Seite alles jut...Knoten wird schon platzen bis dahin sportlich faire rot weiße Grüße

05.11.2018 14:05 Hallinho 29

User 28
Von 2. Liga spricht in Halle niemand und dass T. Ziegner ein guter Trainer ist sieht jeder. Lieber MDR bitte schaltet " nur mal so " ab.

05.11.2018 13:08 Nur mal so 28

Halle 2.Liga.
Lol.
Ziegner guter Trainer.
Lol.

05.11.2018 11:58 Machdeburjer 27

Hallo SLKler und Co.
Glückwünsche nach Halle.
Das sieht doch ganz ordentlich aus.
Hoffe, dass bei uns endlich der Knoten platzt.

Gruß aus Magdeburg

05.11.2018 00:14 matze0762 26

War heute im Stadion und muss sagen,trotz des nicht gerade Massen anlockenden Gegners super Stimmung und immerhin über 6000 Zuschauer. Das Spiel war in der 1.Hz. richtig gut und in der 2. leider nur noch Mittelmaß, da nur verwaltet wurde. Jedenfalls 3 verdiente Punkte. Fläming, nicht resignieren - das wird schon noch, die Saison ist noch lang aber danke für den wieder fairen Kommentar. An alle Hass - Kommentatoren hier, eure Wut spornt uns erst richtig an, also bitte macht weiter so.
Rot/weiße Grüße aus Halle

Spielszene Fußball 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In der 3. Liga bleibt der HFC oben dabei. Die Tore vom 2:0 von Sonntag gegen Meppen gibt's hier.

Sport im Osten So 04.11.2018 16:30Uhr 00:32 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Ergebnisse und Tabelle