Fußball | 3. Liga Abschiedsspiel für Zwickaus Torwart Brinkies?

38. Spieltag

Am Sonnabend empfängt der FSV Zwickau zum Saisonfinale Absteiger Würzburg. Wird es das letzte Spiel von Stammkeeper und Kapitän Johannes Brinkies für die Westsachsen sein? Zwickau steht vor einem personellen Umbruch.

v.li.: Manfred Starke FSV Zwickau, Tobias Kraulich FC Würzburger Kickers, Steffen Nkansah FSV Zwickau, Lars Lokotsch FSV Zwickau, Marco Schikora FSV Zwickau, Johannes Brinkies FSV Zwickau, Daniel Hägele FC Würzburger Kickers
Im Hinspiel trennten sich Würzburg und Zwickau 2:2. (Archiv) Bildrechte: imago images/foto2press

Noch einmal in dieser Spielzeit für ein Punktspiel die Töppen schnüren, dann geht es für die Spieler des FSV Zwickau in die Sommerpause. Am Sonnabend (14. Mai) hat die Mannschaft von Trainer Joe Enochs als letzten Saisongast die Würzburger Kickers zu Besuch. Wir berichten über das Geschehen im Live-Ticker auf mdr.de/sport sowie in der "SpiO"-App. Auch die FSV-Anhänger werden noch einmal ihr Bestes geben und stimmen sich mit einem Fanmarsch zur GGZ-Arena auf die Partie ein.

Zwickau könnte noch auf Platz zehn springen

Wenn alles gut läuft, könnten die Zwickauer mit einem Sieg gegen die bereits abgestiegenen Würzburger in der Tabelle noch einen kleinen Sprung auf Platz zehn machen. Vorausgesetzt, im Parallelspiel verliert der SC Freiburg II oder spielt remis gegen den 1. FC Saarbrücken.

Diese Überlegungen dürften bei den Verantwortlichen der Zwickauer allerdings nicht im Vordergrund stehen, wichtiger sind die Personalplanungen für die kommende Saison. Trainer Joe Enochs verlängerte in Zwickau, dagegen laufen bei 14 Spielern in diesem Sommer die Verträge aus. Sicher ist, dass Mike Könnecke und Urgestein Davy Frick bleiben, sie haben ihre Arbeitspapiere bereits sicher.

Stammkeeper Brinkies verlässt offenbar den FSV

Festhalten wollen die Zwickauer auch an Keeper Johannes Brinkies, so Sportdirektor Toni Wachsmuth bei "Tag24". Man habe Brinkies ein verbessertes Angebot unterbreitet. "Nun ist es an ihm, zu sagen, in welche Richtung es geht", betonte Wachsmuth. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird der 28-Jährige aber die Westsachsen verlassen. Nach Transfermarkt-Informationen haben Klubs aus der 2. Bundesliga und 3. Liga Interesse an "Pommes" angemeldet.

Johannes Brinkies (FSV Zwickau) hält einen Ball.
Bleibt Torwart Johannes Brinkies in Zwickau oder zieht es "Pommes" zu einem anderen Klub? Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

Bei Steffen Nkansah, Dustin Willms und Manfred Starke sollen laut des Online-Portals die Zeichen auf Abschied stehen. Zudem kehren die Leihspieler Luca Luca Horn (Hansa Rostock) und Marcel Hilßner (Coventry City) zu ihren Vereinen zurück. Ob Ronny König noch ein Jahr dranhängt, ist noch offen. Darüber hinaus gelten die Kontrakte von Anthony Syhre, Maximilian Jansen, Marco Schikora, Matti Kamenz, Lars Lokotsch und Max Sprang nur noch bis zum 30. Juni dieses Jahres. Dass Marius Hauptmann zum VfB Lübeck wechselt, steht bereits fest.

Kein Sieger im Hinspiel

Im Hinspiel gab es keinen Sieger, am Ende hieß es 2:2. Kurz vor Schluss rettete Marco Schikora mit seinem Treffer den Zwickauern einen Punkt. Trainer bei den Würzburgern war damals Danny Schwarz, er musste im Februar 2022 gehen. Für ihn kam Ralf Santelli, der im Sommer dieses Jahres wieder ins Nachwuchsleistungszentrum der Würzburger Kickers zurückkehren wird. Er übergibt das Traineramt an Marco Wildersinn.

FWK-Trainer Santelli: "Wir wollen in Zwickau punkten"

Jüngst bei der 1:2-Niederlage der Kickers gegen den Halleschen FC hatte Santelli noch das Sagen. In der Pressekonferenz nach der Begegnung meinte der 53-Jährige: "Nachdem wir relativ früh abgestiegen sind, wollen wir der Liga zeigen, dass wir bis zum letzten Spieltag an unsere Grenzen gehen. Wir werden wieder eine gute Trainingswoche hinlegen. Im letzten Spiel geht’s nach Zwickau, und dort wollen wir wieder punkten."

jmd

Videos und Audios zur 3. Liga

Relegation: Dynamo Dresden - 1. FC Kaiserslautern 0:2
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
6 min

Dynamo Dresden ist nach einem 0:2 gegen Drittligist 1. FC Kaiserslautern aus der 2. Fußball-Bundesliga abgestiegen. Das Relegationshinspiel war torlos ausgegangen. Jeremias Diel berichtet.

Mi 25.05.2022 01:23Uhr 05:55 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-spielbericht-dynamo-dresden-fc-kaiserslautern-relegation-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dynamo - FCK PK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Di 24.05.2022 23:58Uhr 01:02 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/dynamo-fck-capretti-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dynamo - FCK PK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Di 24.05.2022 23:58Uhr 01:11 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/dynamo-fck-schuster-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (249)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 14. Mai 2022 | 14:00 Uhr

20 Kommentare

AnniZ vor 1 Wochen

Das stimmt, und vor allem hat Wismut Auer eines richtig gemacht: sie haben ihren aktuellen Vereinsnamen ziemlich perfekt gewählt. Von "FC Erzgebirge Aue" fühlt sich jeder in der ganzen Region angesprochen - von der "Grenze" zum Vogtland bis kurz vor Dresden. Das wirkt natürlich auch auf potentielle Investoren. Und das Erzgebirge ist nun mal eine Gegend, wo's ziemlich viel Industrie gibt. Der einzelne Sponsor hat vermutlich nicht die großen Summen beizusteuern, aber die Masse macht's.
"FSV Zwickau" dagegen ist ziemlich eng lokal begrenzt. Darum ist die Idee, "Sachsenring" als Bezeichnung wieder zu reaktivieren, gar nicht so dumm. Dieser Name hat mehr Reichweite. Aber dafür müsste erstmal das nötige "Kleingeld" vorhanden sein...

Zwickauer1 vor 2 Wochen

Pommes wäre schon ein herber Verlust.
Bei den meisten Anderen handelt es sich eh um keine Leistungsträger.
So ist das Geschäft.
Ich hoffe wir können den Einen oder Anderen Verlust gut kompensieren.
Ronny König sollte besser auch gehen.
Er hat seine Verdienste beim FSV.
Unumstritten.
Aber mit knapp 39 Jahren ist er keine wirkliche Hilfe oder Verstärkung mehr.
Das Gebolze auf König war eh nervig und auf Dauer zu durchsichtig.
Ein würdiger Abschied nach dem Klassenerhalt wäre sinnvoll gewesen.
Nächste Saison weiß man nicht was da alles kommt.
Den anderen Spielern sei es gedankt das Sie für unseren FSV die Knochen hingehalten haben.
Auf ein Neues für die nächste Saison.
Allerdings bin ich sehr skeptisch.
Sportliche Grüße aus Zwickau.

FAN aus Bayern vor 2 Wochen

Wie ich soeben gelesen habe wird auch Matti Kamenz morgen verabschiedet. Desweiteren werden auch Steffen Nkansah, Manfred Starke Dustin Willms Anthony Syre, Luca Horn und Marcel Hilßner verabschiedet. Marius Hauptmann stand ja eh schon fest.

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga