Fußball | Testspiele Testspielerfolge für Zwickau und Halle - Chemie mit Remis

Der FSV Zwickau hat auch sein zweites Testspiel im Trainingslager gewonnen, dabei glänzte Ronny König gegen den aserbaidschanischen Erstligisten Keshla FK mit einem Dreierpack. Ebenso erfolgreich verlief die Generalprobe des HFC im Duell gegen Zweitligist Greuther Fürth. Im Treffen zweier Regionalligisten trennten sich Chemie Leipzig und Havelse unentschieden.

Zwickaus König glänzt mit drei Toren

Nach dem 2:0 gegen den ungarischen Vertreter Szeged-Csanad hat der FSV Zwickau auch sein zweites Testspiel im Trainingslager in der Türkei gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Joe Enochs setzte sich am Freitag in Belek gegen den aserbaidschanischen Erstligisten Keshla FK mit 4:1 (2:1) durch. Nach der Führung durch Gerrit Wegkamp in der 13. Minute, zeichnete sich anschließend FSV-Stürmer Ronny König mit als dreifacher Torschütze (27./50./77.) aus. Am Sonnabend fliegen die Westsachsen wieder zurück in die Heimat. Das erste Punktspiel nach der Winterpause bestreitet der FSV am 25. Januar beim 1. FC Magdeburg.

Ronny König
Ronny König mit Dreierpack. (Archiv) Bildrechte: imago/picture point

Halle gewinnt Generalprobe in Belek

Auch der Hallesche FC unterzog sich im Trainingslager einem letzten Härtetest und gewann in Belek gegen Zweitligist Greuther Fürth mit 3:2 (2:1). In dem Spiel über zweimal 50 Minuten brachten Pascal Sohm (10.) und Terrence Boyd (45.) den HFC zweimal in Führung. Fürths U19-Spieler Mert-Yusuf Torlak (43./64.) gelang jeweils der Ausgleich. Mathias Fetsch (94.) sorgte schließlich nach einer Ecke für den Hallenser Siegtreffer. Am Sonnabend geht's für die Saalestädter zurück nach Deutschland, am Freitag (24.01.2020) tritt die Mannschaft von Torsten Ziegner zum Punktspiel bei Hansa Rostock an.

Freude nach Treffer zum 1:0 Pascal Sohm (9, Halle ) Terrence Boyd (13, Halle)
Freude bei Terrence Boyd (re.) und dem Schützen zum 1:0, Pascal Sohm. Bildrechte: imago images/Zink

Frühe Entscheidung: Remis zwischen Chemie Leipzig und Havelse

Für die BSG Chemie Leipzig stand am Freitagabend ein freundschaftliches Duell gegen den TSV Havelse auf dem Programm. Gespielt wurde auf dem Kunstrasenplatz "Am Klosterholz" im thüringischen Teistungen. Nach dem Abpfiff stand es zwischen den beiden Regionalligisten 1:1. Die Partie war bereits früh entschieden. In der zweiten Minute legte Torben Engelking für Havelse das 1:0 vor, die Antwort der Leutzscher ließ nicht lange auf sich warten. Zwei Minute später netzte Manuel Wajer zum 1:1-Endstand ein.

Manuel Wajer (BSG Chemie Leipzig)
Mit Offensivdrang: Abwehrspieler Manuel Wajer besorgte das 1:1 für die Chemiker. (Archiv) Bildrechte: imago/Picture Point

jmd/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 17. Januar 2020 | 21:45 Uhr

0 Kommentare