Fußball | 3. Liga Vorerst kein Abbruch: 3. Liga will Saison abschließen

Logo der 3.Liga auf einem Schild am Eingang zum Fussballplatz
Bildrechte: imago images/Sven Simon

Die Saison in der 3. Liga wird trotz der anhaltenden Corona-Krise vorerst nicht abgebrochen und soll nach Möglichkeit zu Ende gespielt werden. Darauf haben sich der Deutsche Fußball-Bund, der Ausschuss 3. Liga und die Verantwortlichen der 20 Klubs am Donnerstag (09.04.2020) im Rahmen einer außerordentlichen Managertagung geeinigt.

Verschiedene Szenarien denkbar

Bei einer Videokonferenz tauschten sich die Teilnehmer in einem "intensiven und kritischen Diskurs zum möglichen weiteren Vorgehen in der 3. Liga" aus, teilte der DFB mit. Bei dem Ziel, die Saison 2019/20 abzuschließen, seien die behördlichen Verfügungsgrundlagen entscheidend.

Christian Beck 1. FC Magdeburg
Wann gibt es wieder Partien in der 3. Liga? Hier treffen der 1. FC Magdeburg und der 1. FC Kaiserslautern aufeinander (Archiv). Bildrechte: imago images/Christian Schroedter

Unter allen Vereinen bestehe Einigkeit darüber, dass die weiteren Entscheidungen und Maßnahmen für die 3. Liga auf deren Basis getroffen werden müssen. Eine mögliche Wiederaufnahme des derzeit bis zum 30. April ausgesetzten Spielbetriebes dürfe nicht zu Lasten der Allgemeinheit und des Gesundheitsschutzes gehen.

Angesichts der aktuellen Situation seien verschiedene Szenarien denkbar, wie die ausstehenden elf Spieltage in der dritthöchsten Spielklasse noch absolviert werden könnten. "Eine Konkretisierung ist noch nicht möglich. Weitere Maßnahmen werden erst eingeleitet, sobald veränderte staatliche Verfügungen und gesundheitliche Vorgaben vorliegen", heißt es in der DFB-Mitteilung. Alle Vereine hätten ihre Bereitschaft signalisiert, aktiv an der Erarbeitung und Umsetzung von Lösungen für den weiteren Spielbetrieb mitzuwirken.

---
dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 09. April 2020 | 17:45 Uhr

19 Kommentare

MLink-Berlin vor 32 Wochen

Das wird nie passieren!
Selbst nachgewiesener Betrug bei der WM-Vergabe hatte keine wirklichen Konsequenzen für die handelnden Personen!
Man hat es sich eben da oben bequem gemacht! Wenn man sieht das Entscheidungen wie auf dem Viehmarkt getroffen werden, ist man auch nicht wirklich mehr überrascht!

Unsere Politik hat die Verpflichtung für klare Verhältnisse zu sorgen! Nur so kann Rechtssicherheit gewährleistet werden.

Ich wär für Abbruch und Neustart, selbst wenn wir unter den Top 3 stehen würden! Alles andere ist nicht zu vermitteln! (Zumindest ab 3. Liga abwärts)

BWG aus der Mudderstadt und Gruß an Derbysieger MD!

Allen frohe Ostern 🐰 und bleibt gesund 👍

Al Knutone vor 32 Wochen

Mit Verlaub: Genau das Szenario einer Wertung anhand des derzeitigenTabellenstandes würde eine Klagewelle provozieren, da Paragraph 46 der DFB-Spielordnung unmissverständlich regelt, dass eine Saison nur gewertet werden kann, wenn ALLE Hin- und Rückspiele erfolgten.
Wenn man sich die Situation des FSV Zwickau vor Augen führt, dürfte die Sinnhaftigkeit dieser Regel klar sind: Nach aktuellem Stand wären die Westsachsen abgestiegen, obwohl sie sportlich noch alle Chancen auf den Klassenerhalt hätten, beispielsweise im direkten Duell mit dem HFC, den der FSV eigentlich am 21.3. zu Hause empfangen hätte.

Guter Schwabe vor 32 Wochen

@ Ein Hallenser: Erst mal Daumen hoch. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter, wenn wie der DFB und DFL ab 9. Mai wieder Fußball spielen lassen wollen, dann heißt das nicht nur für mich, Schluss mit den Beschränkungen, welche ich, gegen meinen Willen, auferlegt bekommen habe.
Dann hat der Staat vollkommen den Kampf gegen das Virus verloren, denn er ist nicht mehr glaubwürdig für sein Volk. DyGr