Training 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | 3. Liga Trainingsauftakt ohne Aufstiegs-Ansage – Dynamo Dresden startet "demütig" in die Vorbereitung

23. Juni 2024, 18:38 Uhr

Mit Thomas Stamm als neuem Cheftrainer und vielen neuen Spielern ist Dynamo Dresden am Sonntag in die Vorbereitung auf die kommende Drittliga-Saison gestartet. Rund 700 Fans verfolgten die erste Einheit an der Walter-Fritzsch-Akademie. Auf große Ansagen verzichteten Spieler, Trainer und Sport-Geschäftsführer – das Ziel scheint dennoch klar.

Das interesse war groß als Dynamos neuer Cheftrainer Thomas Stamm und die Mannschaft am Sonntag (23. Juni 2024) den Platz an der Walter-Fritzsch-Akademie für die erste gemeinsame Einheit betraten. Den Trainingsauftakt verfolgten rund 700 Fans. Neben einigen altbekannten Gesichtern bekamen die Zuschauer auch viele Neuzugänge zu sehen.

Die beiden Kommentatoren auf dem Trainigsplatz der Dresdener SG Dynamo. 112 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zimmerschied und Shcherbakovski fehlen

20 Feldspieler und vier Torhüter waren zur ersten Einheit nach der Sommerpause dabei. Darunter auch die Neuzugänge Lukas Boeder (1. FC Saarbrücken), Aljaz Casar (Hallescher FC), Dennis Duah (Hamburger SV II), Jan-Hendrik Marx (Eintracht Braunschweig) und Vinko Sapina (Rot-Weiss Essen). Zudem kehrten die Leihspieler Oliver Batista Meier (Grasshopper Club Zürich) und Paul Lehmann (Rot-Weiß Erfurt) zurück. Die beiden Angreifer Tom Zimmerschied (angeschlagen) und Jan Shcherbakovski (Zukunft offen) fehlten.

Akribischer Stamm freut sich über Fan-Zulauf

Stamm ließ seine Spieler knapp 90 Minuten lang schwitzen und sprach im Anschluss beim Interview mit Sport im Osten von einer "tollen ersten Einheit". Der von der Zweitvertretung des SC Freiburg nach Dresden gekommene Schweizer freute sich über die vielen Fans am Trainingsgelände. "Der Verein lebt davon, dass die Stadt und die Leute eine unglaubliche Identifikation mit dem Verein haben."

Trainer am Mikrofon auf Trainingsplatz 8 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
8 min

Dynamo-Coach hat sich nach der ersten Einheit mit seinem neuen Team zufrieden gezeigt. Im Dresdner Ostragehege beschrieb er den Plan der nächsten Wochen und wie seine ersten Eindrücke von der Elbestadt waren.

So 23.06.2024 17:19Uhr 08:28 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-thomas-stamm-trainingsauftakt-dynamo-dresden-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Stamm gab aber auch zu, noch nicht viel von der Stadt gesehen zu haben. Die Gründe dürften die Dynamo-Fans aber beruhigen. "Ich arbeite zu viel. Ich bin nur hier", sagte der 41-Jährige während des Interviews auf dem Trainingsgelände der Schwarz-Gelben.

Noch keine Aufstiegs-Ansage

Den von vielen Dynamo-Fans erhofften Aufstieg in die 2. Bundesliga will der Verein bisher noch nicht als klares Ziel ausgeben. Sport-Geschäftsführer Thomas Brendel äußerte sich im SpiO-Interview nur vorsichtig, sprach zwar von "gewissen Ambitionen" im Verein, sagte aber auch: "Wir müssen am Anfang erstmal ein bisschen demütig sein. Nach den vielen Abgängen und ein paar Zugängen und mit dem neuen Trainerteam, das muss sich erstmal einspielen."

Spieler im Interview auf einem Trainingsplatz 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
6 min

Dynamo-Kapitän Stefan Kutschke hatte noch lange am verpassten Aufstieg in der Vorsaison zu knabbern. Dennoch war bei ihm die Vorfreude auf den Trainingsauftakt groß.

So 23.06.2024 17:13Uhr 05:50 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-stefan-kutschke-trainingsauftakt-dynamo-dresden-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Auch Stefan Kutschke ließ sich nicht locken und sagte nur: "Am Ende willst du als Sportler immer das Maximum." Der Kapitän ließ aber durchblicken, dass er sich vor allem wegen der enttäuschenden Vorsaison auf die Neuzugänge gefreut hat. "Neue Spieler tun uns gut, um auch mal andere Themen angehen zu können und nicht immer auf das zu gucken, was letzte Saison war."

