Fußball | 3. Liga Zwickau mit Mut aus dem Hinspiel gegen Uerdingen

28. Spieltag

Für den FSV Zwickau gibt es kein Verschnaufen. Nach der 0:3-Niederlage beim VfL Osnabrück müssen die Westsachsen schnell die Köpfe frei bekommen, denn bereits am Dienstagabend wird das nächste Punktspiel eingeläutet. Ab 19 Uhr (im Liveticker) muss sich die Mannschaft von Joe Enochs im "Schwanennest" mit dem KFC Uerdingen auseinandersetzen. Das Ergebnis aus dem Hinspiel sollte Mut machen.

Zwickaus Nico Antonisch kommt vor Uerdingens Stefan Aigner an den Ball
Szene aus dem Hinspiel: Zwickaus Nico Antonisch kommt vor Uerdingens Stefan Aigner an den Ball. (Archiv) Bildrechte: imago/Eibner

Enochs: Werden wieder aufstehen

"Trotzdem bin ich optimistisch und weiß, dass wir wieder aufstehen werden", hatte FSV-Coach Enochs nach der Partie beim VfL an der Bremer Brücke verkündet. Bedeutet, dass seine Männer gegen Uerdingen unter Flutlicht alle Kräfte bündeln werden und den fünften Heimsieg ins Visier nehmen.

Joe Enochs
Zwickaus Trainer Joe Enochs. (Archiv) Bildrechte: imago/Picture Point

Mit Köpfchen

Der kommende Gegner strotzt derzeit auch nicht gerade vor Selbstvertrauen, ist die Elf von Nobert Meier doch seit acht Spielen sieglos. Gerademal zwei Zähler fuhren die Krefelder in der Rückrunde ein. Zudem müssen die Gäste auf ihre Nummer eins verzichten. Keeper René Vollath verletzte sich beim 1:3 gegen Karlsruhe und wird voraussichtlich von Robin Benz vertreten. Ein Blick in die Statistik dürfte Zwickau Selbstvertrauen geben. Im Hinspiel spielten die FSV-Kicker mit Köpfchen und gewannen gegen Uerdingen nach Kopfballtoren von Toni Wachsmuth und Nico Antonitsch (Gegentor Stefan Aigner) mit 2:1.

Nico Antonisch ( FSV Zwickau ) jubelt mit seinen Mitspielern nach dem Tor zum 2:1 in Uerdingen.
Zwickauer Jubel, nachdem Nico Antonisch das 2:1 gegen Uerdingen per Kopf markierte. (Archiv) Bildrechte: IMAGO

red

Logo 3. Liga
Bildrechte: Deutscher Fußball-Bund

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 13. März 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. März 2019, 14:58 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

7 Kommentare

12.03.2019 20:33 Nordostsymphatisant 7

So ein Mist, Zwickau liegt 1:0 in Führung. Hoffentlich schießt Uerdingen noch ein, zwei Tore,damit Zwickau absteigt am Saisonende.

12.03.2019 17:27 Tobi 6

Viel Glück FSV, schießt die Söldnertruppe aus dem Stadion und sichert Euch 3 Punkte im Abstiegskampf.

12.03.2019 16:53 BSG 5

Halte zwar nichts von dem Konstrukt KFC Uerdingen.
Doch heute drücke ich den alle Daumen.
Gruß an alle Auer.

12.03.2019 16:36 fred 4

auf gehts fsv...drücke euch die daumen für heute...wer zeit hat, sollte heute ins stadion gehen...die mannschaft braucht euch ab jetzt umso dringender...gruß an zwickauer von fred aus aue...

12.03.2019 14:51 Zwickauer 3

Heute bin ich wieder dabei.
Als Eventfan und Dauernörgler abgestempelt bin ich fast immer dabei. Auswärts und daheim.
Aber mir egal.
Ich leide mit dem FSV.
Die Niederlagen in Ihrer Entstehung tun weh.
Viel Zuschauer werden es wohl heute nicht sein.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Joe mach keine Experimente.
Und sei auch mal konsequent beim Auswechseln.
Kein Spieler sollte eine Stammplatzgarantie haben.

12.03.2019 08:35 pinfighter 2

Genau, heute 19 Uhr Fanblock.Ich bin dabei. Nur der FSV.

11.03.2019 20:02 FSV der Echte Maik 1

Ich denke ehrlich das wird knapp. Und trotzdem müssen wir unseren FSV unterstützen. Nur gemeinsam kommen wir aus der Krise! Das ewige Nachkarten ist unfair und dumm. Und zu meinem Fake der sich als BSG im Wismutforum rumdrückt ein kleiner Tipp. Kümmer dich lieber um uns und komm ins Stadion. Wir brauchen jede Stimme! Nur der FSV!!