Fußball | 3. Liga Endspiel für FCM-Coach Hoßmang gegen Bayern II?

9. Spieltag

Nur ein Saisonsieg, vier Pleiten in Folge, Tabellenplatz 20 - der 1. FC Magdeburg steht vor dem Duell mit Bayern München II am Sonnabend (14 Uhr, live im "SpiO"-Ticker) stark unter Druck. Bei einer weiteren Niederlage könnte es für FCM-Coach Hoßmang eng werden.

Bei der Pressekonferenz zur Bayern-II-Partie gab sich Thomas Hoßmang erneut gelassen. "Ich beschäftige mich nicht mit dem Thema", antwortete der 53-Jährige auf die Frage nach einer möglichen Entlassung im Falle einer Niederlage gegen die Münchner. Der Fokus liege allein auf dem Bayern-Spiel.

Nur Bell Bell und Tobias Müller fehlen

Doch Hoßmang, seit 35 Jahren im Fußballgeschäft unterwegs, weiß mit Sicherheit, wie die Mechanismen funktionieren. In dieser Saison holte er im Schnitt nur 0,5 Punkte pro Partie, der Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz beträgt bereits vier Zähler, wobei die Konkurrenten auf den Rängen 16 bis 13 allesamt mindestens ein Spiel weniger absolviert haben.

Immerhin kann Hoßmang gegen die "kleinen" Bayern personell aus dem Vollen schöpfen. Neben dem langzeitverletzten Leon Bell Bell fehlt nur Tobias Müller wegen seiner Roten Karte aus der Partie gegen Waldhof Mannheim. Auch Rückkehrer Florian Kath, der in Mannheim auf der Ersatzbank saß, dann aber nicht eingewechselt wurde, wird wieder im Kader sein. Der Offensivmann sei auf jeden Fall eine Option, da er gut trainiert habe, erklärte Hoßmang.

Insgesamt sei es eine gute Trainingswoche seiner Mannschaft mit guter Stimmung gewesen, "alle waren hochkonzentriert". Das sei es auch, was Hoßmang Mut mache - und die ersten 70 Minuten der Waldhof-Partie. "Wir sollten uns in Stresssituationen immer daran erinnern, was unser Plan ist", gab der Coach die Richtung für das Match gegen München II vor.

Videos und Audios zur 3. Liga

Thomas Hoßmang
Thomas Hoßmang Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (152)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 07. November 2020 | 16:30 Uhr

28 Kommentare

Kab41OZ vor 10 Wochen

Also ich sehe hier niemanden, der nach Oenning "schreit". Hier werden nur Meinungen ausgetauscht und da hat eben jeder seine eigene. Und das ist legitim. Das Thema Oenning stößt mir nur immer wieder sauer auf, weil wir mit ihm nach dem Abstieg in die 3. Liga hätten gehen können. Unter ihm haben wir den attraktivsten Fußball seit Jahren damals gespielt. Für die 3. Liga hätte das wohl auch gereicht. Soweit ich weiß, hätte er auch gerne verlängert. Statt dessen hat man ihn verjagt und danach nur Schwätzer verpflichtet die uns unter anderem dahin geführt haben, wo wir jetzt stehen. Dass er wahrscheinlich nicht bereit wäre, wieder zurück zu kommen ist mir auch klar. Ob der Club derzeit üerhaupt für einen gestandenen Trainer attraktiv ist, kann ich nicht einschätzen und habe da sogar Zweifel.

Block5 vor 10 Wochen

Seit dem Zweitliga-Aufstieg im Jahr 2018 hat der FCM genau 80 Punktspiele absolviert. Nur 17 davon konnte man gewinnen.
Das sagt doch wohl alles aus.

Eine Person war an allen Transfers beteiligt. Dennoch gibt es einige, die dieser Person noch immer das Vertrauen aussprechen.

Heinz K. vor 10 Wochen

Endspiel...... Endzeitstimmung wenn man die Stimmen der Verantwortlichen vernimmt...... MK unantastbar, etc.....
Jetzt noch ein Sowislo als Sportdirektor ins Spiel zu bringen, ich glaube es nicht. Sicher, er hat Verdienste im und für den Verein, aber null Erfahrung, was dieser Job verlangt. Und , er wäre wieder ein verlängerter Arm von MK.