Sapina will auch bei Dynamo vorangehen

Einer dieser Neuzugänge ist Sapina. Der 28 Jahre alte Mittelfeldakteur kam im Sommer von Rot-Weiss Essen, war dort vergangene Saison Kapitän und hat das Ziel, auch bei Dynamo ein Spieler zu sein, an dem sich andere orientieren können. Der Wechsel an die Elbe sei für ihn ein Sprung nach vorne. "Dynamo ist das Nonplusultra in der 3. Liga."

Spieler im Interview auf einem Trainingsplatz 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Vinko Sapina ist einer der Top-Neuzugänge von Dynamo Dresden. Der 28-Jährige kam als Kapitän von Ligakonkurrent Rot-Weiß Essen und will nun auch an der Elbe eine Führungsrolle übernehmen.

So 23.06.2024 17:12Uhr 03:48 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-vinko-sapina-trainingsauftakt-dynamo-dresden-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Kaderplanung noch nicht abgeschlossen

23 Spieler stehen aktuell im Kader von Dynamo Dresden. Sport-Geschäftsführer Brendel will noch mindestens zwei weitere holen. "Ich denke, dass wir im Offensivbereich noch etwas machen müssen und wir suchen auf der linken Außenverteidigerposition noch jemanden." Ziel sei es, der Mannschaft mehr Stabilität und Qualität zu geben.

Thomas Brendel, Dynamo Dresden, steht auf einer Tribüne.
Dynamos neuer Sport-Geschäftsführer Thomas Brendel (Archiv-Foto) will nochmal auf dem Transfermarkt aktiv werden. Bildrechte: IMAGO / Hartenfelser

Das Gros der Spieler soll bis zum Beginn des Trainingslagers da sein. Jenes absolviert die SGD vom 1. bis zum 8. Juli 2024 im thüringischen Heilbad Heiligenstadt. Bereits am 30. Juni 2024 steht beim FSV Neusalza-Spremberg das erste Testspiel der Vorbereitung auf dem Plan.


spio/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 23. Juni 2024 | 19:30 Uhr

8 Kommentare

Dynamokralle vor 3 Wochen

Lieber Harzer, ich stimme Dir zu, würde aber die Aussagen von Stefan Kutschke noch mit heranziehen. Er bringt es mMn exakt auf den Punkt. Vor einem Jahr sprach alles dafür, das Saisonziel so offensiv auszugeben, also war das kein Fehler. Nach dem Scheitern erfolgte (und im Hintergrund wohl weiterhin) eine intensive Aufarbeitung der Saison. Nun herrscht bei den Akteuren aber der Blick nach vorn, begünstigt durch die Neuen. Was manchen Spielern immer mal wieder als Mangel vorgeworfen wurde, Stefan widerlegt das so: „am Ende willst du als Sportler immer das Maximum“. Das meinte ich auch letztens, mit „keinen Freifahrtsschein erteilen“. Stefan: „Es gibt kein ‚Zufrieden‘“.
Ich hoffe sehr, dass dieser Geist die Mannschaft durch die Saison führt, unabhängig von der Art und vom Zeitpunkt der Zielvorgabe.
Einen guten Wochenstart und beste Grüße in den Harz 🖤💛

SGDHarzer66 vor 3 Wochen

Der Trainer spricht das aus, was ich auch meine: Demut, Konzentration und den Fokus auf das Sportliche legen. Ziele kann man zur Winterpause konkreter formulieren. Es ist natürlich immer eine Gratwanderung, wenn man Ziele voreilig definiert. Dennoch wissen auch Stamm und Brendel, dass wir nicht dauerhaft in dieser Liga bleiben wollen. Schon unter finanziellen Aspekten....

Hubert vor 3 Wochen

Ich denke, Thomas Stamm geht die Sache richtig an, getreu nach dem Motto ' In der Ruhe liegt die Kraft '.

Werden Ziele gleich zu hoch angesetzt, ist das Pulver auch schnell verschossen.

Natürlich wird jeder treue Fan nach den letzten beiden am Ende doch enttäuschenden Jahren mit den Augen zwinkern und meinen, diesmal klappt es schon. Jedoch ist Geduld und Fleiß erstmal angesagt.
Also dann, auf ein Neues 🖤💛🍀!

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga