Fußball | 3. Liga "Dominanz, Power, Tabellenspitze" - der einfache Dynamo-Dreisatz vor Uerdingen

Nachholer 33. Spieltag

Vor einer Woche war bei Dynamo Dresden noch Krise - nun winkt die Rückeroberung der Drittliga-Spitze. Dafür hat der neue Dynamo-Coach Schmidt einen klaren Matchplan.

Fußball kann so einfach sein. "Wir wollen kein Unentschieden. Wir wollen in Uerdingen gewinnen. Mit Dominanz und Power. Wir wollen die Tabellenspitze." So die simple Rechnung von Dynamo Dresdens Trainer Alexander Schmidt vor dem Auswärtsspiel beim KFC Uerdingen am Samstag (01.05.2021, 14 Uhr im Ticker, MDR-TV und der SpiO-App).

Dresden wie Uerdingen: Krise beendet

Drei Tage, nachdem die Schwarz-Gelben mit ihrem neuen Trainer Schmidt die Krise von vier Spielen ohne Sieg und Tor mit einem 1:0-Erfolg gegen den MSV Duisburg beendet haben, geht es am Samstag gegen den nächsten Abstiegskandidaten. Als Tabellen-17. stecken die Uerdinger noch einmal tiefer im Abstiegsstrudel. Immerhin: Wie Dynamo Dresden konnte Uerdingen im letzten Spiel eine Krise von zuvor vier sieglosen Spielen beenden. Unter Interimstrainer Stefan Reisinger gelang dem hoch verschuldeten Verein ein 2:0-Sieg bei Türkgücü München.

Turbulente Zeiten bem KFC

"Die Mannschaft hat viel mitmachen müssen in dieser Saison", blickt Dynamo-Coach Schmidt duchaus empathisch auf die Krefelder, die in der gesamten Saison gegen den Abstieg kämpfen, bei denen erst Mitte April Trainer Stefan Krämer entlassen wurde, die trotz finanzschwerem Investor mit rund zehn Millionen Euro verschuldet sind und im Januar die Insolvenz anmelden mussten. Für die in Lotte stattfindende Partie erwartet Schmidt "ein schweres Spiel. Ich glaube, die Mannschaft hat sich zusammengerauft und will mit aller Macht in der Liga bleiben."

Schmidt fordert: "Tugenden abrufen"

Dennoch ist Schmidt überzeugt: "Wenn wir unsere Tugenden abrufen, habe ich keine Bedenken, dass wir den Gegner schlagen. Wir müssen unsere Grundtugenden an den Tag legen, wie Zweikampfführung, Intensität, mannschaftliche Geschlossenheit." Rückblickend zum Duisburg-Spiel sagt der 52-Jährige: "Es war nicht alles perfekt. Aber da waren sehr gute Ansätze."

Trainer Alexander Schmidt, gestrikulierend am Spielfeldrand
Dynamo-Coach Schmidt: "Zweikampfführung, Intensität, mannschaftliche Geschlossenheit." Bildrechte: imago images/Eibner

Personelle Entspannung

Personell kann der neue Coach in Lotte fast aus dem Vollen schöpfen: "Wir kommen mit der vollen Kapelle", sagt Schmidt. Auch die zuletzt mit Muskelverletzungen fehlenden Heinz Mörschel, Leroy Kwadwo und Jonathan Meier sind einsatzfähig: "Sie haben alle mittrainiert. Es sieht gut aus." Noch nicht ganz klar ist, ob Ransford-Yeboah Königsdörffer und Pascal Sohm nach ihrer Corona-Quarantäne wieder mit von der Partie sind.

Live im TV, online, der Spio-App und im Hörfunk

Den Dresdner Angriff auf die Drittliga-Tabellenspitze gibt es am Samstag komplett live im MDR FERNSEHEN, auf sport-im-osten.de und in der Sport-im-Osten-App. Außerdem sind wir mit dem Ticker komplett und im Hörfunk bei MDR Aktuell live in Ausschnitten dabei.

Dirk Hofmeister

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (143)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 01. Mai 2021 | 14:00 Uhr

34 Kommentare

Reisender vor 2 Wochen

Hey Wolle , Du meintest bestimmt Schnibbler und nicht Schindler🤭Ich freu mich auch, dass Wicky wieder da ist. Und zu dem Rest , einfach sperren und schon muss man den Müll nicht lesen. Das finde ich schon gut an dieser App hier. Ich hoffe , Du kannst heute das Spiel nicht sehen🤣 ,dann besteht die Option , dass Dynamo das Spiel zieht .
Dynamische Grüße in die Runde

SGDHarzer66 vor 2 Wochen

Dann natürlich alles Gute an Dich - genieße den Tag und jenen, an dem RWE wieder die "größere Bühne" betritt. Du weißt ja, das ich diesem Thüringer Verein sympathisch verbunden bin. 🍻🍻

SGDHarzer66 vor 2 Wochen

Beste Grüße zurück Voice. Ich denke die Mitropa hat sich in allen Städten so in etwa geähnelt. Aber halt schöne Erinnerungen...
Auch wenn wir uns beide, was die Herzensvereine anbetrifft, in verschiedenen Welten befinden ist ein Austausch dennoch immer gut. Ich habe nach unseren anfänglichen "Disharmonien" feststellen können, das Du ein sachlicher Kommentator bist im Gegensatz zu stänkernden Leuten wie NWA oder anderen.
Also gern auf weitere Diskussionen, auch bei abweichenden Standpunkten.
Grüße in die Messestadt. :-)