Fußball | 3. Liga Aufstiegsspiel von Dynamo Dresden wird verschoben

Dynamo Dresden muss sein mögliches Aufstiegsspiel verschieben. Die für diesen Samstag geplante Partie gegen Türkgücü München wird aufgrund angekündigter "Querdenken"-Proteste um einen Tag nach hinten verlegt.

Spielerkreis der Spieler von Dynamo Dresden
Dynamo Dresden muss seine mögliche Aufstiegsfeier um einen Tag nach hinten verschieben. Bildrechte: imago images/Picture Point LE

Kurz vor dem Aufstiegsfinale werden die Fans von Dynamo Dresden auf die Folter gespannt. Das für diesen Samstag (15. Mai) geplante Heimspiel gegen Türkgücü München wird um einen Tag nach hinten verschoben. Grund sind Sicherheitsbedenken, da für den Samstag eine "Querdenken"-Demo in Dresden angekündigt ist.

Sorge vor erhöhtem Konfliktpotenzial

Querdenken-Demo Dresden
Die Initiative "Querdenken 351" hat für Samstag mehrere Versammlungen
in Dresden für einige tausend Teilnehmer angemeldet.
Bildrechte: Michael Langner

Dynamo könnte mit einem Sieg gegen Türkgücü den Aufstieg in die 2. Bundesliga bereits vorzeitig perfekt machen. In den sozialen Netzwerken hatten Fans bereits angekündigt, ihr Team - mit Abstand und Masken - vor dem Stadion unterstützen zu wollen. Eine mögliche Aufstiegsfeier dürfte zudem von tausenden Anhängern in der Stadt begleitet werden. Die Initiative "Querdenken 351" hat ebenfalls für Samstag mehrere Versammlungen in Dresden für einige tausend Teilnehmer angemeldet. Die Stadt Dresden verbot die Veranstaltungen zwar. Allerdings war es auch in der Vergangenheit wiederholt vorgekommen, dass sich trotzdem zahlreiche Corona-Kritiker im Stadtgebiet aufhielten.

"Einzige geeignete, erforderliche und verhältnismäßige Maßnahme"

Aus Sicht der Polizeidirektion Dresden ist eine Spielverlegung "die einzige geeignete, erforderliche und verhältnismäßige Maßnahme, um eine die Infektionsgefahr katalysierende Verbindung zwischen der Fanszene der SG Dynamo Dresden und den Anhängern der Querdenken-Bewegung zu unterbinden", teilte die Polizeibehörde am Dienstag mit. Ein milderes Mittel zur Erreichung dieses Zieles stehe nicht zur Verfügung.

Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden
Das Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden. Bildrechte: imago images/Steffen Kuttner

DFB stimmt Verlegung zu

Aufgrund von Erkenntnissen aus sozialen Netzwerken gehe man davon aus, dass die "Querdenker-Bewegung" die potenzielle Fanansammlung im Umfeld des Stadions als Anknüpfungspunkt für eigene demonstrative Aktionen nutzen wird. Die Partie wurde nun auf Sonntag (14 Uhr) im Rudolf-Harbig-Stadion verlegt. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat der Verlegung bereits zugestimmt.

---
red/dpa

Videos und Audios zur 3. Liga

Christian Titz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spieler kämpfen um den Ball.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (200)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 11. Mai 2021 | 17:45 Uhr

39 Kommentare

Hubert vor 18 Wochen

Hallo Muzzi,
ich kann mich Deinen Worten nur anschließen.
Freie Meinung, jeder sagt irgendwas und denkt, der andere hat nicht recht.
Im Vordergrund steht hier, dass das Spiel auf den Sonntag verlegt wird, weil trotz Verbot's wahrscheinlich etliche Querdenker durch die Stadt ziehen werden. Beides an einem Tag, das wird nicht gut gehen.
Sollte am Sonntag der Aufstieg perfekt sein, kann vor'm Stadion entsprechend der Auflagen bestimmt gefeiert werden.
Sehen wir diesem Tag mit frohem Mut entgegen!
Dynamische Grüße
Hubert

SGDHarzer66 vor 18 Wochen

Zum sportlichen Teil: Ich warne nachdrücklich vor Übermut in diesem zweiten Endspiel!
Die ÜÜÜ's sind auf der Sympathieskala knapp vor Uerdingen angekommen, trotzdem können sie durchaus den Ball führen.
Diese Nebengeräusche stören nicht nur mich ungemein, hoffentlich bleibt die Konzentration hoch.
Dynamische Harzer Grüße.

Muzzi vor 18 Wochen

Was denn für eine freie Meinung und vor allem, wer sagt denn, dass diese freie Meinung die einzig Richtige ist?

Ich finde den Entscheid nachvollziehbar, zumal so am Sonntag bei einem erfolgreichen Spiel der SGD, einer friedlichen Aufstiegsfeier ums Stadion herum nichts im Wege steht. Die Querhirnis sind dann weg und wir können bei einem Erfolg ausgiebig feiern.

Jetzt muss die Mannschaft am Sonntag nur noch wie gewünscht liefern und kann sich danach vom Balkon am Stadion von uns feiern lassen.

Sport frei!
Nur die SGD!

Dynamische Grüsse
Muzzi