Fußball | 3. Liga Hält Aues Aufbruchstimmung gegen Viktoria Köln an?

15. Spieltag

Von der Last der roten Laterne spürt man derzeit wenig beim FC Erzgebirge Aue. Zwar blieben zuletzt einige Punkte aus, dafür kehrte die Spielstärke der "Veilchen" zurück. Gegen Viktoria Köln (Samstag, 5. November ab 14 Uhr live im Audiostream und SpiO-Ticker) soll die steigende Formkurve unter Interimstrainer Müller weiter hochgehalten werden und die Mannschaft wieder mit Punkten entlohnen.

Aue bedankt sich nach dem Spiel bei den Fans.
Laut Tabelle steht der FC Erzgebirge Aue zwar denkbar schlecht da - die Formkurve zeigt jedoch stark nach oben. Darauf will das Team aufbauen. Bildrechte: IMAGO/Picture Point

Erzgebirge Aue: Tabellenschlusslicht und dennoch mit Aufwind?

Beim FC Erzgebirge Aue tut sich etwas. Nach dem beachtlichen Auftritt gegen den SV Elversberg war aus viele Ecken zu hören, dass dieser Auftritt der "Veilchen" nicht der einer Mannschaft aus dem Tabellenkeller gewesen sein könne. Auch FCE-Trainer Carsten Müller lobte die Leistung seiner Mannschaft nach dem Spiel, wies im gleichen Atemzug aber auch auf die bevorstehende Aufgabe hin: "Wir haben keinen Grund, uns auf die Schulter klopfen zu lassen. Wir müssen fleißig sein und demütig sein".

Demut ist auch weiterhin angebracht beim FC Erzgebirge, denn trotz des Punktgewinns beim Liga-Primus rutschte das Team auf den letzten Tabellenplatz ab. Dennoch versprüht das Team von Müller derzeit einen Hauch von Optimismus. Schließlich haben die Lila-Weißen unter dem Interimstrainer eine ordentliche Puntkausbeute und spätestens seit dem vergangenen Spieltag auch gezeigt, dass sie absolut drittligafähigen Fußball spielen können.

Selbstvertrauen trotz Talfahrt - Carsten Müllers Matchplan bis zur Winterpause

Dieser Optimismus, gebündelt mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen, soll nach Ansicht des Trainers trotz der sportlich schwierigen Situation für den nötigen Schwung bis zur Winterpause sorgen. "Jeder von uns weiß, in welcher Situation wir uns befinden. Wichtiger ist die Tatsache, dass wir uns genug Selbstbewusstsein erarbeitet haben, um dann auch solche Spiele wie gegen Elversberg umsetzen zu können", so Müller.

Die Leistung gegen den Tabellenführer soll nun als Blaupause dienen - um nicht nur den Druck auf den jeweiligen Gegner, sondern auch auf die Tabellennachbarn aufrechtzuhalten. "Unser Ziel muss es sein, den Mannschaften in unserem Umfeld nicht das Gefühl der Sicherheit zu geben. Das heißt für uns, in jedem Spiel zu versuchen, Punkte zu sammeln und dadurch Druck auszuüben", schlussfolgert der Interimscoach auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Mittelfeldgarant Ulrich Taffertshofer appelliert dazu vor allem an den eigenen Kampfgeist: "Wir wollen zur WM wieder über den Strich stehen. Die Chancen dazu sind da, dafür müssen wir aber alles reinschmeißen, zusammen fighten und alles geben."

Carsten Müller (FC Erzgebirge Aue) klatscht in die Hände.
Unter Interimstrainer Carsten Müller läuft es für Erzgebirge Aue. Die letzten Spiele ließen zwar wieder Punkte vermissen, die Formkurve zeigt aber trotzdem deutlich nach oben. Bildrechte: IMAGO / Picture Point

FC Erzgebirge mit ansehnlicher Formkurve

In fünf Ligaspielen unter Carsten Müller holte der FC Erzgebirge acht Punkte. Das macht Aue zumindest für diesen Zeitraum zur achtbesten Mannschaft der Liga - mit dem kleinen Haken, dass die Punkte hauptsächlich gegen andere Teams aus dem Tabellenkeller erspielt wurden. Mit Köln, Duisburg und Dortmund II haben die "Veilchen" allerdings ein überschaubares Restprogramm, in dem noch einige Zähler zu holen wären.

Viktoria Köln will den Absturz vermeiden

Die letzten Spiele des Gegners aus der Rheinmetropole liefen ziemlich konträr zu denen der Auer. Nach einem starken Saisonstart rutschte das Team von Ex-Dynamo-Coach Olaf Janßen in eine Spirale aus Punktverlusten und erlöste sich erst nach neun sieglosen Ligapartien am vergangenen Spieltag mit einem Dreier gegen Ingolstadt.

Spio_Koeln-HFC 26 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
26 min

Der Hallesche FC hat sich bei Viktoria Köln dank einer engagierten Leistung mit einem Punkt belohnt. Dabei steckten die Hallenser ein 0:2 weg und stellten noch auf 2:2.

Sport im Osten Sa 10.09.2022 16:00Uhr 26:06 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dennoch gilt es, den 17. der bereits zitierten Formtabelle nicht zu unterschätzen. Stürmer Lenn Jastremski, der bereits für Viktoria spielte, hob die Spielstärke des Gegners heraus. Die Kölner seien eine "spielerisch sehr gute Mannschaft, die versucht von hinten rauszuspielen und das selten mit langen Bällen. Wir müssen mit der gleichen Aggressivität wie im letzten Spiel kommen, dass sie gar nicht erst ihr Kombinationsspiel aufbringen können." Sein Trainer Carsten Müller scheint da schon einige Ideen zu haben, wie die Kölner geschlagen werden können. "Natürlich haben wir aber auch in ihren letzten Spielen, wo sie nicht gewonnen haben, Ansätze für uns gefunden", lässt der Übungsleiter blicken.

Dimitrij Nazarov jubelt.
Vor kurzem machte Aues Dimitrij Nazarov noch mit dem Treffer zum "Tor des Monats" auf sich aufmerksam. Nun muss der Offensivspieler eine Zwangspause einlegen und fehlt gegen Viktoria Köln. Bildrechte: IMAGO/Werner Scholz

Kein Comeback für Aue-Spieler - Dimitrij Nazarov gesperrt

Die "Veilchen" werden die Reise nach Köln definitiv ohne Antonio Jonjic und Anthony Barylla antreten. Wie Müller verlauten ließ, sind beide Spieler noch nicht wieder auf einem kadertauglichen Level. Ebenfalls nur zusehen wird Dimitrij Nazarov. Der Mittelfeldmotor sammelte gegen Elversberg kurz vor Schluss seine fünfte Gelbe Karte und fehlt damit gesperrt.

----
ori

Videos und Audios zur 3. Liga

Vorschaubild Dynamo Dresden - Hallescher FC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
ein Mann im Gespräch
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (95)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 05. November 2022 | 16:00 Uhr

6 Kommentare

HFC- fan vor 13 Wochen

Tabellarisch gesehen gönne ich persönlich Aue jede Punkteteilung, solange es immer einen Platz hinter uns bedeutet,es sei denn, beide bleiben über dem Strich.🔴⚪ Grüße

Bonus vor 13 Wochen

Wo bleiben denn die vielen echten und vermeintlichen Wismut-Fans, sowie die lieben Gastkommentatoren. Spürt ihr keine Aufbruchsstimmung? Wunder gibt es immer wieder.

oldie71 vor 13 Wochen

Wo ist da eine Aufbruchstimmung ?

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga