Fußball | 3. Bundesliga Posse vor 1860-Spiel beim HFC geht weiter – Halle sperrt "Löwen"-Trainer Köllner aus

Michael Köllner muss sich das Auswärtsspiel der Löwen nun doch von zu Hause aus anschauen. Das Gesundheitsamt Halle kassierte eine Entscheidung der Münchner Kollegen und sperrte den Coach für das Spiel beim HFC aus.

Trainer Michael Köllner (TSV 1860 München)
Bildrechte: IMAGO / Fotostand

Das Heimspiel des Halleschen FC gegen 1860 München am Sonntag (12. September, 14 Uhr im Ticker und Radio-Livestream in der SpiO-App und auf sport-im-osten.de) mutiert immer mehr zu einer Trainerposse. Gästetrainer Michael Köllner darf nun doch nicht ins Stadion.

Halle: Zuständigkeit obliegt lokalen Instanzen

Das Gesundheitsamt und der Oberbürgermeister der Stadt Halle lehnen eine Regelung der Kollegen in München ab, wonach der geimpfte Trainer – ihm fehlt nur noch die 14-tägige Wartefrist nach der zweiten Dosis – unter strengen Auflagen und mit einem negativen PCR-Test seine Quarantäne für das Spiel verlassen und privat zum Spiel nach Halle reisen dürfe.

Die Zuständigkeit für solche Entscheidungen, so die Stadt Halle, obliegt den lokalen Instanzen. Köllner befindet sich wie alle nicht vollständig geimpften 1860-Spieler nach einem positiven Test von Kevin Goden seit Dienstag in häuslicher Quarantäne.

1860 München: "Hat das mit fairem Wettbewerb zu tun?"

1860 München reagierte auf das nun verhängte "Stadionverbot" für ihren Trainer verärgert. Sportgeschäftsführer Günther Gorenzel äußerte sich dazu unmissverständlich: "Ich schließe mich DFL-Chef Christian Seifert an: Wir müssen aufpassen, dass aus dem 'Team Vorsicht' nicht das 'Team Weltfremd' wird." Man akzeptiere die Entscheidung "unter großer Missbilligung".

Weiter wird Gorenzel zitiert: "Aber jetzt, da uns selbst von den Entscheidern in Halle kein triftiger Grund für eine Gefahr durch den Einsatz unseres Cheftrainers aufgezeigt werden kann, Michael Köllner aber trotz Erlaubnis des Münchner Gesundheitsamtes kein Zutritt gewährt wird, müssen wir die Frage stellen, ob das mit fairem Wettbewerb zu tun hat oder ob hier nur aus einer Zwangslage ein Vorteil kreiert werden soll." Man hoffe auf die richtige Antwort der Mannschaft.

Stadt Halle: Orientieren uns an RKI-Empfehlungen

In einer Stellungnahme der Stadt Halle hieß es, die Kommune habe sich an den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts orientiert. Nach Angaben des Münchner Gesundheitsamts habe Köllner am 8. September Kontakt zu einer corona-positiv-getesteten Person. Gleichzeitig sei dessen Impfung noch nicht vollwirksam; der vollständige Impfschutz trete erst ab dem 18. September ein. Nach den aktuellen Quarantäne-Empfehlungen des RKI würde auch eine Quarantäne-Verkürzung erst zum kommenden Dienstag wirksam werden.

---
rei/dpa

Videos und Audios zur 3. Liga

Spieler des 1. FC Magdeburg spielt den Ball ins linke Eck.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spieler des  FSV Zwickau spielt den Ball ins Tor.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
FSV Zwickau - MSV Duisburg
FSV Zwickau - MSV Duisburg Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (220)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 12. September 2021 | 15:30 Uhr

23 Kommentare

peter1. vor 5 Wochen

Danke MDR für die ausführliche Berichterstattung zum Spiel HFC- 1860 München welches am letzte Sonntag stattfand in der SpiO App.
Danke dafür,daß man auch seinen Kommentar dazu abgeben konnte.
Bei allem Respekt für die momentan guten Leistungen des FCM, sollte man diese App nur noch blau-weiss gestalten,denn die nicht Unparteilichkeit dieses Senders ist ja hinreichend bekannt.
Sollte sich die Situation gerade jetzt ändern ,bitte ich meinen erbosten Kommentar zu entschuldigen. Denn diese Aussage hat ja nun keinen Wert mehr.

Upo vor 5 Wochen

Kommentar aus dem Norden von LSA: Wieso ist der Mann nicht schon seit Monaten geimpft. Genau diese Situation war vorhersehbar. In Halle ist das Gesundheitsamt Halle zuständig und sonst einfach mal keiner und hat sich korrekt verhalten. So einfach ist das. Das Gesundheitsamt München kann gern in München entscheiden sonst aber nirgends. Mit Russland hat das schon mal gleich gar nichts zu tun.

Altlatz vor 5 Wochen

Für dieses Theater sind einzig und allein die Verantwortlichen von 1860 zuständig. Wer wollte denn die Reglungen von der Quarantäne umgehen? Noch sind wir nicht so weit, dass man in München entscheidet, was in Halle zu geschehen hat und was nicht. Die Jammerer von 1860 scheinen hier etwas zu verwechseln. Und wer die Stadt Halle oder gar den HFC für diese Posse verantwortlichen machen will, sollte mal beginnen nachzudenken.